Frage von Psyke, 51

An die Weißgerätetechniker. Ab welchem Baujahr werden Plastikantriebe/teile in Waschmaschinen verbaut?

Wer eine Maschine mal von innen gesehen hat wird wissen was ich meine. Ich suche eine neue alte Waschmaschine, bei der der Antrieb aus Stahlteilen und nicht aus Plastik besteht.

Ich habe eine Privileg sensation 937s, die beim start manchmal kein Wasser zieht... Hört sich so an als wäre die pumpe durch... Ich hatte noch eine neu Verpackte Maschine als ersatz in der Garage. Diese habe ich vor 3 Jahren verpackt verkauft. Vor einem Jahr hat sie den Geist aufgegeben... Bin am überlegen mir eine neue zu holen, aber leider sind neue Maschinen meist so ausgelegt, das sie kurz nach der Garantie kaputt gehen und ich bin nicht mehr bereit für so einen Müll Geld auszugeben. Gibt es ein Pauschales Jahr ab dem die Billigteile verbaut werden, oder ist es von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich? Wer hat Erfahrung?

Antwort
von meSembi, 35

Mal eine blöde Frage, aber was verstehst zu unter Antrieb? Den Motor? Den Riemen? Das Riemenrad? Der Motor ist grundsätzlich nicht aus Plastik, wahrscheinlich Aluminium. Der Riemen - da hat sich nie wirklich was geändert, außer die dicke. Das Riemenrad, oder Riemenscheibe - da hat sich was geändert. Früher war sie, glaube ich, aus Alu, heute ist sie aus Kunststoff.

[Ich bin mir mit dem Metall nicht sicher, ob Aluminium. Aber ich meine einfach, dass es ein metallischer Werkstoff war]

Daher gehe ich jetzt mal von der Riemenscheibe aus - auch heutzutage haben noch manche Maschinen eine Riemenscheibe aus Alu.

Aber an deiner Stelle würde ich nach einer Waschmaschine mit einem Bottich (Laugenbehälter) umsehen, der nicht aus Kunststoff ist. Und da musst du mindestens 15 Jahre zurück gehen. Da bist du auf der sicheren Seite. Es kann aber auch sein, dass du schon von früher eine Waschmaschine mit Edelstahl Bottich findest. Da würde ich bei der Besichtigung einfach den Deckel abschrauben, denn man sieht immer auf den Bottich und kann dann feststellen, welcher es ist...

Grob kann ich aber sagen: du musst mindestens 10 Jahre zurück gehen, da haben die Waschmaschinen auch schon einen Kunststoff Laugenbehälter, aber der passt auch. Und die Qualität allgemein der Maschinen auch. Es müssen höchstens die Stoßdämpfer, Kohlen oder Lager getauscht werden.

Wenn du dir eine ältere Waschmaschine zulegen willst, schaue zu einen seriösen Gebrauchtwarenhändler. Da wirst du fündig. Womöglich auch mit einer älteren Miele (Miele ist generell ein Tipp, da kannst du auch nach einer erst 5 Jahre alten suchen).

Aber eine andere Frage: wieso lässt du deine Privileg nicht reparieren? Hast du das Magnetventil getauscht?

Expertenantwort
von HobbyTfz, Community-Experte für Waschmaschine, 28

Hallo Psyke

Miele und andere führende Hersteller verbauen in ihren Geräten keine Billig-Bauteile. Ausnahmen sind zugekaufte Billigprodukte, die nur den Namen von führenden Herstellern aufgedruckt bekommen. Bei Miele gibt es solche Billigprodukte nicht.

Gruß HobbyTfz

Antwort
von wiki01, 33

...suche eine neue alte Waschmaschine, bei der der Antrieb aus Stahlteilen und nicht aus Plastik besteht.

Da wirst du Pech haben, denn selbst Miele verbaut mehr und mehr Zahnräder und Antriebe aus Kunststoff.

Kommentar von HobbyTfz ,

Wie kommst du auf diese Idee?? Das stimmt nicht

Kommentar von wiki01 ,

Wie ich auf die Idee komme? Indem ich eine neue Miele aufgemacht habe.

Kommentar von HobbyTfz ,

Wo sind dann diese Zahnräder und Antriebe aus Kunststoff?

Kommentar von wiki01 ,

Z.B. in den Pumpen.

Kommentar von HobbyTfz ,

Die Flügelräder der Laugenpumpen bestanden früher aus Gummi, dieser Gummi wurde aber mit der Zeit von den Waschmitteln angegriffen, genauso wie die Dichtung der Pumpenwellen. Die Flügelräder der neuen Laugenpumpen bestehen daher aus Kunststoff und sind fast unverwüstlich. Außerdem laufen die Motorlager der neuen Laugenpumpen im Wasser, darum sind sie aus Kunststoff und die "Schmierung erfolgt durch das Wasser. Das würden Metalllager nicht lange überleben. Der Vorteil dieser Pumpen ist dass sie keine Dichtungen mehr benötigen und daher auch nicht mehr undicht werden können.

Jetzt würde mich nur noch interessieren wo Zahnräder aus Kunststoff verbaut sind?

Kommentar von Psyke ,

genauso hört es sich bei mir auch an. Wie die Zahnräder vom elektromotor zur Wasserpumpe. Manchmal greifen sie, machmal nicht und die Maschine zeigt nen Fehler an. Unabhängig vom Material, die Maschine hat schon ü 10 Jahre auf dem Buckel... Da ich mittlerweile fast alles repariere kommt eine Junge Maschine für mich nicht mehr in frage. werde wohl bei einem älteren Modell bleiben, bzw meine bei gelegenheit reparieren. Aktuell läuft sie... wenn nicht einmal ausmachen, gegen treten, starten, läuft Oo

Kommentar von HobbyTfz ,

In einer Laugenpumpe gibt es keine Zahnräder. Das Geräusch könnte von einem Fremdkörper (Obstkern o.ä.) kommen der zeitweise die Pumpe blockiert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten