Frage von VLdgf, 404

An was glaubt ihr eigentlich: Gott, Urknall,... würde mich sehr interessieren.?

Antwort
von Panazee, 103

Ich glaube, dass wir auf einer Insel des Wissens leben, in einem Ozean des Unwissens und wir gerade erst beginnen diesen Ozean zu erforschen.

Ich glaube wir werden noch Dinge heraus finden, die alles über den Haufen werfen werden, von dem wir heute glauben, dass es richtig ist.

Ich glaube aber nicht, dass wir dabei über einen Gott stolpern werden.

Kommentar von NoctisCs ,

genau so ist auch meine ansicht :)

Kommentar von gottesanbeterin ,

So ist das halt, mit dem "Glauben"; er ist halt nichts weiter, als glauben. Wissen ist besser, viiiiel besser! https://www.youtube.com/watch?v=Kr-7ZZbqcJw&feature=share

Kommentar von Abahatchi ,

und an welcher Stelle kommt jetzt das Wissen in dem Video? 

Ich höre immer nur: "Ich denke, es scheint, ich denke", dann wieder viele Behauptungen sprich Thesen: "ich denke, dasz das Gehirn nur eine bestimmte Kapazität für Nervenenergie hat, steigt sie darüber hinaus musz das Gehirn die Energie in den Körper entladen." und aus dieser unbelegten These mit Floskeln wie "musz",  macht er im Handumdrehen rhetorisch eine Wahrheit bzw. einen Fakt und sagt: "damit gibt es eine klare Verbindung von Körper und Geist."

Hier wird zudem einfach aus Gehirn gleich Geist usw. 

So viel Schwachsinn in so wenigen Sekunden und dann behaupten Theisten, der Mensch sei die Krone der Schöpfung und nach dem Ebenbild Gottes. Musz ja völlig miszraten sein dieses Gottsding. Der Schöpfer von Gott und diesem Video müssen aus irgend einer Anstalt entwichen sein, anders kann man diesen Blödsinn nicht erklären. 

Wie kann es allen Ernstes Meschen geben, die diese banalse Rherorik in dem Video nicht durchschauen?

Grusz Abahatchi

Kommentar von Panazee ,

Echt? Du verlinkst hier eine fast 3stündiges Video um deinen Standpunkt zu untermauern? Das schaut sich von 1.000 Leuten vielleicht einer an und das auch nicht ganz, weil es einfach unbewiesenes Geschwurbel ist.

Ich habe mir das Video bis 19:16 angeschaut. Bis die da einen Stein, der offensichtlich mit Metalldraht umwickelt ist, als Beweis zeigen, dass der Stromfluss steigt und wir mit dem Stein mehr Energie haben. Klar. Vorher musste der Strom durch den ganzen Körper und da jede Menge Widerstand überwinden, danach nur noch durch den Metalldraht von einer Hand zur anderen Hand.

Das Schema ist immer das Gleiche. Erst wird eine wissenschaftlich bewiesene Tatsache aufgeführt, dann wird aus dieser ein unzulässiger Schluss gezogen und das wird dann durch irgendwelche Tricks bewiesen.

Wenn du das Wissen nennst, dann bist du echt zu bedauern, weil du von vorne bis hinten beschissen wirst.

Kommentar von Abahatchi ,

Das schaut sich von 1.000 Leuten vielleicht einer an

also, ich habe es mir komplett angeschaut. Schön zu wissen, dasz neben mir nun noch 1000 Leute diesen Thread gelesen haben müssen ;-)

Das Video ist genau genommen noch absurder als die Bibel selbst. 

Kommentar von realsausi2 ,

Da steht man echt fassungslos davor, wie Menschen, die immer Sprechen gelernt haben, es so vergeigt haben, denken zu lernen. Erschütternd...

Antwort
von AaronMose3, 69

Ich "glaube" an gar nichts von beidem.

Im Endeffekt sind das alles nur menschliche Konzepte die nichts weiter versuchen, als betroffene Phänomene zu erklären.

Alles was wir heute meinen zu wissen, könnte ihn 50 Jahren schon wieder völliger Nonsense sein. 

Insofern kann man sich nur an eine Konstante halten: Vergänglichkeit.

Kommentar von Abahatchi ,

Im Endeffekt sind das alles nur menschliche Konzepte die nichts weiterversuchen, als betroffene Phänomene zu erklären.

Nur mit dem Unterschied, dasz das eine Flasifizierbar ist und das andere nur Zirkelschlüsse. 

Kommentar von AaronMose3 ,

Nur mit dem Unterschied, dasz das eine Flasifizierbar ist und das andere nur Zirkelschlüsse

In diesem Fall irrelevant. 

Kommentar von Abahatchi ,

In diesem Fall irrelevant. 

Es ist immer und in jedem Fall relevant. 

Egal worum es geht und sei es, dasz Dein Hand oder GPS Gerät funktionieren. 

Falls Du jetzt nicht weist warum, dann könnte ich mir sogar weitere Kommentare sparen.

Antwort
von Andrastor, 103

Als Mann der Wissenschaft glaube ich grundsätzlich nicht.

Gott ist jedoch nichts weiter als die Erfindung bronzezeitlicher Schaf- und Ziegenhirten, welche weder lesen noch schreiben konnten, die Welt für eine Scheibe hielten und an schlechten Zähnen gestorben sind.

Es gibt nicht das geringste Indiz für die Existenz eines derartigen kosmischen Zauberers und da sich die Beschreibungen desselben mehr als nur widersprechen, ist nicht davon auszugehen dass es sich dabei um etwas anderes als reine Fiktion handelt.

Der Urknall ist jedoch wissenschaftlich erwiesen. Seine Existenz zu verweigern ist als würde man nicht an Steine glauben.

Kommentar von gottesanbeterin ,

Oh, "Mann der Wissenschaft", sieh dir das doch an: https://www.youtube.com/watch?v=Kr-7ZZbqcJw&feature=share

Kommentar von Andrastor ,

Als hätte ich jetzt Lust darauf ein einstündiges Video anzusehen von Menschen die geistig über Quantenphysik onanieren.

Ich sage immer: Wenn du nicht genug über ein Thema weißt, bring es nicht zur Sprache und ich bezweifle stark dass du studierte Quantenphysikerin bist. Daher empfehle ich dir dringend derartige Beiträge zu unterlassen.

An der Oberfläche zu kratzen und das dann als Beleg für oder gegen bestimmte Aussagen zu verwenden ist so falsch wie es nur sein kann.

Kommentar von Einstein2016 ,

Niemand kann einen wahrhaftigen, unumstößlichen Beweis für den Urknall vorlegen, auch du "Experte" wirst das definitiv nicht können. 

Das sind bis jetzt letztlich alles nur - tlw. sogar widersprüchliche -Theorien von solchen theoretischen Physikern und dergleichen.   Nur solche "möglichen" Ausschnitte von Wahrheiten. Mehr nicht.

Wenn es den "Urknall" tatsächlich gab (oder immer noch gibt), dann könnte dieser sehr wohl ein Werkzeug GOTTES sein, ebenso wie die auch nur theoretisch "bewiesenen" "Schwarzen Löcher" im Falle ihrer wahrhaftigen Existenz mögliche "Stellschrauben GOTTES" sein könnten, um das Gleichgewicht des "bekannten" Universums (und wohl auch darüber hinaus) dauerhaft aufrecht erhalten zu können.. 

Wer oder was sollte sonst "Schwarze Löcher" kontrollieren können?

Man kann GOTT nicht "beweisen", das wäre geradezu total albern.

Man kann GOTT aber erfahren, wenn man innerlich offen dafür ist.

Meine gut gemeinte Empfehlung - lies doch bei Interesse das Buch  

                          "Das Urwort - Die Physik Gottes"

vom promovierten Quanten-Physiker und Autor Michael König -

welcher eindrucksvoll darlegt, wie man faktische wissenschaftliche Erkenntnisse mit sinnhaften göttlich-spirituellen Ansätzen in einen durchaus möglichen Einklang bringen kann.

.

Kommentar von Andrastor ,

Wer oder was sollte sonst "Schwarze Löcher" kontrollieren können?

Argumentum ad Ignorantiam. Wir wissen XY nicht, also kann die Erklärung nur mein kosmischer Zauberer sein.

Ein Scheinargument ohne jegliche Bedeutung.

Man kann GOTT nicht "beweisen", das wäre geradezu total albern.

Alles was es gibt, hat eine gewisse Auswirkung auf sein näheres und weiteres Umfeld. Diese Auswirkungen kann man zum Urheber zurückverfolgen und damit die Existenz des Urhebers beweisen.

Wenn Gott nicht beweisbar ist, dann hat er keinerlei Auswirkungen auf die Existenz, was ihn nichtexistent macht.

Man kann GOTT aber erfahren, wenn man innerlich offen dafür ist.

JEDER Esoteriker wird dir weißmachen wollen dass du seine/ihre ganz spezielle esoterische Richtung "erfahren" und "in dir spüren kannst", wenn du "offen dafür bist".

Und es wird funktionieren! Weil diese Erfahrungen psychosomatisch sind. Ausgelöst durch die eigenen Gedanken, quasi als Placebo-Effekt, erfährt man was man erfahren will und fühlt was man fühlen will. Einfachste Psychologie.

Was eine wissenschaftliche Theorie ist, werde ich hier jetzt nicht wiederholen.

Kommentar von Einstein2016 ,

Wissenschaftliche Theorie ist in der Kernaussage ein "Ausschnitt von möglicher Realität". Mehr aber (erstmal) auch nicht.

"Psychosomatisch" ist nicht das, so wie Du das hier erklärst !

Psychosomatisch bedingte Symptome werden durch psychisch bedingte Einflüsse (wie z.B.Streß, Ärger oder seelisches Leid), welche gewisse Körperfunktionen ("Soma" = Körper) negativ beeinflussen können - ausgelöst (ich habe leider schon seit 27 Jahren negative, schmerzhafte Erfahrungen damit gemacht !).

Solche psychosomatisch bedingten Schmerzen bzw. Symptome sind alles andere als gewollte oder ungewollte Einbildung, sondern ursächliche "Hilferufe der Seele", welche sich begründend mit Leid und damit verbundenen Schmerzen zum Ausdruck bringen können.

Unsere Realität - wie wir diese mit unseren begrenzten Sinnen wahrnehmen - ist offenbar nur ein Bruchteil der ganzen Realität.

Das untermauern auch große Teile der Wissenschaft, wie z.B. auch die Quantenphysik !

Von daher gibt es für uns - nicht direkt wahrnehmbar - noch sehr viel mehr an Dingen, Vorgängen und möglichen anderen Dimensionen, was bzw. welche wir eben nur nicht in der Lage sind mit unseren begrenzten Sinnen und Mitteln zu beweisen und damit wirklich zu verstehen. Vielleicht kommt das ja alles noch bei uns, wer weiß....

Es daher einfach als unmöglich oder esoterisch (warum eigentlich soll dieses Wort immer nur negativ sein ?) abzutun, zeugt meiner Ansicht nach nur von menschlicher Arroganz und Dummheit.

Das die höhere, schöpfende Intelligenzform "GOTT" nicht einfach so innerhalb "unserer" Welt beweisbar ist, das ist für mich nur logisch.

"Er" würde über Deine "billigen" Worte wohl nur müde lächeln !

Zu meiner - evtl. etwas gewagten - Aussage mit den "Schwarzen Löchern" stehe ich, auch wenn sich das niemals beweisen lässt.



Kommentar von Andrastor ,

ein "Ausschnitt von möglicher Realität"

Diese Beschreibung trifft auf eine wissenschaftliche These zu, nicht auf eine wissenschaftliche Theorie.

Du hast Psychosomatie im Kern ganz gut erklärt, übersiehst jedoch dass sie noch um einiges weiter reicht als du es hier beschreibst. Alle Einflüsse des Geistes auf den Körper fallen unter diese Beschreibung, so auch das Empfinden bestimmter Emotionen, welches durch gewisse Gedanken ausgelöst wird.

Wie du mit dem Beispiel Quantenphysik gezeigt hast, haben wir Mittel Informationen die sich unseren Sinnen entziehen für unsere Sinne erfassbar zu machen. Daher ist deine Argumentation von wegen ein kosmischer Zauberer befände sich ausserhalb eines solchen Bereiches hinfällig.

Es ist Fakt dass es Gott, so wie er bisher im Sinne des Vokabels beshrieben wird, nicht gibt, er ist nichts weiter als eine Erfindung bronzezeitlicher Schaf- und Ziegenhirten, welche weder lesen noch schreiben konnten, die Welt für eine Scheibe hielten und an schlechten Zähnen gestorben sind.

Kommentar von Einstein2016 ,

..Wissenschaftliche THESE - ist ok - wenn es Dich glücklich macht.

Falsch ! Gedanken können nicht und niemals Gefühle/Emotionen     erzeugen, sondern höchstens bestehende Gefühle / Emotionen zusätzlich beeinflussen. 

Oder würdest Du - nur beispielhaft - zu jemandem sagen 

"Ich DENKE, dass ich Dich liebe." ?                 ODER:

" Ich DENKE, dass ich große Schmerzen habe" ?

Quantenphysikalische Erkenntnisse schließen ein mögliches Wirken einer höheren Intelligenzform "Gott" nicht und niemals aus !"

"Gott - es ist Fakt, dass es ihn nicht gibt - eine Erfindung ?" Das ist eben nur Deine Meinung, welche man aber akzeptieren muss. 

Für mich ist die höhere Existenzform Gott sogar logisch begründet !

Kommentar von Andrastor ,

Wissenschaftliche THESE - ist ok - wenn es Dich glücklich macht.

Gut das wir das geklärt haben, dann sollte es auch nun klar sein, dass die Urknalltheorie als Theorie über der These steht.

Gedanken können nicht und niemals Gefühle/Emotionen     erzeugen,
sondern höchstens bestehende Gefühle / Emotionen zusätzlich
beeinflussen.

Du zeigst dass du nicht viel Ahnung von der menschlichen Psyche hast, ansonsten würdest du hier nicht so einen Unsinn von dir geben.

Deine Beispiele sind absolut lächerlich, denn es geht nicht um den Wortlaut beim Denken/Sprechen, sondern um die Wirkung von Gedanken.

Denk einfach mal an eine besonders lustige Situation aus deiner Vergangenheit. Stell sie dir bildlich vor, und denke intensiv daran. Du wirst dich auf einmal fröhlicher fühlen und wenn du das lange genug machst, vielleicht sogar lachen.

Das sind keine Gefühle, die bereits da sind, du erzeugst sie durch diese Gedanken in der Situation völlig neu.

Gleiches wenn du dir etwas ausdenkst. Wenn du zum Beispiel selbst einen Witz erfindest.

Quantenphysikalische Erkenntnisse schließen ein mögliches Wirken einer höheren Intelligenzform "Gott" nicht und niemals aus !"

Wieder ein Beweis deiner absolut unwissenschaftlichen Einstellung. Du kannst jetzt noch gar nicht sagen was für Erkenntnisse in der Quantenphysik noch gemacht werden werden, wenn du jedoch jetzt schon so sicher bist dass diese Gott nicht ausschließen werden, verkennst du bereits jetzt Erkenntnisse die genau das tun könnten.

Wie die Menschen zu Zeiten Da Vincis welche sagten man würde niemals fliegen können.

Das ist eben nur Deine Meinung, welche man aber akzeptieren muss. 

Nein, das ist eine Tatsache.

Würdest du diskutieren ob es Gandalf vielleicht gäbe? Ob irgendwo in England ein Harry Potter herumzaubern würde? Oder ein sprechender Löwe in einer Welt im Schrank leben könnte?

Wohl weniger, und Gott ist ebenso fiktion wie diese Figuren.

Für mich ist die höhere Existenzform Gott sogar logisch begründet

Von deiner "Logik" haben wir hier ja eine nette Kostprobe erhalten. Aufgrund unlogischer Schlussfolgerungen und Fehlschlüsse kann man die Existenz so manchens Fabelwesens begründen.

Kommentar von Einstein2016 ,

Ich habe leider seit ca. 27 Jahren Erfahrungen mit wiederkehrenden Depressionen und begleitenden psychosomatischen Symptomen zu tun, welche bis heute in der Fachwelt seinesgleichen suchen !

Ich weiß vom Praktischen und auch großer Erfahrung her, dass reine Gedanken NICHT Gefühle und Emotionen URSÄCHLICH AUSLÖSEN können, sondern höchstens mit beeinflussen können.

Das ist zudem auch eine absolute Fehlannahme der Kognitiven Verhaltenstherapie, welche auch meint, dass Gedanken Gefühle erzeugen können.

Ich habe solche gleichdenkende, unerfahrene "Experten" bereits in einigen Therapien/Tagungen tlw. mit Erfolg eines Besseren belehrt.

Ursächlich auslösen kann Gefühle wie z.B. auch die LIEBE - als das stärkste und markanteste aller Gefühle - immer nur die SEELE !

Man kann LIEBE also definitiv nicht erdenken bzw. herbeidenken !

Die Essenz von LIEBE kommt ausschließlich nur von der SEELE !

Das gilt aber (leider) auch - wie bereits von mir erwähnt - für solche psychosomatisch erzeugten Krankheits-Symptome vielfältigster Art !

Die SEELE reduziert als Auslöser den Gehirnbotenstoffwechsel im Gehirn (über die Epiphyse) als Warnsignal "das etwas psychisch im Menschen nicht stimmt" und kann damit Depressionen und psychosomatische Krankheits-Symptome ursächlich auslösen bzw. bereits bestehende Schmerzsymptome auch erheblich verstärken.

Über Deine anderen neuen Aussagen möchte ich mich nicht nochmal äußern.  Da kommen wir eh nicht auf einen Nenner.

Kommentar von Andrastor ,

welche bis heute in der Fachwelt seinesgleichen suchen !

Du arme, ganz spezielle Schneeflocke du.

Ich weiß vom Praktischen und auch großer Erfahrung her, dass reine
Gedanken NICHT Gefühle und Emotionen URSÄCHLICH AUSLÖSEN können, sondern
höchstens mit beeinflussen können.

Und deine, durch deinen Aberglauben beeinflussten, Erfahrungen sind natürlich aussagekräftig über die gesamte Thematik an sich.

Hey, dann geh mit deinen Erfahrungen doch zu einer Universität und trage dort vor dass dir deine Erfahrungen geholfen haben die Existenz der Seele zu beweisen!

Der Nobelpreis wartet auf dich!

Das ist zudem auch eine absolute Fehlannahme der Kognitiven
Verhaltenstherapie, welche auch meint, dass Gedanken Gefühle erzeugen
können.

Was du natürlich durch Beweise belegen kannst.

Dir ist schon klar dass du gerade beheuptest deine subjektiven Erfahrungen seien aussagekräftiger als ein gesamter Wissenschaftszweig?

Von wegen Arroganz.

Wir haben dir hier etliche Beispiele aufgelistet warum und wie Gedanken Gefühle auslösen können, du bist offensichtlich einfach zu verblendet um das zu begreifen.

Ursächlich auslösen kann Gefühle wie z.B. auch die LIEBE - als das
stärkste und markanteste aller Gefühle - immer nur die SEELE !

Siehe oben, der Nobelpreis wartet!

Und Liebe als das stärkste und markanteste aller Gefühle zu bezeichnen ist Hollywood-Romantik. Ich persönlich würde Angst und Wut als stärker und markanter bezeichnen.

Die SEELE reduziert als Auslöser den Gehirnbotenstoffwechsel im Gehirn (über die Epiphyse) als Warnsignal

Das ist toll, also die Seele merkt das etwas nicht stimmt und sorgt dann dafür dass der Schlaf-Wach-Rythmus gestört wird!

Denn dazu ist die Hypophyse da, sie schüttet Melatonin aus.

Du solltest den "Experten" mit denen du dich unterhalten haben willst, was ich persönlich stark bezweifle, mal deine Ansicht zur Seele erklären, vielleicht können sie dir besser helfen, wenn sie von deinem schon fast fanatischen Aberglauben erfahren.

Kommentar von realsausi2 ,

Gedanken können nicht und niemals Gefühle/Emotionen     erzeugen,

Neulich ist mein Kater überfahren worden. Wenn ich an ihn denke, erzeugt das heftige Emotionen.

Kommentar von Abahatchi ,

Man kann GOTT nicht "beweisen", das wäre geradezu total albern.

Schon wieder so eine belanglose These. Du willst es wohl einfach nicht verstehen? Eine blanke Behauptung ist so wertig wie folgende:

Man kann Urknall nicht beweisen, das wäre geradezu total albern. 

Man kann Urknall aber erfahren, wenn man innerlich offen dafür ist.


Wie Du nun siehst, der Urknall aus einer Singularität vom Zeitpunkt Null unseres Universum ist eben etwas, das mit Wissen und Verstand vom Menschen gar nicht erklärt, bewiesen und begriffen werden kann. Aber wer sein Herz frei gibt, der fühlt diese innere Gewissheit, es kann nur der Urknall gewesen sein. Das findet eben auf einer föllig anderen Ebene des bewuszt Sein statt. 

Grusz Abahatchi

Kommentar von Einstein2016 ,

GOTT ist für mich etwas Höherdimensionales, was aus einer ganz besonderen Essenz von kollektivem Seelen-Bewusstsein, höherer unvergänglicher Energie und höchststehender Intelligenz mit damit verbundenem Zugriff auf sämtliche Information bestehen dürfte.

Der mögliche URKNALL war ein äußerst großer "Bums", der aber zumindest eines schöpfenden intelligenten Anstoßes hierfür bedarf.

Auch wenn dieser erste Anstoß in einer unendlichen Kette von Ereignissen sehr, sehr weit zeitlich vorher liegen könnte, sich aber seitdem automatisch ständig wiederholen könnte. 

Der mögliche Urknall ist also evtl. nur ein Glied in einer ewig bestehenden langen Kette von ständig sich kreislaufartig erneuernden bzw. erweiternden, unendlichen Ereignissen, welche in sich zumindest einen logischen Sinn und Zweck ergeben müssen.

Dieser mögliche Urknall ist also im positiven Sinne als ein sinnvolles, göttliches Werkzeug zu einem bewussten Zweck - wie unserem Leben - zu verstehen.

Ein Leben, welches es in gleicher oder ähnlicher Form noch billionen- oder billiardenfach alleine nur in "unserem" Universum geben dürfte.

Ob das beweisbar ist oder nicht, "nur" eine These ist oder eben nicht, das spielt doch alles gar keine Rolle.   

Es ist aber logisch für jemanden der 1+1 zusammenzählen kann !

Kommentar von Andrastor ,

der aber zumindest eines schöpfenden intelligenten Anstoßes hierfür bedarf.

Und wieder ein Fehlschluss. Kein natürlicher Vorgang hat bisher eines derartigen "Anstoßes" bedurft.

welche in sich zumindest einen logischen Sinn und Zweck ergeben müssen.

Und wieder ein Fehlschluss.

Du zeigst hier ganz klar deine voreingenommene und absolut unwissehschaftliche Sichtweise.

Und aufgrund dieser Voreingenommenheit wirst du niemals die Wahrheit begreifen können, denn du suchst nicht die Wahrheit, sondern Bestätigung.

Es ist aber logisch für jemanden der 1+1 zusammenzählen kann !

Nein, deine Schlussfolgerungen sind alles andere als logisch. Sie strotzen, sie triefen geradezu vor UInlogik und Wunschdenken. Du hast keine Indizien für deinen Gott, also machst du dir einfach welche indem du dir Themen suchst, über welche wir noch nicht viel wissen und schreibst diese dem Wirken deines Gottes zu.

Genauso haben es die Griechen vor mehr als 4.000 Jahren gemacht, als sie Zeus und Hephaistos erfunden, als Erklärung für Blitze und Gewitter.

Kommentar von Einstein2016 ,

Nee, das passt alles wieder nicht von Dir. 

Du denkst einfach nicht auf meinem doch viel höheren Level.

Soll aber kein Vorwurf sein. Gute Nacht !

Kommentar von Andrastor ,

Das ist kein "höherer Level", auch wenn du dir das vielleit einredest, das ist nichts weiter als reine Unlogik, was ich klar ersichtlich demonstriert habe.

Kommentar von realsausi2 ,

Du denkst einfach nicht auf meinem doch viel höheren Level.

ROFL...

Kommentar von Abahatchi ,

Du denkst einfach nicht auf meinem doch viel höheren Level.

Stimmt

auf einem so hohen Level der Verwirrtheit und Unsachlichkeit wie dem Deinigen, da kommen wir nicht hin. Wir können halt nur auf dem niedrigen Level von korrekt und Realität. Für Deine abgehobenen und weltfremden geistigen Ergüsse fehlt uns das von Odin in der Luft gehalten. 

Kommentar von Abahatchi ,

Es ist aber logisch für jemanden der 1+1 zusammenzählen kann !

eins plus eins sinnnnd, moment, habs gleich, hmmmmm..... zwei?.... ja genau, es sind zwei. So, ich habe jetzt eins und eins zusammengezählt. 

Logisch sind für mich Deine unlogischen Ergüsse aber immer noch nicht.

Somit ist Deine obige Schluszfolgerung falsch. Und ich kann Dir auch sagen, warum Dir das immer wieder passiert. Weil Du nur Deine Argumentation auf unbelegte Thesen stützt wie in dem Fall mit eins plus eins. 

Schade, dasz Du es offenbar nie verstehen wirst. 

Kommentar von Abahatchi ,

Der mögliche URKNALL war ein äußerst großer "Bums",

Nein, der Urknall war weder ein uriger Knall noch ein groszer "Bums". Du hast offensichtlich keine Schimmer, war der Urknall ist.

Antwort
von realsausi2, 62

Ich glaube an gar nichts. Aber ich erkenne Fakten an. Für den Urknall haben wir noch keine klaren Erkenntnisse, für vieles, was ca. ein paar Tausendstelsekunden danach begann, schon.

Für ein Weltbild, dass die in der Natur feststellbaren Phänomene erklärt, braucht es keine Götter.

Antwort
von Imago8, 112

Ich glaube, es ist viel mehr möglich als ich mir vorstellen kann.

Kommentar von Blitz68 ,

Yeah , that´s it

Kommentar von gottesanbeterin ,

Ich WEISS, dass es sich so verhält!

Antwort
von Anonymushelfer, 89

An die Freiheit und die Belehrung- Allah (Gott) belehrt uns und lässt uns dann frei den Weg wählen. Entweder Weg A oder Weg B. Er zeigt dir den richtigen Weg und dass man sich vom falschen fernhalten soll. Aber dann lässt er uns entscheiden. Was die Konsequenzen sind, sieht man manachmal im Leben und spätestens nach dem Tod. Denn eins ist sicher... Was ist wenn es nach dem Tod doch ein Leben gibt? Das weiß keiner.... Dennoch kann man sich aber darauf vorbereiten? Man verliert ja nichts dabei.

Kommentar von realsausi2 ,

Man verliert ja nichts dabei.

Nur seine Freiheit, seinen Verstand und sein Leben. Aber das ist ja alles nichts wert.

Antwort
von NoctisCs, 72

hmm es ist schwierig manche sagen ja das gott das ganze universum wie wir es kennen erschaffen hat aber wer hat dann gott erschaffen? ich meine alles hat seinen ursprung... was ich am logischsten finde ist die urknall theorie aber wer kann beweisen ob je so ein urknall tatsächlich stattfand? es ist noch so vieles auf dieser welt unklar es kann alles möglich sein :)

Kommentar von VLdgf ,

Das stimmt :)

Kommentar von fiwaldi ,

Mich interessiert, was war vor dem Urknall? Was kommt nach dem "Auseinanderknall"? Wie Weit geht das Weltall und was ist dahinter versteckt? Was befindet sich zwischen den Protonen, Neutronen und Elektronen der Atome?

Es gibt noch etliche ungeklärte Fragen, aber ein Gott könnte die Lücken füllen

Kommentar von realsausi2 ,

ein Gott könnte die Lücken füllen

Das kann er nur bei einfältigen Menschen und nur so lange, bis das Licht der Vernunft diese Lücke ausleuchtet.

Heute ist die wohl beliebteste Lücke, in die man die Götter quetschen will, die Quantentheorie. So nebulös, keine versteht sie wirklich, niemand kann fundiert dagegen halten.

Aber auch dieses Loch wird irgendwann gestoppft werden.

Kommentar von Abahatchi ,

Mich interessiert, was war vor dem Urknall?

Zum Zeitpunkt Null war das Universum eine Singularität. Somit war auch unsere bekannte Raumzeit eine singuläre Angelegenheit und stellt somit auch den Zeitpunkt Null für Zeit dar. Es gibt also kein Davor. 

Grusz Abahatchi

Antwort
von peace1187, 53

Bin schon müde. Deshalb nur eibe kurze Antwort.

Das eine schließt doch das andere nicht aus. Der Urknall kann statt gefunden haben, aber dennoch kann Gott / das göttliche existieren...

Kommentar von Abahatchi ,

dennoch kann Gott / das göttliche existieren.

Stimmt, musz aber ebenso wenig.

Antwort
von Thomas22670, 16

Ich glaube sowohl an Urknall als auch an Gott. Als Muslim bin ich der ansicht das Wissenschaft und die existenz gottes nicht widersprechen im gegenteil die wissenschaft belegt die existenz gottes.

Im Koran heisst es das gott naeher am menschen ist als seine eigene blutschlagader. 

Gott ist vollkommen. Diese aussage kann man ebenfalls mit der wissenschaft belegen. Alles nesteht aus molekuelen molekuele aus atomen atome aus neutromen protonen und elektronen. Heutzutage koennen wir atome spalten und gewaltige energie frei werden lassen (atombomben). Der punkt ist das es niemals aufhoert. Selbst nach spalten der atome geht es weiter in die unerforschte welt der quantenphysik. Der punkt ist das irgendwo muss das aufhoerrn das sich alles spalten laesst. Aus irgendetwas muss alles entstanden sein. Das ist fuer mich die vollkommenheit Gottes. Alles geht von gott hervor.

Antwort
von Einstein2016, 121

Wenn es diesen Urknall jemals gab, dann nur als eines der möglichen "Werkzeuge" der schöpfenden, allgegenwärtigen, höherdimensionalen Intelligenzform, welche man GOTT nennt. 

Kommentar von realsausi2 ,

Echt jetzt? Du meinst Zeus hat das alles angeleiert?

Kommentar von Abahatchi ,

War das nicht dieser Re? Der wurde doch erst in der Matrix... oder bringe ich da jetzt was durcheinander?

Kommentar von AaronMose3 ,

Ihr habt doch alle keine Ahnung. Ist doch klar, dass das Odin war. Ich bitte euch.

Kommentar von Abahatchi ,

Ihr habt doch alle keine Ahnung.

aber Du?

Odiin ist ohne Yggdrasil nicht denkbar, also kann es ja nur die Weltenesche sein.

Ich bitte Dich.

Kommentar von Einstein2016 ,

"Weltenesche" ?  Was ist das denn ?  Nee - war es auch nicht.

Kommentar von Abahatchi ,

Die Weltenesche Yggdrasil war für unsere Vorfahren die eigentliche Religon, die zu Europa gehört. Leider kam dann aus dem Nahen Osten so eine Terrorreligion mit Inquisition, Kreuzügen usw.. Von dort kam sowieso bisher jedes religiöse Unheil. Aus der Ecke kommt ja auch der Islam oder die jüdische Religion, die mit ihren ultraorthodoxen Juden, den Menschen anderer Religion, sprich den arabischen Palästinensern, das Land und somit die Lebensgrundlage wegsiedelt.

Ich könnte mich nicht entsinnen, wann aus dieser Ecke mal eine Religion entsprungen wäre, die nicht mit Unheil für andere Menschen verstrickt gewesen wäre.

Kommentar von Einstein2016 ,

Danke für die Info. Wieder was dazugelernt.

Das mit der "Ecke" liegt aber wohl mehr nur an den Menschen selbst dort, welche Religion nur benutzen als Mittel für ihre egoistisch geprägten unehrenhaften Zwecke und Ziele. 

Kommentar von Einstein2016 ,

Nee, der Odin war es nicht.

Kommentar von Einstein2016 ,

Mit "...ich...durcheinander" liegst du richtig, sonst nicht.

Kommentar von Einstein2016 ,

Nee - nicht der Zeus, sondern DER einzige wahrhaftige GOTT.

Kommentar von Abahatchi ,

DER einzige wahrhaftige GOTT

also Doch, der Göttervater Zeus. Auf Real Sausi ist halt verlasz.

Kommentar von Einstein2016 ,

Was hast Du nur mit Deinem Zeus immer. Bist du evtl. sogar dessen Sohn ?

Kommentar von Abahatchi ,

Bist du evtl. sogar dessen Sohn ?

Du bringst mich da auf einen plausiblen Gedanken.

Was hast Du nur mit Deinem Zeus immer.

Und mit wem hast Du es immer?

Kommentar von realsausi2 ,

Als ich das letzte mal mit Zeus sprach, hat er sich als der einzige wahrhaftige Gott bezeichnet. Nun wissen wir beide, dass er da wohl gelogen hat.

Kommentar von Einstein2016 ,

OK

Antwort
von BeratorKator, 110

Urknalltheorie. Ich mag es, wenn eine Lehre bereit ist, sich widersprechen zu lassen, und die Dogmen einer Religion gestatten das meistens nur unter Protest, oder am Rande des Aussterbens wegen Mitgliederschwundes.

Antwort
von comhb3mpqy, 46

Ich glaube an Gott, ich bin Christ.

Ich glaube, dass diese durchdachte Welt geplant wurde, ich glaube
nicht, dass die Erde "einfach so" entstanden ist. Auch gibt es die
Meinung, dass für den Urknall ein Eingreifen von Gott nötig ist.

Auch gibt es Wunder, die von Ärzten untersucht werden. Wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann
ist ein Schritt getan, damit das Wunder auch bestätigt wird. Die Ärzte
wissen auch nicht immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind.

Ich glaube auch an ein Leben nach dem Tod. Sie können im Internet nach
"Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch"
suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an Gott und an ein
Leben nach dem Tod zu glauben.

Zum Urknall: Du kannst Dich mit der Meinung der Kirche zur Wissenschaft beschäftigen. Der Mensch, der die Urknalltheorie aufstellte, war übrigens katholischer Priester.

Kommentar von VLdgf ,

Ich glaube auch an Gott :)

Kommentar von realsausi2 ,

dass die Erde "einfach so" entstanden ist.

Also glaubst Du nicht an den Schöpfungsmythos der Bibel. Das ist doch schon mal ein Fortschritt.

Antwort
von ErsterSchnee, 58

Gott. Und nun?

Antwort
von einbaum23, 90

gott, die wissenschafft sagt ja auch nur das einfach dunkle materie da war von dem her ist das denke ich gleich logisch

lg

Kommentar von Abahatchi ,

die wissenschafft sagt ja auch nur das einfach dunkle materie

Nein, dies sagt sie nicht. Vielmehr wird gesagt, dasz für das was wir beobachten es noch eine Summe an Energie geben müszte. Was diese Energiesumme ausmacht, liegt für uns noch im "Dunkel". Daher die Bezeichnung für diesen Umstand "Dunkle Energie". 

Jetzt verstanden? Wir benutzen nur die Bezeichnung "Dunkle Energie" weil es einfach kürzer ist, als jedes mal aus zu schreiben:

Zur Erklärung für das was wir beobachten fehlt noch eine Summe an Energie. Was diese Energiesumme ausmacht, liegt für uns noch im Dunkel

Grusz Abahatchi

PS Materie ist auch immer Energie, darum kannst Du einfach das Wort Energie für Dein Beispiel mit dem Wort Materie tauschen.

Kommentar von Blitz68 ,

nein, so einfach läßt sich Materie und Energie nicht austauschen  ...

Kommentar von Abahatchi ,

Im Falle meines Kommentares schon. 

Natürlich hast Du Recht, wenn es darum ginge, ob man nun das Wort Materie durch Energie tauscht oder Energie durch Materie. Materie ist eine Form von Energie, aber nicht jeder Form von Energie ist Materie. 

Es geht natürlich auch nicht, wenn jemand schreibt: Der kann vielleicht Computer programmieren, denn der kennt sich  mit der Materie aus. Nur hatte ich ja in meinem Kommentar Materie in Energie in einem bestimmten wissenschaftlichen Kontext gesehen und nicht in einer Umgangssprachlichkeit.

Antwort
von Blitz68, 74

ich glaube, dass heute Nacht der Mond scheint

Kommentar von Abahatchi ,

nah, wenn Du Dich damit mal nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt hast.

Kommentar von Blitz68 ,

mal schauen , ob ich evtl. einem Irrglauben erlegen bin ...

Kommentar von Blitz68 ,

also, der Mond war da !     :-)

Kommentar von Abahatchi ,

Kann nicht sein, denn der war ja dort, wo ich war und Dich habe ich nicht gesehen. Wie kann ich von mir zu Hause den Mond gesehen haben, wenn Du selbst nicht zu sehen warst? Hättest Du ihn gesehen, wie hätte ich ihn dann sehen können?

Kommentar von Blitz68 ,

Tja, lass mich mal tiiiief nachdenken ...

Antwort
von luisaohneo, 144

Ich glaube an die urknalltheorie, allerdings glaube ich, dass Gott dies eingeleitet hat. Ich meine vielleicht hat Gott die Welt erschaffen, indem er den urknall hat entstehen lassen und die Evolution beeinflusst :) hoffe man versteht was ich meine

Kommentar von naaman ,

Urknalltheorie mit Gott ? Ja, selbstverständlich Wie war die Formel doch Gleich? Energie=Materie*dem Quadrat der Lichtgeschwindigkeit.

Oder nach Masse umgestellt:

M=E/Quadrat der Lichtgeschwindigkeit. Und damit entsteht aus Energie die Masse (Materie).

Und Boom. Das stoffliche Universum ist aus dem Nichts entstanden.

Nur Energie war zuvor vorhanden. Reine Energie.

Kommentar von gottesanbeterin ,
Kommentar von Panazee ,

Sorry, aber den Rotz immer wieder zu verlinken ändert nichts daran, dass das Rotz ist. Erklärung siehe meinen anderen Kommentar zu einem dieser Links, die du hier verbreitest.

Kommentar von Einstein2016 ,

Nur weil Du es nicht verstehst bzw. nicht verstehen willst, deshalb ist der Beitrag objektiv nicht als "Rotz" zu bewerten. Im Gegenteil !

Kommentar von Abahatchi ,

Wer wie in dem Video Zirkelschlüsse aufstellt und sonst nur Thesen aufstellt und diese Thesen und Zirkelschlüsse mit einigen Tatsachen vermischt, der hast "Rotz" ins Netzt gestellt. 

Und richtig, wir verstehen nicht. Wir verstehen einfach nicht, wie es Menschen geben kann, die nicht begreifen, was Zirkelschlüsse oder Thesen sind.

Grusz Abahatchi

Kommentar von Panazee ,

Ich habe es an anderer Stelle schon einmal geschrieben.

Ich will jetzt nicht auf alles eingehen, aber Exemplarisch mal das mit dem Voltmeter-Test. Klar verändert es die Werte, wenn man einen Metalldraht in die Hände nimmt und so eine direkte Verbindung von der rechten und der linke Hand schafft. Das hat nichts, aber auch gar nichts mit diesem Stein zu tun, sondern alleine mit dem Metalldraht, mit dem dieser Stein umwickelt ist. Ein gewickelter Metalldraht erzeugt zudem noch ein Magnetfeld. Interessant ist auch, dass sie es angeblich irgendwie schaffen diesen umwickelten Stein mit Tachyonen zu beschießen. Tachyonen sind Teilchen, die hypothetisch existieren könnten. Sie wurden bisher noch nie nachgewiesen und existieren nur in einem rein mathematischen Sinn. Rein von der mathematischen Formel her könnten auch 10.000 Bauarbeiter gleichzeitig eine 1 x 1 x 1 Meter Grube ausheben, aber in der Realität können sie das nicht.

Bei so hanebüchenen Aussagen nenne ich das Rotz. Wenn diese Präsentation dazu dienen würde diesen Stein zu verkaufen, dann würde ich sogar so weit gehen das Betrug zu nennen.

Kommentar von Einstein2016 ,

...Ja, mit Gott !  Lies dazu das Buch "Die Physik Gottes" vom Physiker Michael König. 

"Gott" dürfte eben solche reine Energie sein, verbunden mit höchster Intelligenz und freiem Zugriff auf sämtliche bestehende Information.

Kommentar von luisaohneo ,

Wie bitte ? Mein Gott ^^ was spricht denn dagegen, dass Gott dies so eingeleitet hat? Es mag alles so geschehen sein, wie die Wissenschaft es meint, aber weiß man, ob Gott nicht dafür gesorgt hat, dass dies alles geschieht ? Ich glaube, das kann letztendlich niemand sagen ^^ und auch nie widerlegt oder bewiesen werden. Also weiß man es nicht. Jedem das seine :) so glaube ich halt:)

Kommentar von realsausi2 ,

was spricht denn dagegen, dass Gott dies so eingeleitet hat?

Ist es vernünftig, wenn ein Apfel vom Baum fällt, anzunehmen, ein Gott habe ihn mit seiner Kraft zum Erdboden hingedrückt?

Kann das vernünftig sein, wenn wie die Fallgeschwindigkeit exakt berechnen können, da wir die Gravitationskonstante unseres Systems kennen?

Ist es vernünftig anzunehmen, ein fliegender Vogel würde von einem Gott am Himmel bewegt? Wo wir doch wissen, was Strömung, Sog und Auftrieb sind und auch das exakt berechnen können?

Nichts, was wir bisher in der Natur entdeckt haben, braucht zum Verständnis ein göttliches Motiv. Ein solches hier hinein zu interpretieren ist ebenso unsinnig wie nutzlos.

Kommentar von Einstein2016 ,

Auch ein heutzutage nur fallender Apfel ist eine Folge von ursächlich bewirkter intelligenter Schöpfung der Intelligenz GOTTES

Ein fliegender Vogel fliegt zudem nicht von alleine, sondern der Flug wird primär gezielt bewusst gesteuert von dessen Gehirn.

Im Prinzip genau wie wir gewisse Vorgänge mit unserem denkenden, verstandesmäßigen Gehirn bewusst steuern können. 

Dieses Gehirn, dessen Verstand und auch die unsterbliche SEELE (auch Vögel haben eine SEELE !) können sich definitiv nicht von selbst erschaffen, oder wie soll das bitte funktionieren ?

Wieviel haben wir "Intelligenzbolzen" denn von all dem in der Natur entdeckt, was wir uns mit unserem gewiss doch immer noch sehr begrenzten Auffassungsvermögen unzweifelhaft erklären können ? 

0,01 Prozent Verständnis von allem oder doch nur 0,001 Prozent ?

Wir wissen doch bis heute noch nicht mal was RAUM, ZEIT oder Gravitiation überhaupt genau ist, was diese bewirken bzw. wodurch diese entstanden sind und welche Funktion(en) diese genau haben.

Man sucht doch bis heute immer noch nach einem illusionären (?) "Gravition" trotz supermoderner, gewaltiger Technik wie CERN.

Wirkliches Verständnis für Sinn, Zweck und ein ursächliches, sinnvolles Ordnungsprinzip der NATUR - geschweige darüber hinaus - ist da bisher bei uns Menschen kaum zu erkennen. 

Die Wissenschaft öffnet sich immer nur weitere Türen von weiteren offenen Fragen und ist untereinander tlw. auch ziemlich zerstritten. 



Kommentar von Abahatchi ,

Wieviel haben wir "Intelligenzbolzen" denn von all dem in der Natur entdeckt, was wir uns mit unserem gewiss doch immer noch sehr begrenzten Auffassungsvermögen unzweifelhaft erklären können ? 

Das spielt keinerlei Rolle, weil "schon entdeckt" eben ein Argument auf etwas Änderliches darstellt. 

Nur fürs Protokoll! Allein das Wissen über Blitz und Donner hat dem Gott Thor das Genick gebrochen. Allein die Tatsache des Allmachtsparadoxon hat dem abrahamitischen Gott JHWH das Genick gebrochen. Solche Götter gibt es nicht. Damit ist zwar immer noch nicht generell etwas wie auch immer geartetes göttliches ausgeschlossen. Doch auch hier begibt sich die Wahrscheinlichkeit zu fast unendlich nahe  Null.

Grusz Abahatchi

Kommentar von Einstein2016 ,

Nee, das passt von Dir gar nicht und überzeugt auch keinen.

Kommentar von Abahatchi ,

Nah, dann belege doch mal im Einzelnen, dasz es nicht paszt. Ob ich Dich damit überzeuge interessiert mich sowie so nicht, denn 99% aller, die ich je lehrte und unterrichtet, die haben es schon beim 1. Mal begriffen. 

Belege also mal Deine Behauptung mit "überzeugt auch keinen".

Kommentar von Abahatchi ,

Auch ein heutzutage nur fallender Apfel ist eine Folge von ursächlich bewirkter intelligenter Schöpfung der Intelligenz GOTTES

Ist Dir wieder nicht aufgefallen, dasz Du nur eine unbelegte These aufgestellt hast? Wie wäre ist mit folgender? "Du bist ein Troll!"

Ein fliegender Vogel fliegt zudem nicht von alleine, sondern der Flug wird primär gezielt bewusst gesteuert von dessen Gehirn.

Hilfe, wo ist der Notarzt? Das Gehirn ist Teil des Vogels und wenn wir über einen Vogel schreiben der fliegen kann, dann ist damit nicht ein Vogel ohne Gehirn gemeint, für den noch irgendwo ein Gehirn rum liegt, welches ihn beim fliegen steuert. Nein! Vogel ist Vogel mit Skelett, Muskeln, Lymphen, Nervenzellen, Sehen, Faszien, Haut, Federn, Schnabel, Zunge, Lunge, Blut, Herz, Leber Niere, Blut, Bindegewebe, Zehen, Magen usw. 

Das alles zusammen ist Vogel. Mit Deiner Unlogik könnte ich auch behaupten, der Vogel flöge ja nicht allein, weil das Herz ja mit dem Blut die nötige Kraft zu den Flügeln pumpt, damit er die Flügel schlagen kann. Du kannst nicht dem Vogel in seiner Gesamtheit einfach etwas rhetorisch entnehmen und sei es das Gehirn, um mit diesem rhetorischen Unsinn dann dem Vogel zu unterstellen, er könne ja nicht ohne das alleine selbständig fliegen. 

Sollen wir jetzt etwa jedes Mal schreiben: ein kompletter Vogel?

Deine Logik und Argumentation ist derart hohl, damit könnte man sogar Usain Bolt die olympischen Siege aberkennen, denn er hatte die Rennen ja nicht allein bestritten sondern er hatte einfach, (aufgepasst, jetzt kommts!) er ist nicht von selbst ins Ziel gerannt, es waren da noch Beine, die ihn ins Ziel "gerannnt" haben. 

Tut mir leid aber ich bin es Leid, mich in diesen Thread noch weiter mich Deinen Kommentaren und "Argumenten" des entsprechenden Niveaus zu befassen. 

Grusz Abahatchi

Kommentar von realsausi2 ,

Vogel ist Vogel mit Skelett, Muskeln, Lymphen, Nervenzellen, Sehen, Faszien, Haut, Federn, Schnabel, Zunge, Lunge, Blut, Herz, Leber Niere, Blut, Bindegewebe, Zehen, Magen usw. 

Blut ist doppelt. Das gibt Punktabzug.

Kommentar von Abahatchi ,

Ok, darf ich tauschen? Tausche 1 x Blut gegen Milz. Des weiteren hätten Vögeln noch Augen, Ohren, Bänder, Knorpel, Darm, Kropf usw..

Kommentar von realsausi2 ,

OK, ich lege auch noch einen Bürzel oben drauf.

Kommentar von Abahatchi ,

Ich packe noch eine Speiseröhre mit drauf, dann ist der Vogel ja fast komplett.

Kommentar von luisaohneo ,

Tut mir leid, ich glaube ich bin zu doof um zu verstehen, ob der Kommentar nun gegen mich gerichtet war oder für mich ^^

Kommentar von realsausi2 ,

Das schien mir keinesfalls gegen Dich gerichtet zu sein. Nur gegen die von Dir getroffenen Aussagen. Ein gravierender Unterschied.

Kommentar von Einstein2016 ,

Mein Kommentar war jedenfalls NICHT gegen Dich gerichtet.

Kommentar von mrauscher ,

Was Du schreibst, @luisaohneo, ist genau richtig. So ist es geschehen. Das ist sogar wissenschaftlich beweisbar. Der hochgelobte Zufall kann weder ein Universum noch Leben erschaffen. Danke für Deinen sehr guten Kommentar. Kurz, bündig und wahr.

Kommentar von AaronMose3 ,

So ist es geschehen. Das ist sogar wissenschaftlich beweisbar

Ist es nicht. Das hättest du nur gerne so.

Kommentar von realsausi2 ,

Der hochgelobte Zufall kann weder ein Universum noch Leben erschaffen.

Inzwischen muss ich doch annehmen, dass Du hier nur provozieren willst.

Ich habe Dir schon mehrfach erklärt, dass der Zufall in der wissenschaftlichen Weltbetrachtung eine eher untergeordnete Rolle spielt.

Aber immer wieder kommst Du mit dieser falschen Behauptung. Was soll das? Warum belügst Du die Menschen hier immer wieder?

Kommentar von realsausi2 ,

Tja, da kommt dann wohl nichts mehr. Hat sich ausgerauscht. Ist auch besser so.

Kommentar von Abahatchi ,

Der hochgelobte Zufall kann weder ein Universum noch Leben erschaffen.

Richtig, woher weist Du das? 

Toll, dasz Du schon wustest, dasz, wenn man die Expansion der Raumzeit einfach zurück berechnet, man vor 13,7 milliareden Jahren bei einer Singularität landet. Du hast recht!!!! Eine Singularität ist doch nicht einfach nichts. Weil wir aber wissen, so wie Du offensichtlich auch, herrschen in einer Singularität von Raumzeit schon rein rechnerisch unendlich viele Wahrscheinlichkeiten. Klar, das heutige Universum ist nicht durch Zufall entstanden, denn bei unendlich vielen Wahrscheinlichkeiten war es sogar zwingend, dasz auch unsere uns bekannte Raumzeit darunter ist. 

Du hast so Recht!! Es ist wirklich albern bei der Expansion der Raumzeit aus einer Singularität von Zufall aus zu gehen. Wie manche nur auf so einen Unsinn kommen?

Du zum Glück nicht, wir sind ja nicht blöd!

Grusz Abahatchi

Kommentar von luisaohneo ,

AaronMose3, man wird es weder beweisen noch widerlegen können, so ist es ^^ jeder muss an das glauben, was er will und den Glauben Anderer respektieren :)

Kommentar von luisaohneo ,

Leute... im Ernst jetzt. Jeder soll doch einfach das glauben, was er will. Lasst doch die Diskussionen. Im Endeffekt ist es nunmal so, dass wir nicht wissen, ob es eine göttliche Nacht gibt oder nicht. Warum jetzt der Aufstand? Ist doch klar, dass nicht alle daran glauben, aber ist doch auch klar, dass es einige tun. Jeder soll doch einfach daran glauben, wie er es für richtig hält. Jetzt akzeptiert und respektiert doch mal die Meinungen anderer!

Kommentar von AaronMose3 ,

Leute... im Ernst jetzt. Jeder soll doch einfach das glauben, was er will. Lasst doch die Diskussionen

Wenn du nicht diskutieren willst, warum bist du hier ?

Kommentar von Abahatchi ,

Im Endeffekt ist es nunmal so, dass wir nicht wissen, ob es eine göttliche Macht gibt oder nicht.

Richtig, so ist es auch nicht schlimm, wenn jemand für sich glaubt, das es Geistwesen wie Götter gibt oder geben könnte. Dies bedeutet aber nicht, dasz man sich argumentativ dämlich stellt und wie ein Irrer übersieht, wie hoch bei tausenden von Götter die tatsächliche Wahrscheinlichkeit liegt, ob es nun ausgerechnet diesen einen oder bestimmten Gott gibt. 

Ich habe nie geschrieben, dasz es nicht möglich wäre, das es irgend ein oder irgend eines der bekannten Geistwesen geben könnte. Es ist mir sogar egal ob es sie gibt, denn für mich ist wäre nur ausschlaggebend, ob es sie gibt und wenn es sie gäbe, dann gäbe es sie und wenn nicht dann halt nicht. 

Ich versuche also nicht krampfhaft Zirkelschlüssen und anderem Blödsinn zu erliegen, nur um mir etwas, dasz möglich wäre, zwanghaft als gegeben ein zu reden. Ich kann respektieren, wenn jemand meint es könnte Geistwesen geben, ich werde es aber nicht respektieren, diese mit Unlogik und unbelegten Thesen oder Zirkelschlüssen als Fakt hinstellen zu lassen. Als Fakt kann man sie nur hinstellen, wenn sie es sind. Wenn Götter Fakt wären, dann wären sie es halt. Was juckt es mich. Es geht aber hier um die Art und Weis, wie etwas zum Fakt gebogen werden soll. Das ist unzlässig, weil es dann kein Fakt ist und wenn es tatsächlich Götter gäbe, dann möchte ich, dasz dieser Fakt auch faktisch belegt ist und nicht nur dahin geschwafelt. Wenn mir ein Autobauer erzählt, wie sehr mein VW Diesel die Stickoxyde einhält, dann interessiert mich auch nicht deren Geschwafel, sondern die faktische Messung unter realen Bedingungen. 

Jetzt akzeptiert und respektiert doch mal die Meinungen anderer!

Nein, dies musz ich nicht, denn wer mir im Falle von Ungläubigkeit mit ewigen Höllenqualen im Jenseits droht, den habe ich nicht zu respektieren. Würde er denn mich im Gegenzug respektieren, wenn ich ihn wegen seines Glaubens das restliche irdische Leben in der Folterkammer quäle? Immerhin, nach seiner theistischen Sicht, würden ja die Qualen nach der irdischen Lebenszeit enden, meine Qualen in der himmlischen Ewigkeit aber nie. 

Grusz Abahatchi

Kommentar von realsausi2 ,

respektiert doch mal die Meinungen anderer

Natürlich kann man auch über Meinungen diskutieren. Es hört sich bei Dir so an, als wären Diskussionen etwas negatives.

Aber es geht hier nicht um Meinungen. Zu wissenschaftlichen Fragen hat man keine Meinung, sondern verfügt über Wissen oder eben nicht. Nimmt Fakten zur Kenntnis oder eben nicht.

Und da sich hier einige Leute tummeln, die das nicht tun und unsinnige Konzepte verbreiten, die nicht Hand noch Fuß haben, ist es wichtig, dies aufzudecken und zu verhindern, dass sich vielleicht jemand von diesem Unsinn verführen lässt,

Kommentar von Einstein2016 ,

Nicht wissen, aber es weist doch sehr vieles logisch darauf hin !

Wenn du ein gigantisches, hochkompliziertes Bauwerk siehst, glaubst Du dann auch nicht an einen Architekten desselben ?

Also ich habe Verständnis dafür, wenn man mich und meine göttlich-spirituell angehauchten Wahrheiten bzw. Erkenntnisse nicht immer versteht. Aber diese sind nun mal in meinem Kopf drin und ich habe auch ein paar eindeutige Erfahrungen damit, auch wenn das einige Leute nicht wahrhaben wollen. Ich kann aber damit gut umgehen.

Nerven tun mich schon mal ständige "Beweisverlanger" und grobe Beleidigungen mancher Leute, welche unter die "Gürtellinie" gehen.

Danke auf jeden Fall für Deine milden, beschwichtigenden Worte.               

Kommentar von Abahatchi ,

Wenn du ein gigantisches, hochkompliziertes Bauwerk siehst, glaubst Du dann auch nicht an einen Architekten desselben ?

Bist Du neu hier? Nimm mal die Suchfunktion von gutefrage.net, denn auch dieses typische Zeugen Jehovas Scheinargument hatten wir hier tausendfach wie Seifenblasen zerplatzen lassen.

Kommentar von Einstein2016 ,

Ich bin kein Zeuge Jehova und ich kenne das auch nicht von vorher. 

Aber diese Erkenntnis ist absolut logisch und einleuchtend !          Und es sehen ja anscheinend auch viele andere so, oder ?

Da kannst du gerne "seifenblasen" so lange wie Du möchtest....

Kommentar von Abahatchi ,

Ich bin kein Zeuge Jehova

An welcher Stelle hatte ich dies behauptet? 

Du bist also nicht einmal in der Lage, das einfach geschriebene richtig zu begreifen und ein zu ordnen. Ich schrieb von einem "typischen Zeugen Jehovas Argument". Wo wird da unterstellt, Du seiest ein Zeuge Jehova? Es wurde von mir unterstellt, dasz dies ein typisches Argument der Zeugen Jehovas ist.

Und wie ich Deinem Kommentar entnehmen kann, Du hast nicht die Suchfunktion benutzt, um zu erfahren, warum es kein Argument bzw. kein einleuchtendes Argument, sondern eine Seifenblase. 

Hätte ich ehrlich gesagt von Dir auch nicht anders erwartet.

Da kannst du gerne "seifenblasen" so lange wie Du möchtest....

typisches Theisten verhalten, wenn sie ihr Weltbild durch Fakten zerfallen sehen, lieber Ohren zu und nur nicht versuchen, etwas zu begreifen. Einfach Augen zu und Brett vorm Kopf. 

Wenn Du meinst, dasz Du damit wirklich weiter kommst im Leben?

Kommentar von realsausi2 ,

ein gigantisches, hochkompliziertes Bauwerk

Das ist doch der gleiche Unsinn. Man tote Materie nicht mit lebenden Organismen vergleichen. Nicht annähernd.

Wenn ich eine stattlichen Boxer sehe, habe ich nicht den Eindruch, dass es für den einen Architekten braucht.

Es braucht eine Eizelle und ein Spermium. Beides aus sich selbst nicht dauerhaft lebensfähig, aber Träger sämtlicher Blaupausen, die es zum Bau des Boxer benötigt.

In jeder Schwangerschaft wiederholt sich die Evolution auf prägnante Art und Weise.

Natürlich braucht ein Gebäude einen Architekten. Weil es eben kein Leben ist.

Leben kann sich selbst reproduzieren. Wozu sonst wäre die DNA erforderlich? In jeder einzelnen Zelle. Warum gibt es DNA nicht nur in den Keimzellen? Würde ja reichen.

Bitte nimm endlich mal zur Kenntnis, dass man Leben, dass in Wechselwirkung mit seiner Umwelt steht, nicht mit Steinen vergleichen kann. Leben reproduziert sich ständig selbst. Steine können das nicht. Daher brauchen sie den Architekten. Leben kommt ohne aus.

Kommentar von luisaohneo ,

*Macht

Kommentar von luisaohneo ,

Weil es eine sinnlose Diskussion ist. Es wird zu keinem Ende kommen, weil es kein Ergebnis in dieser Diskussion gibt. Jeder glaubt das, was er meint. Da können wir hin und her diskutieren und werden trotzdem nicht zu einem gemeinsamen Nenner kommen. Außerdem habe ich lediglich auf die Frage geantwortet und habe nicht geplant, hier eine riesige unnütze Diskussion auszulösen ^^ wer über die ganzen Dinge im großen diskutieren will, soll in eine Forum gehen, in dem sowas immer gerne diskutiert wird.

Kommentar von Abahatchi ,

Weil es eine sinnlose Diskussion ist. Es wird zu keinem Ende kommen, weil es kein Ergebnis in dieser Diskussion gibt.

Doch, sie ist schon lange entschieden, weil Ihr unzulässiger Weise Euch nur epochalen Zirkelschlüssen bedient oder verschachtelten unbelegten Thesen. Danach kann man selbst mich zu Gott aller Götter machen.

Grusz Abahatchi

Kommentar von realsausi2 ,

Danach kann man selbst mich zu Gott aller Götter machen.

Ach Du gütige Scheibe... das sei Gott vor. Welcher auch immer.

Kommentar von Abahatchi ,

also, schlimmer als mit den Gesichten des Alten Testamentes kanns nicht werden, ich weis zwar, wie ich mein Badezimmer gänzlich überfluten kann aber eine ganze Welt?

Kommentar von realsausi2 ,

Die gefährliche Flut ist die, die Unsinn in die Köpfe der Menschen spült. Dafür taugt selbst noch der armseligste Gott.

Antwort
von fiwaldi, 77

Urgott -- der Knaller!

Antwort
von Kuifje, 76

Was ist, wenn Gott den Urknall erschaffen hat? 

Kommentar von luisaohneo ,

So denke ich auch ^^

Kommentar von Abahatchi ,

was ist, wenn der Urknall nur einer Matrix entstammt?

was ist, wenn der Urknall nur einer Singularität entstammt?

was ist, wenn der Urknall nur einer Quantenfluktuation entstammt?

was ist, wenn der Urknall nur der Ausscheidung eines methaphysischen Ringelpiz entstammt? 

was ist, wenn, wenn, wenn?

Sinnlose Frage in diesem Kontext, weil unendlich beliebig. 

Kommentar von Blitz68 ,

nö, denn wo soll denn jene Matrix herkommen ?

Kommentar von Abahatchi ,

was ist, wenn Gott den Urknall erschaffen hat?

was ist, wenn der Urknall nur einer Matrix entstammt?

was ist, wenn der Urknall nur einer Singularität entstammt?

was ist, wenn der Urknall nur einer Quantenfluktuation entstammt?

was ist, wenn der Urknall nur der Ausscheidung eines methaphysischen Ringelpiz entstammt? 

was ist, wenn, wenn, wenn?

Sinnlose Frage in diesem Kontext, weil unendlich beliebig.

nö, denn wo soll denn jener Gott herkommen?

Wie Du siehst, es bleibt dabei, sinnlose Frage in diesem Kontext, weil auch mit Gott unendlich beliebig.

Kommentar von Kuifje ,

Ich glaube, jedem hier ist klar dass die Frage sinnlos ist, also von daher sinnloser Kommentar!

Kommentar von Abahatchi ,

jedem hier ist klar dass die Frage sinnlos ist,

"jedem" würde Dich mit einschlieszen aber so klar kam das in Bezug auf Dich nicht rüber.

Kommentar von Kuifje ,

Wenn du mit Unterstellungen und Mutmaßungen in deiner unendlichen Weisheit glücklich wirst, von mir aus :)

Kommentar von Abahatchi ,

hm. weil ich keine unendliche Weisheit habe, kann ich auch an einer solchen nicht glücklich werden, weder mit Unterstellungen noch mit Mutmaszungen.  

"Undendliche Weisheit", da wären wir ja direkt bei der Überlieferung von Odin und dem Auge Odins. Selbst wenn, würde ich dies wollen?

Grusz Abahatchi

Kommentar von Kuifje ,

Jetzt raff dich :D 

Kommentar von Abahatchi ,

raff dich

Meinst Du so was hier?

http://www.lustiges.ch/download/Biber.jpg

Antwort
von josef050153, 26

An beides.

Antwort
von Ranzino, 67

Big Bang !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten