An die Windows XP-Benutzer: Warum?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn wir mal Firmenrechner, die nicht ans Internet angeschlossen sind und mit speziellen Anwendungsprogrammen laufen, außer acht laufen.

Ich kenne leider genug Leute, die von Computer und Betriebssystemen keine Ahnung haben. Die haben sich ein PC mal geholt, der läuft und das reicht aus. Von Sicherheitslücken und Risiko, von keine Updates mehr haben die keine Ahnung und wirklich interessieren tut es denen auch nicht. 

Teilweise spielt auch Geldmangel für neue Hard/Software eine Rolle und/der Sprachprobleme. Und mit Linux brauch ich erst gar nicht ankommen.

Nur leider sin solche DAUs (ja ich weiß böses Wort) auch genau die, deren Rechner verseucht ist und ich dann auch nicht viel machen kann außer platt machen und das wollen Sie nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gerade im Gesundheitswesen werden medizinische Geräte verwendet, die am PC angeschlossen sind. Für den Datenaustausch stellt der Gerätehersteller eine Software zur Verfügung, die eventuell nicht weiterentwickelt wird und nur auf Windows XP lauffähig ist.

Ein neues Gerät, das "das gleiche" kann für teures Geld (meist mehrere Tausend) zu kaufen macht ja auch nicht viel Sinn.

Der Rechner kann auch ohne Internetverbindung im lokalen Netz betrieben und nur für diesen Zweck verwendet werden, somit kann die Sicherheit mit einer guten Firewall grössten teils gewährleistet werden.

Fazit: Wie der Windows XP Rechner schlussendlich verwendet wird ist ausschlaggebend für das Sicherheitsrisiko (Internetverbindung ohne Firewall = Hoch)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe auch noch einen Tower der mit Windows XP läuft. Habe mir zwar in diesem Jahr einen Laptop gekauft mit Windows 8.1, den ich auch hauptsächlich nutze, aber ab und zu nutze ich auch noch den Tower. Vor allem zum brennen der fertig geschnittenen Urlaubsfilme nutze ich den Tower, da mein Laptop keinen DVD-Brenner hat. Also wozu sollte ich Geld raus werfen um mir einen externen DVD-Brenner zu kaufen, wenn der Brenner im Tower noch funktioniert? So an sich hat der Tower sowieso keine Internetverbindung mehr. Wozu auch.
Aber ich verstehe die Firmen die noch immer Windows XP nutzen um zum Beispiel ihre Maschinen und Anlagen zu steuern. Es ist sehr teuer alles auf ein neues System umzustellen. Also wozu umstellen wenn das alte System noch funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange Windows Embedded und Nutzer von Windows Server 2003 weiterhin updates bekommen (bis 2019) kannst du diese auch auf dein Windows XP spielen.

Diese System laufen auf der gleichen Basis wie XP.

Um das Standard-XP als Embedded-Version POSReady 2009 auszugeben, ergänzt man die XP-Registry mit folgendem Eintrag:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\\SYSTEM\\WPA\\PosReady]
“Installed”=dword:00000001

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nutze zwar kein Windows, aber: Es gibt Leute, die schätzen, was sie haben. Die haben ihren Rechner gut eingerichtet, sodass das System so funktioniert, wie sie das wollen. 

Windows 8 oder 10 wollte ich ehrlich gesagt auch nicht haben. Viel zu applastig, XP war wenigstens noch wie ein Computer. ;-) Klar hat man da ein Risiko bzgl. der Sicherheit, aber genauso wie die Updates konzentrieren sich auch die neuen Viren und Trojaner häufig auf die neueren Systeme. Man bedient den Markt, von beiden Seiten aus. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tybalt9999
15.12.2015, 10:18

Was meinst du mit App-lastig? Welche Apps?

0

verwende es noch als Dual-Boot mit Win7 (zu Hause und in der Firma), in letzter Zeit fast nur mehr 7. Aber es gibt Programme, die laufen unter Windows 7 nicht. Und einige Updates (POS-Updates) gibts für XP noch länger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach deshalb, zumindest meistens:

never touch a running system

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tybalt9999
15.12.2015, 10:11

Das verstehe ich ja grundsätzlich, aber: XP ist offen, was Angriffe angeht. Interessieren Sicherheitsbedenken nicht?

0

Es wird in Betrieben Software eingesetzt die nicht mehr auf neuen Systemen laufen. 

Es würde sehr viel Geld kosten diese Software zu ersetzen.

Es gibt auch noch genug PCs die nicht mehr als XP zustande kriegen, da der Treibersupport nicht existiert. 

Es gibt noch viele End-User die sich nicht trauen ein Upgrade zu machen und nicht wissen wieso man es machen sollte.

Das Opfer einer XP-Lücke zum Opfer zu fallen ist genauso hoch als sich durch normale Lücken zu infizieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe zum Beispiel noch einen uralten aber funktionstüchtigen Rechner, dessen Hardwareressourcen mit den Windows XP -Nachfolgesystemen überfordert sind.

Es gibt also nur die Alternative ihn wie bisher unter XP weiter zu betreiben oder auf Linux umzustellen. Letzteres ist mir ehrlich gesagt zu aufwändig.

Das Risiko mir Schadsoftware einzufangen  ist mir bekannt und ich nehme es in Kauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Windows XP läuft der Pc etwas schneller soweit ich weiss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

welches risiko?? ..  die updates SIND DAS EIGENTLICHE risiko .. eine silizium-zelle hat eine lebensdauer von 60.000 jahren.. ein vernünftiges system, von mir aus unter DOS 3.2, würde laufen und laufen und wahrscheinlich die menschheit überleben..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tybalt9999
15.12.2015, 14:36

Mmmmmhhh.. Nein?

Das Sicherheitsrisiko kommt nicht von innen, sondern von außen. Ein XP-Rechner weist Sicherheitslücke nach außen auf, die von Kriminellen ausgenutzt werden können.

0

Was möchtest Du wissen?