Frage von AlterHallunke, 279

An was soll ich glauben , was ist der Sinn des Lebens?

Hallo. Es gibt Menschen die glauben an den Koran andere an die Tora und andere an die Bibel. Aber ich verstehe nicht wieso man jungfrauen bekommen sollte und wieso man überhaupt hier ist.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fantho, 50

Der Allmächtige Gott hat mit all den Religionen nichts zu schaffen und zu tun; sie sind alles Ergebnisse kultureller Geschichte bzw. jenen Kulturen, in denen zwar ein Glaube an eine Höhere Macht, an eine Höhere Quelle gegeben war, diese jedoch unterschiedlich verstanden, interpretiert, aufgefasst, wietergegeben etc. wurde und von deren Priesterkasten ins Leben gerufen wurden, um Kontrolle und Macht über Gläubige zu erhalten....

Rund um den Globus war ein Glaube an eine Höhere Macht vorhanden gewesen ohne dass Kulturen untereinander Kontakt hatte und somit in irgendeiner Form sich austauschen konnten...

Es genügt, 'nur' an den Allmächtigen Gott zu glauben ohne einer Religion angehören zu müssen...

Eine Religion kann ein Hilfsmiitel bei der Sinnsuche sein und in manchen Dingen auch ein Ratgeber, aber eine 'Mitgliedschaft' und Zugehörigkeit ist kein Muss, keine Pflicht und auch kein Gotteswille...

Der Sinn des Lebens liegt in den Aufgaben, die ein Mensch hat (in einer anderen Frage von Dir habe ich dies bereits beantwortet gehabt)

Das eine ist die Berufung, eine Leistung, die man für andere Menschen und Seelen bringt.

Das andere ist ist die Lebensaufgabe, die für alle Menschen fast gleich ist.

Die gemeinsame Lebensaufgabe aller Menschen ist

  • sein eigenes Ego abzubauen
  • die Wertung abzulegen
  • die Lebensaufgabe zu erhalten
  • die Eiegnliebe zu pflegen und somit
  • in ein höheres Bewusstsein zu kommen

Das höhere Bewusstsein zeigt uns den Weg zu Gott und zum Ursprung, aus der alle Seelen herkommen.

Gruß Fantho

Kommentar von Giustolisi ,

Du meinst also, dass es sowas wie Seelen gibt? Woher weißt du das?

Kommentar von Fantho ,

Durch Selbsterkenntnisse aus eigens durchlebten Erfahrungen. Man wird sich zwar nicht als Seele wahrnehmen, sondern man wird gewahr werden, dass man nicht der Körper/der Mensch ist, sondern Bewusstsein, dh sich als eine andere 'Wesensform' gewahr werden. Diese andere Wesensform muss dann die Seele sein...

Gruß Fantho

Kommentar von stine2412 ,

Fantho, leider lehnst du ja auch die Bibel ab. Darin steht nämlich einiges über die Seele. z.B.der Mensch wurde eine lebendige Seele oder Wesen. Die Seele die sündigt, die soll sterben.

Wenn du wissen möchtest, woher der Glaube an die unsterbliche Seele kommt, dann klick doch mal jw.org an mit dieser Frage.

Kommentar von Fantho ,

Ich lehne sie auch deswegen ab, weil die Bibel etwas über die Seele lehrt, was falsch ist....

Nach der Aussage 'Der Mensch wurde eine lebendige Seele' zu beurteilen, bedeutet dies, dass eine Seele erst durch den Mensch entstanden ist bzw. lebendig wurde. Sollte dies so sein, kann sie nicht unsterblich sein, da etwas Erschaffenes oder durch etwas lebendig Gewordenes auch wieder zerstört werden kann...

Des Weiteren stirbt keine sündige Seele und schon gar nicht 'soll sie sterben'...

Die Bibel lehrt auch fälschlicherweise eine Auferstehung des menschlichen Körpers...

Aber Danke! für Deinen Hinweis...

Gruß Fantho

Antwort
von Dxmklvw, 6

Warum man hier ist, hat den selben Grund wie der der Frage. Es geht um Erkenntnisgewinn.

Zur Frage der Glaubensinhalte, wie ich es sehe:

Wer auf Jungfrauen lauert, der tut es aus Geilheit. Wer auf ein Grundstück im Himmel lauert, der tut es aus Habgier. Wer auf ein gutes Ansehen bei Gott lauert, der tut es aus Schleimerei.

Wer aber aus innerer Überzeugung heraus nur Wahrheit, Gerechtigkeit usw. für den richtigen Weg hält, ohne im Hinterkopf auf einen Gewinn zu lauern, der hat den richtigen Weg gefunden und braucht sich um alles Weitere keine Sorgen zu machen.

Man kann die Sache auch familienintern betrachten. Wie möchte ein Vater wohl, daß sein Sohn denkt und fühlt? Soll sich der Sohn korrekt verhalten im Sinnen auf ein wertvolles Geschenk (und wenn das Geschenk nicht kommt, dann macht der Sohn wieder, was er will)? Oder soll der Sohn ähnliche Ansichten wie sein Vater haben und danach handeln?

Antwort
von Rosenblad, 54

So wie Du Dein eigenes Selbst, Deine Identität und Deine Ziele für Dein Leben selbst entwickeln und ausformen musst, sollten auch Sinnstiftungen, Werteinhalte und Bedeutungszuweisungen aus eigenen - und nicht fremden - Tun heraus generiert werden. Religionen geben Dir ein ideologisches Fertigprodukt in die Hand - wenn Dir diese Rezeption genügt, dann ist ja alles gut, wenn nicht musst Du es Dir selbst im laufe Deines Lebens erarbeiten - im Alter wird man dann Dein "Produkt" dann als Weisheit bezeichnen können.

Und: Glaube braucht Vertrauen oder ich werde "blind" im Glauben und glaube alles.

Antwort
von BeaBeautiful, 99

Hi!

ich verstehe deine Meinung und deine Frage natürlich. Wenn du selbst von Geburt an nicht in einen Glauben eingeweiht worden bist, dann werden die Fragen und Zweifel immer größer.

Viele Menschen werden versuchen, dich von dem Glauben, den sie selbst beigetreten sind, zu überzeugen. Und selbst wenn ich versucht bin, das selbe zu tun, muss ich dich dennoch bitten, das du dich der sache annimmst und für dich selbst versuchst, die wahre Liebe Gottes zu erkennen und zu merken, was das richtige für dich ist.

Ich werde hier weder meinen Glauben verkünden, noch dich dazu auffordern, ihm beizutreten, obwohl ich selbst überzeugt bin, das ich es geschafft habe, ihn zu finden: den Weg in das Glück, voller Liebe und Geborgenheit.

Allerdings bemerke ich oft, wie ich mich von den Antworten anderer Menschen angegriffen fühle, weil sie den Fragensteller von ihrem Lebensweg überzeugen wollen und ihm dies aufdringen wollen. Ich werde daher nur über meinen Glauben schreiben, wenn du es ausdrücklich möchtest.

Es ist wichtig, deine eigene bestimmung, deinen Lebensweg und die Wahrheit selbst zu finden. Ich hoffe, dass du das schaffen wirst. Egal, wie ich es ausschmücke, es bleibt dabei: Wenn du dich statt für den mühsamen aber wahren Weg für den einfachen, zum Ungewissen hin führenden entscheidest, dann wird das, meiner meinung nach, ein gewaltiger Fehltritt sein. Sei also wachsam.

Liebe Grüße,

@BeaBeautiful

Antwort
von Andrastor, 70

Es gibt keinen tieferen Sinn im Leben, denn weder das Leben im Allgemeinen noch das Leben des Indviduums muss sich seiner Existenz rechtfertigen und Existenz bedarf keiner Daseinsberechtigung.

Die Jenseitsversprechen der Religionen kannst du getrost vergessen, man kann vieles versprechen, wenn niemand zurückkommen und reklamieren kann.

Antwort
von 1988Ritter, 84

Der Glaube findet sich erst in der Überzeugung.

Du musst folglich von etwas überzeugt sein.

Dabei ist es unerheblich, dass Dich jemand überzeugen will. Alleinig Deine Gewissheit und Überzeugung zählt.

....und da kann man Dir einfach keinen Rat zu geben. Da musst Du selber hinfinden, und das musst Du selbst entdecken.

Ich bin orthodoxer Christ, und ich bin mit meiner Religion, die mich dann auch zu meinem Glauben geführt hat, sehr zufrieden.

Antwort
von Illuminaticus, 26

Ja, das weiss keiner, das Spiel ist so angelegt, dass du nichts vom Spiel weisst, sonst macht es doch keinen Spass, also spielst du blinde Kuh, du gibst vor nicht sehen zu koennen.

Glauben ist der natuerliche Feind des Wissens. Also weise alles von dir, was du nicht selbst erfahren hast oder schon gefuehlsmaessig weisst.

Dann wirst du merken, dass nicht viel uebrig bleibt, du hast dein ganzes Leben aus zweiter Hand gelebt, immer darauf vertraut, was andere erlebt haben oder dir sagen, was wohl schon richtig sein wird.

Das ganze System ist auf Glauben aufgebaut in jeder Hinsicht. Persoenliche Erfahrungen haben die wenigsten, sie geben einfach nur wieder, was sie gesehen haben, was sie gehoert haben, aber sie selbst haben gar nichts beizutragen.

Lebe aus dem persoenlichen Empfinden der Wirklichkeit, da kannst du mitreden, nicht was andere erlebt haben.

Du bist selbst die wichtigste Person in deinem Leben. Mache dich selbst zum Mittelpunkt und schiele nicht nach anderen, die sich selbst zum Mittelpunkt gemacht haben, sie werden nun angebetet.

Aber das hast du nun nicht mehr noetig, du erkennst dich selbst als das was ist, das Wichtigste, das Eine, das Besondere!

Der Sinn des Lebens ist zu leben. Es gibt fuer dich nichts anderes als Leben, fuer alle Ewigkeit!

Antwort
von Giustolisi, 83

Am besten glaubst du so wenig wie möglich. Beschäftige dich lieber mit Wissen. Märchen aus Koran, Bibel oder Tora können ganz belustigend oder auch stinklangweilig sein, Wissen liefern sie jedenfalls nicht, sondern nur unbelegte Behauptungen. 
Den Sinn des Lebens können dir solche Schriften nicht verraten. Was du mit deinem Leben anfängst, musst du selbst herausfinden.

Kommentar von Bodesurry ,

Verbietet Dir dein Glaube,  die Erkenntnis, dass man zumindest aus dem Leben von Jesus viel für das heutige Leben "lernen" kann?

Würde man so leben, wie es das Neue Testament  in seinen Texten empfiehlt, dann wäre unsere Welt um einiges friedlicher und gemeinschaftsfähiger als sie es heute ist.

Kommentar von Giustolisi ,

Ich habe keinen Glauben, der mir was verbietet. 

Würde man nach dem neuen Testament leben, wäre die Welt auf jeden Fall rückständiger. so wird die Sklavenhaltung auch im neuen Testament nicht verboten. So darf sich ein bibeltreuer Christ auch nach dem neuen Testament Sklaven halten, ohne ein schlechtes gewissen zu haben. Ist das die friedliche Welt, die du meinst?

Das neue Testament ersetzt ja nicht das Alte, das ist für Christen immer noch bindend. man kann natürlich auch Rosinenpickerei betreiben und sich die Stellen aussuchen, die einem gefallen und den Rest ignorieren.

Antwort
von realsausi2, 75

Es ist ein Trugschluss anzunehmen, nur die von Dir genanten alten Bücher könnten Deine Fragen beantworten.

Tatsächlich liegt die Antwort allein in Dir. Du bist es, der Deinem Leben Sinn gegen kann und muss. Das nimmt Dir niemand ab, wenn Du Dein eigenes Leben leben willst.

Also verzichte doch einfach auf das Glauben. Das ist kein Problem. Ich mache das seit langer Zeit und es geht mir sehr gut damit.

Antwort
von DerBuddha, 28

du solltest nur an dich selbst glauben, an deine stärken und schwächen, die auch stärken sein können...............:)

und der sinn des lebens ist DASS was DU zu deinem leben machst, wie du dein leben gestaltest und lebst................. der sinn ist für jeden anders und immer abhängig von der geistigen entwicklung und den möglichkeiten, die der betreffende dann hat.............:)

Antwort
von THULSA, 76

Las all deine Unwissenheit auf sich beruhen und sei dir nur darin gewiss : Der Sinn des Lebens ist der Todt , denn er ist die Voraussetzung ins Himmelreich zu kommen !  Vermagst du es aber nicht , weil du in dem für dich " sinnlosen " Todt eben keinen höheren Sinn zu erkennen vermagst , dann sei dir zumindest in dieser Ansicht gewiss und ziehe die Konsequenz , die für dich dann besagt : Es ist grundsätzlich nichtig nach einem Sinn des Lebens zu fragen !  Diese Konsequenz nenne ich auch die > positive Resignation < !!  Sei darum wie ein Gefangener, der jeden Gedanken an die Freiheit aufgegeben hat . Was sollte ihm dann noch die Gefangenschaft anhaben können ? Und solltest du auch das nicht vermögen , so glaube dennoch daran , weil es nichts an der Tatsache ändert !!!

Kommentar von dadita ,

"Der Sinn des Lebens ist der Todt"

Von dem Rechtschreibfehler einmal abgesehen: Genau dieser abstossende Todeskult ist einer der Faktoren, welche die abrahamitischen Weltreligionen derart absurd machen. 

Antwort
von voayager, 37

geh lieber schwimmen, statt solch sinnlose Grübeleien zu veranstalten

Antwort
von saidJ, 26

Hallo
Also eine Sache steht fest du bist bestimmt nicht auf dieser Erde um wie das Vieh einfach nur zu fressen und zu überleben .
Du hast nicht umsonst einen Verstand den du auch benutzen kannst  .
Also es steht definitiv fest das es einen Gott gibt nun liegt es an dir heraus zu finden was er von dir will .
WIe machst du das ?
Du überprüfst ( die 3 größte Religionen ) Islam , Christentum , Judentum .
Nun überprüfst du ihre Bücher und achtest darauf ob sie wiedersprüche enthalten wenn du dies gründlich machst wirst du zur Erkenntnis kommen das sowohl das Christentum als auch das Judentum Wiedersprüche enthällt .
Ich könnte dir auch einfach sagen "Der Islam ist die Wahrheit " aber ich denke das dir das nichts bringt denn jeder wird für seine Religion einstehen deswegen mach dir am besten selbst ein Bild vom Islam .
Wenn du Fragen zum Islam hast kannst du mich jederzeit privat kontaktieren oder mir die Fragen unter meiner Antwort stellen .

Antwort
von nowka20, 9

da hilft nur erkenntnis
.
----------------------------------------------------------------------------------
---der sinn des lebens liegt im lernen an dem, was dir die erde und der kosmos geben kann.
wenn der mensch seinen physischen körper abgelegt hat (tod), geht er in seine geistige heimat wieder zurück, um dort dasjenige, mit dem er auf der erde bekanntgemacht wurde, zu verarbeiten. gibt es wieder neues für ihn zu lernen, wird er auf der erde wiedergeboren. der mensch ist auf der erde, um folgendes zu lernen, oder sich weiter zu vervollkommnen in:
---liebe
.
---freiheit
.
---mitgefühl mit allen irdischen wesenheiten
.
---gedächtnisschulung
.
---moralschulung
.
---ethikschulung
.
---durchhaltevermögen trainieren
.
--kennenlernen des schönen, guten und wahren und deren gegenteile
.
---erkennen naturgegebener rhythmen und deren kraft auf den menschen
.
---erkennen kosmischer rhythmen und deren kraft auf den menschen
.
---erfinden von eigenen rhythmen, um sich von der natur und dem kosmos zu emanzipieren
----------------------------------------------------------------------------------
.
---hake doch mal ab, was du schon alles erreicht hast.
.
ich habe mich mit diesem text schon oft wiederholt, aber es tauchen immer wieder neue frager auf. und auch die haben ein anrecht auf eine gute antwort.

Antwort
von stine2412, 11

AlterHalunke (was für ein netter Name!) Bevor ich dir hier lange antworte, möchte ich dir einen wirklich guten Tipp geben, wo du zufriedenstellende Antworten bekommen kannst, gerade über das Thema "warum sind wir überhaupt hier?" Gib diese Frage bei jw.org ein, und auch für viele andere Fragen, die dich berühren, wirst du dort fündig werden. Diese Frage, die du stellst, stellen wahrscheinlich Milliarden von Menschen und auch Fragen: woher kommen wir und wohin gehen wir.

Das mit den Jungfrauen kann dir nur ein Moslem erklären. Für mich stellt sich das so dar, dass, wenn Kämpfer für ihre muslimische Sache gestorben sind, ihnen dieser Lohn versprochen wird. Eigentlich ist das nichts anderes als in den Kriegen bei uns in der Vergangenheit. Ich kannte noch einen alten Herrn, der seinen rechten Arm im Krieg verloren hatte: "Den habe ich fürs Vaterland geopfert!" Na denn! "Der Dank des Vaterlandes ist dir gewiß! " Man muß die Kämpfer ködern, sonst zieht keiner mehr in den Krieg!

Antwort
von susan327, 48

Die Bibel entstand 600 Jahre vor dem Koran, im Koran finden sich einige Dinge aus der Bibel wieder, allerdings ist die Botschaft eine Andere. Sie stellen sich Allah als einen strengen Gott vor, sie werden nur errettet, wenn die guten Taten den schlechten überlegen sind. Wir Christen glauben nicht, dass wir Gott irgendetwas beweisen müssen (heißt: extra für ihn sterben oder iwas), sondern das unser Gott für uns als Jesus Christus gestorben ist, damit wir unsere Schuld nicht tragen müssen. Wir haben die Vorstellung eines liebenden Vaters, der sich für uns hingegeben hat. Gott hat uns nach seinem Bild geschaffen, d.h. Gott ist nicht der alte strenge Mann mit Rauschebart, sondern ein zeitloser Gott. Die Juden glauben nur an das Alte Testament aus der Bibel, weil sie noch auf den Messias warten.
Tipp: Schau dir doch mal in YouTube It's Supernatural an, dass sind tolle "Serien" sag ich jetzt mal. Also das ganze ist natürlich kein Fail sondern echt. Der Moderator befasst sich da seid über 35 Jahren mit der Bibel und läd da immer Gäste ein, die Erlebnisse mit Gott hatten bzw haben. (Heilung, Nahtoderfahrung,...) Die sind wirklich toll! ;)
https://m.youtube.com/.watch?v=UuaspWQVw6E

Das mit dem Jungfrau sein und so war halt früher wichtig, weil es da ja noch keine Verhütung gab und man ja sicher gehen wollte als Vater, dass das Kind auch sein eigenes ist. 

LG

Antwort
von WALDFROSCH1, 5

Der Sinn des Lebens ist es :

  • Gott zu kennen ,
  • ihn zu lieben und 
  • zu ihm zu gelangen.
Antwort
von chrisbyrd, 13

Nach meiner Meinung ist der wesentliche Sinn des Lebens, Gott zu suchen, an Ihn zu glauben und Seinen Willen zu tun. Auf diese Weise ist es möglich, das eigentliche Leben zu finden und eine Bedeutung, die weitüber das irdische Leben bis ins ewige Leben in Herrlichkeit bei Gott hinausreicht.

Wenn die Bibel - in der sich uns Gott nach meiner Meinung offenbart (vgl. 2. Timotheus 3,16; 2. Petrus 1,21) - recht hat...

- gibt es einen Gott
-hat unser Leben einen wirklichen Sinn und eine Zukunft, die über das
irdische Leben hinaus in eine wundervolle ewige Existenz reich
- kennt und liebt dieser Gott jeden einzelnen und nimmt Anteil an unserem Leben
- trennt uns Sünde (unser Egoismus und seine Folgen) von Gott
- bleibt diese Trennung auch über den Tod hinaus bestehen, wenn wir nie bewusst auf die Seite Gottes treten
- gibt es weder eine Wiederverkörperung (Reinkarnation) noch Höherentwicklung noch Selbsterlösung
- sind Himmel und Hölle Realitäten
- gibt es nur einen Weg, mit Gott versöhnt zu werden
- können wir über unsere Zugehörigkeit zu Gott eine klare persönliche Gewissheit erlangen.

Antwort
von tlenz21021993, 34

Hallo du,
toll, dass du dir soviele Gedanken machst über Gott und die Welt.
Ich bin seit 10 Jahren evangelisch freikirchlicher Christ und mein Sinn ist: Gott dadurch zu ehren, dass ich seinem Charakter immer ähnlicher werde. Das hört sich jetzt erstmal abstrakt an, ist es aber nicht. Ich versuche mich zB, so gut es geht an die 10 Gebote zu halten. Gottes liebender Charakter soll auch bei mir zu einem liebenden Lebenswandel führen... usw. Bei weiteren Fragen, adde mich als Freund und frag

Kommentar von DerBuddha ,

mein Sinn ist: Gott dadurch zu ehren, dass ich seinem Charakter immer ähnlicher werde.

da bist du ja schon am ziel, denn der gott im alten testament wird doch beschrieben wie die menschen, mit ALLEN schlimmen dingen darin.............*g*

und wenn man dann die geschichte mit den fakten darin dazu zählt, dass der mensch sich nämlich seine götter selbst erfunden hat, kann ich dir nur schreiben:

DU bist schon längst am ziel....................:)

Antwort
von Lazybear, 72

Also such dir keinen glauben als droge um dir eine bessere Realität zu schaffen! Erforsche deine welt und suche nach der wahrheit, alle diese gläubigen menschen denken ihr glaube sei die wahrheit, mein rat an dich ist, suche die echte realität!

Kommentar von comhb3mpqy ,

Sind Sie der Meinung, dass die "echte realität" keine Religion ist?

Kommentar von Lazybear ,

also ich denke das meine antwort sehr deutlich ist!?

Kommentar von comhb3mpqy ,

ich bin Christ und glaube an Gott. Wenn Sie einige Gründe haben wollen, um an Gott zu glauben, dann können Sie z. B.  meine Antwort auf diese Frage lesen.

Kommentar von Lazybear ,

hab ich schon, sie haben mir den spruch schon bei einer anderen antwort gedrückt, ich habe sie weder damals noch jetzt danach gefragt und ihre argumente taugen nicht das geringste!

Antwort
von comhb3mpqy, 23

Ich bin Christ.

Ich glaube, dass diese durchdachte Welt geplant wurde, ich glaube nicht, dass die Erde "einfach so" entstanden ist. Auch gibt es die
Meinung, dass für den Urknall ein Eingreifen von Gott nötig ist.

Auch gibt es Wunder, die von Ärzten untersucht werden. Wenn es keine
wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann
ist ein Schritt getan, damit das Wunder auch bestätigt wird. Die Ärzte
wissen auch nicht immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind.

In der Bibel stehen erfüllte Prophezeiungen, z. B. zum Gebiet, was aus unserer Sicht der Nahe Osten ist. Es steht auch in der Bibel, dass falsche Propheten aufstehen werden. Es gibt aber noch viel mehr erfüllte Prophezeiungen. Funde zeigen, dass die Bibel gut überliefert wurde.

Ich kenne auch christliche Videos im Internet. Sie können mir eine Freundschaftsanfrage senden, dann kann ich Ihnen einen Link senden zu den Videos.

Kommentar von comhb3mpqy ,

Sie können hier mal vorbeischauen:

https://www.youtube.com/user/MenschGottTV

Antwort
von speeder7, 100

Du entscheidest selber für dich was dein Sinn des lebens ist. Du musst auch nicht gläubig sein! Das ist alles deine ganz persönliche entscheidung.

Das mit den Jungfrauen sieht jeder anders. Manche meinen es ist hygenischer anderen ist das nicht so wichtig. Ich glaube die ganz gläubigen wollen nur Jungfrauen!

Ich weiß ja nicht wie alt du bist, aber ich bin mir sicher das du den Sinn des Lebens noch finden wirst!!!

Ich hoffe ich konnte dir helfen ;)

Kommentar von AlterHallunke ,

Bin 17

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community