Frage von Oliviadarling, 126

An Eltern mit Kleinkindern: Wie habt ihr euren Kleinkindern zwischen 12-18 Monaten angewöhnt alleine in ihrem Zimmer zu schlafen?

Wie habt ihr eure kleinkinder zwischen 12-18 Monate angewöhnt alleine in ihrem Zimmer zu schlafen. Das es schwer wird weiß ich aber vieleicht gibt es den einen oder anderen netten Tipp 😃

Antwort
von brennspiritus, 43

Dazulegen und weggehen, wenn das Kind eingeschlafen ist. Immer weiter entfernen, danebensitzen und es berühren, dann ein Stück weiter weg sitzen und lesen oder sowas.

Dann hinlegen und Tür offenlassen usw. 

Lass dich nicht durch die hartherzigen Antworten verunsichern. Jeder macht es so wie er will. Urvertrauen ist durch alleinlassen schnell zerstört. Hinlegen und brüllen lassen - geht gar nicht. Da ist schon bei den Eltern was in der Zuwendung schief gelaufen.


Kommentar von Oliviadarling ,

Danke dir für deine Antwort

Antwort
von maulmau, 29

Wenn ich darüber nachdenke, kann ich es selbst kaum noch glauben, aber bei uns ist es tatsächlich so gelaufen: meine Tochter hat bis sie 8 Monate war auf bzw. direkt neben mir geschlafen, dann lag sie in einem Beistellbett und hat im Schlaf meine Hand gehalten mit 13 Monaten ist sie dann in ihr eigenes Zimmer gezogen, hat sich direkt am ersten Abend ins Bett gelegt, hat sich umgedreht und ist eingeschlafen. Gegen 5 Uhr kam sie dann in der ersten Zeit zu uns und hat dann im großen Bett weitergeschlafen. Aber seitdem klappt es tadellos. Phasenweise möchte sie abends nach noch kuscheln, bis sie eingeschlafen ist, oft mag sie Hörspiele hören, aber meistens schickt sie mich mit einem: "Mama, du störst" nach draußen. Wenn ich vorher schon merke, dass ich störe, sage ich, dass ich noch mal schnell zum Klo muss, oder ähnliches und wenn ich dann nach einer einiger Zeit noch mal nach ihr gucke, schläft sie schon längst.
Ich würde mich da gar nicht viel verrückt machen und tausend Sachen ausprobieren, man merkt seinem Kind ja schon an, was es braucht, um in den Schlaf zu finden. das mag nicht immer das sein, was uns Eltern am besten in den Kram passt, aber wir schränken uns ja nur eine begrenzte Zeit ein, irgendwann sind die Kinder auch schon so groß, dass sie uns gar nicht mehr brauchen ;-)

Kommentar von Oliviadarling ,

Ich danke dir für deine Antwort

Antwort
von Larimera, 29

Meine Tochter hat mit 4 Wochen in ihrem eigenen Zimmer geschlafen. Sie war/ist es nicht anders gewohnt. Es gab eher Diskussionen, wenn sie mal Krank war und wir als Eltern gesagt haben sie soll bei uns bleiben. Das will sie nie.

Antwort
von mohrmatthias, 39

ihr könnt ein kleines nachtlicht im zimmer leuchten  lassen,es gibt  schöne für die steckdose,auch könnt ihr den kindern ein kleidungsstück von euch geben,so haben sie das gefühl das ihr in der nähe seid,so wird die angst genommen.

bitte nicht die kinder bestrafen falls es mal wieder nicht klappen sollte

Kommentar von Oliviadarling ,

Ich sehe das genauso das man kleinkinder dann deshalb nichr bestrafen sollte. Danke für deine Antwort

Kommentar von mohrmatthias ,

versucht auch untereinander (paar) speziell in der zeit des einschlafens  auf lautes fernsehen, hitzige gespräche (streit),kinder merken sofort das etwas nicht simmt in ihrer kleinen welt.

viel erfolg :-)

Antwort
von eostre, 21

Gar nicht. Von meinen Kindern musste nie eines alleine im Zimmer schlafen.

Kommentar von Oliviadarling ,

Bis in welchem Alter denn

Kommentar von eostre ,

Im Schlafzimmer haben alle bis etwa 1,5 Jahre geschlafen, dann sind sie in ihre eigenen betten umgezogen, wurden dort aber weiterhin einschlafbegleitet und hatten Jederzeit die Möglichkeit, nachts zu uns zu kommen und bis morgens bei uns zu schlafen.

Antwort
von Alsterstern, 40

Das Kinderzimmer gab es ja sicher vorher auch schon. Abends eben das Kind in das 'eigene' Bett legen und fertig. Das muss nicht ausdiskutiert werden.

Kommentar von Oliviadarling ,

Ja das ist mir bewusst u das Zimmer gab's natürlich vorher auch schon. Ich wollte unter anderen auch wissen wie lange dieser Prozess bei euch gedauert hat bis das Kind endlich die brüllerrei gelassen hat und damit einverstanden war alleine zu schlafen u vor allem durch zu schlafen

Kommentar von Alsterstern ,

Man muss da vielleicht auch so ein bisschen tricksen. Man/das Kind hat ja auch so einen Tagesablauf. Immer zusehen, dass man abends badet, kurz vor dem Abendessen nochmal raus geht, damit das Kind dann auch wirklich müde ist. Einen 'Ablauf' schaffen, das ist ganz wichtig. Auch etwas vorlesen...

Antwort
von FooBar1, 21

Mit einem süßen Nachtlicht und einem CD Spieler mit einer Geschichte.

Antwort
von gottesanbeterin, 13

Meine Kinder mussten niemals alleine in einem/ihrem Zimmer schlafen! Warum sollten denn kleine Kinder ein eigenes Zimmer haben? Wer sagt, dass sie das brauchen? Die Architekten und Baumeister?

Kommentar von Oliviadarling ,

Wie lange hast du denn deine Kinder in dein zimmer schlafen lassen

Kommentar von gottesanbeterin ,

"Dein Zimmer" und "mein Zimmer" gabs bei uns nicht; alle Räume waren "unsere Zimmer". Die Kinder schliefen im gleichen Raum, wie wir Eltern, es gab eine Kastenwand zwischen Kinderschlaf- und Elternschlafbereich, also eine kleine Trennung, für mich waren die Kinder, wenn sie unruhig wurden immer zu hören, ich konnte gut und rechtzeitig reagieren. Oft schlief eines der Kinden bei uns im Bett, der Babykorbwagen stand bei Bedarf sowieso neben mir, manchmal schlief ein Kind neben mir am Boden, wenn der Rest des Elternbetts an jüngere Geschwister vergeben war. Erst ein Umzug hat diesen Sachverhalt geändert; die Mädchen haben dann gemeinsam in einem Raum neben dem Elternschlafzimmer geschlafen; da war die Jüngste 5 Jahre alt. So musste niemals irgendeines der Kinder allein in einem Raum schlafen, was ja schließlich die Eltern auch nicht tun.

Antwort
von grisu2101, 18

Kinder - egal wie alt, können in ihrem Zimmer schlafen. Da ist vorher etwas schief gelaufen....

Kommentar von Oliviadarling ,

Das kannst du laut sagen.deshalb versuche ich es ja jetzt hin zu biegen

Kommentar von gottesanbeterin ,

Kleine Kinder - ein eigenes Zimmer! Zahlen die denn auch pünktlich Miete?

Kommentar von grisu2101 ,

Ich weiss nicht in welchen Verhältnissen Du lebst, aber man muss ja nicht gleich übertreiben, oder ?  :-)

Kommentar von gottesanbeterin ,

Es kommt mir halt vor, wie bei den Milchkühen; die kleinen werden ganz schnell von den Müttern getrennt, damit wir die Kühe besser ausbeuten können. Papa und Mama schlafen gemeinsam und haben jemanden zum Kuscheln  und das Kind bleibt mit seinen Bedürfnissen auf der Strecke.

Kommentar von grisu2101 ,

Das ist ja völliger Quatsch, allein der Vergleich mit den Milchkühen hinkt von vorne bis hinten. Wir beuten unsere Kinder nicht aus, wenn sie in ihrem Bett schlafen. Klar darf das Kind kuscheln und in das Bett der Eltern, aber zu schlafen hat es ein seinem Bett, so schaut es aus... Sonst hat man nämlich haargenau die Probleme, welche die Fragestellerin hier schildert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community