Frage von Tualisi, 117

An die Veganer unter euch, was tun gegen ständiges krank sein?

Ich habe eine Frage. Und zwar bin ich, seit ich vegan lebe, irgendwie immer nur krank. Davor hatte ich vielleicht alle 2 Jahre mal ne kleine Erkältung, aber momentan hab ich z.B wieder so ne richtig hartnäckige Erkältung, obwohl ich vor 2 Monaten schon eine hatte. Fühle mich total krank und schlapp und ich frage mich, woran das liegen mag? Ich ernähre mich zugegebener Maßen nicht so super gesund, aber das habe ich vorher auch nicht? Vorher hab ich natürlich auch viel weniger Gemüse gegessen, viel Junkfood. Was kann ich machen? Ich lese so oft, dass viele seitdem viel seltener krank sind und sich lebendiger fühlen, bei mir ist das nicht der Fall. Lebe seit Ende Januar vegan.

Danke im Voraus.

P.S Wer der Meinung ist, dass der vegane Lebensstil ungesund ist oder irgendetwas anderen gegen den Veganismus hat, der braucht bitte nicht antworten. Ich möchte nur Tipps, was man dagegen tun kann.

Antwort
von LiselotteHerz, 117

Ich bin zwar kein Veganer, sondern Vegetarier, aber ich möchte Dir trotzdem antworten. Wenn Du so infektanfällig bist, fehlen Dir offenbar B-Vitamine und Du nimmst nicht genug Vitamin C zu Dir. Isst _Du auch genug Hülsenfrüchte und Vollkornbrot? Wieviel Obst isst Du täglich? Die Äpfel z.B. sind ja alle überlagert, die haben nicht mehr viel Vitamin C, frische Ananas oder Orangen und Kiwis - das sind die Früchte, die Du essen solltest. Veganer sollten sich einen Wochenplan aufstellen, damit sie keine Mangelerkrankungen bekommen. Hast Du mal die wichtigsten Vitamine bestimmen lassen? Vitamin D, B6, B12, den Eisenspeicherwert? Schon allein wenn diese Vitamine fehlen, ist man ständig krank und müde. Es genügt nicht, einfach die Milchprodukte und tierische Erzeugnisse aus der Nahrung zu streichen, die muss man durch andere Nahrungsmittel ersetzen. Vielleicht solltest Du Dir mal Kochbücher für Veganer besorgen. lg Lilo

Kommentar von Tualisi ,

Danke für die Antwort!

Kommentar von LiselotteHerz ,

Ich kenne diese Bücher zwar nicht, da ich wie gesagt, Vegetarier bin und mich vorwiegend mit indischer Küche beschäftige, aber vielleicht findest Du hier ja was

http://www.thalia.de/shop/vegetarische-vegane-kueche-659/show/?ProvID=11000422

Antwort
von beyond77, 49

Ich ernähre mich auch (grossteils) auch vegan. Selten Produkte mit Käse und Ei. Gesund ernähre ich mich auch nicht immer: Süßes, mal Pommes, usw. -aber ich versuche es in Grenzen zu halten. Ich lebe seit 3 Jahren vegetarisch und bin seit dem praktisch nicht mehr Krank gewesen. Früher war ich auch nicht so oft krank, aber schon anfälliger auf Krankheiten. Heute hab ich aber auch weniger Stress in der Arbeit und im Leben allgemein und treibe relativ viel Sport.

Ich denke also, es hängt nicht nur an der Ernährung (ausser man ernährt sich sehr schlecht) wie man sich fühlt und ob man gesund oder eher krank ist, sondern auch an sehr vielen anderen Dingen:

1. am einfachsten Du lässt dich mal vom Arzt durchchecken was dein Blut anbelangt: da sollte man sehr schnell sehen falls Dir was fehlt.

2. geh vielleicht mal zum TCM-Mediziener oder zu einer Ernährungsberatung und lass Dich beraten welche Nahrung zu Dir passt.

3. analysiere mal Deinen jetzigen Lebensstil abseits der Ernährung (Stress-Level, Bewegung, Konflikte, ...) und mach Dir einen langfristigen Plan bezügl. Änderungen.

Expertenantwort
von ArchEnema, Community-Experte für Ernährung, 69

Nimmst du Vitamin B12? Veganer brauchen das regelmäßig. Vitamin D ist auch ein guter Tipp. Omega-3-Fettsäuren?

Und natürlich solltest du dich - vegan oder nicht - gesund ernähren wenn du gesund sein willt.

Gerade ohne Fleisch, Eier und Milchprodukte solltest du reichlich Nüsse/Samen und grünes Gemüse essen. Am besten sind Kreuzblütler und Laucharten. Dazu zählen z.B. alle Kohlsorten, Rettiche, Senf, Kresse bzw. Zwiebeln, Knoblauch, Schnittlauch. Auch Wurzelgemüse (z.B. Rote Bete) und Hülsenfrüchte (Linsen, Bohnen, Erdnüsse, ...) sind unverzichtbar (sonst kommst du nicht auf deinen Proteinbedarf). Leinsamen und Chia liefern pflanzliche Omega-3-Fettsäuren, dazu reichlich Protein und fermentierbare Ballaststoffe.

Kräuter und Gewürze, aber auch Obst (v.a. Beeren) liefern wichtige Polyphenole. Hervorzuheben ist v.a. Grüntee.

Antwort
von AppleTea, 77

Lass mal Vitamine und Mineralien checken. Vit. D Mangel ist extrem häufig in der Winterzeit und kann dann zu Infektanfälligkeit führen.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für gesund, 36

Hallo!

Wer der Meinung ist, dass der vegane Lebensstil ungesund ist oder irgendetwas anderen gegen den Veganismus hat, der braucht bitte nicht antworten.

Ob omnivore7  das nicht gelesen hat? und schon kannst Du diese Antwort einordnen. Du solltest Dich mal untersuchen lassen. 

 “Nichts wird der menschlichen Gesundheit so sehr nützen und die Chancen für das Überleben auf der Erde so sehr erhöhen wie die Evolution zu einer vegetarischen Ernährungsweise.” Albert Einstein

Alles Gute.

Antwort
von Hexe121967, 86

vielleicht ist mal ein besuch beim arzt inkl blutuntersuchung angesagt. aber nicht nur eine 0815-blutuntersuchung sondern auch hormonspiegel und vitamiprüfung. evtl. hast du irgendeinen mangel wodurch dein körper sich gegen die erklätung nicht wirksam wehren kann.

ob solch ein eventueller mangel jetzt mit einer fehlernährung zu tun hat, kann ich dir nicht wirklich sagen. dein arzt sollte da rat wissen.

Kommentar von Blindi56 ,

Das ist auf jeden Fall eine gute Idee.

Kommentar von Hexe121967 ,

ich bin zwar weder vegetarier noch veganer, hatte aber auch einen akuten vitaminmangel trotz ausgewogener ernährung. ich weiss also, das ständig krank sein auch damit zu tun haben könnte.

Kommentar von Tualisi ,

Das hatte ich sowieso mal vor, nur wollte ich erst mal auf Antworten abwarten. So ein Test kostet natürlich auch etwas.

Antwort
von Jennythehuman, 40

Isst du genug? Die meisten veganen Lebensmittel sind nunmal nicht so Energiedicht wie tierische Lebensmittel, das heißt, man muss insgesamt mehr davon essen :)

Antwort
von ChicagoBlues, 22

Du stellst hier eine Frage, hast also ein Problem...bist aber zu ignorant Dich dem eigentlichen Problem zu stellen. Das ist nämlich genau Deine defizitäre Ernährungsform.

Es ist erwiesen, dass Veganer diverse lebenswichtige Vitamine nicht ausreichend über veganen Ernährungsstil aufnehmen können. Substitution durch Vitaminpräparate ersetzt leider nicht die Vitamine und Nährstoffe die über eine gesunde Mischkosternährung aufgenommen werden können.

Und genau die fehlenden, inadäquat vorhandenen Vitamine, Mineralien, Fette und Nährstoffe sind unter anderem dafür verantwortlich, dass der Mensch ein gesundes Immunsystem hat und dieses auch aufrecht erhalten kann.

Das ist Tatsache und es ist mir völlig "wumpe" ob das in Dein Weltbild passt oder nicht! Wenn Dir die Tatsache nicht schmeckt, dass Dein schwächelndes Immunsystem mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit durch Deinen Ernährungsstil mitbedingt ist, solltest Du solche Fragen hier nicht einstellen. Denn GF ist Gott sei Dank keine VEGANE Chat-/Fragenplattform.

Antwort
von Blindi56, 100

Auch Veganer können sich durchaus ungesund und einseitig ernähren, wenn Du z. B. wenig Obst und Gemüse isst, fehlen Dir die Vitamine.

Vegan ist nicht ungesund, man muss nur ganz besonders drauf achten, alle Mineralien zu bekommen, sich also besonders ausgewogen ernähren. Da reicht eben nicht Tofuschnitzel statt Fleisch auf dem Burger....

Kommentar von Tualisi ,

Ich ernähre mich zugegebener Maßen auch nicht gerade gesund, aber das habe ich vorher auch nicht?
Und ich esse natürlich viel mehr Gemüse als vorher.

Kommentar von Blindi56 ,

Es kann ja auch rein an der Ernährungsumstellung liegen, die Deinen Körper evtl. grade etwas schwächt und für Viren empfänglicher macht. Oder es liegt am komischen Wetter, oder Du bist mehr unter Menschen als vorher?

Antwort
von spaghetticode, 50

Ich ernähre mich zugegebener Maßen nicht so super gesund, aber das habe ich vorher auch nicht?

Fleisch ist ein sehr reichhaltiges Lebensmittel, das viele Sünden ausgleichen kann. Fällt es weg, muss man seine Sünden zwingend im Rahmen halten. Du hast unten erwähnt, dass du früher nur wenig Fleisch gegessen hast, aber das ist kein Argument, weil schon wenig Fleisch ausreicht, um viel Nährstoffbedarf zu decken. Bei pflanzlicher Ernährung ist das anders, da muss man tatsächlich auf möglichst viel Abwechslung und viel frisches Obst und Gemüse achten, um ein breites Spektrum abzudecken.

Du willst ungesund? Dann musst du tierische Produkte zu dir nehmen. Du willst vegan? Dann musst du gesund essen.

Zur Stärkung der Abwehrkräfte ist übrigens auch Bewegung und frische Luft wichtig. Treibst du regelmäßig Sport?

Antwort
von JohannaJacob, 35

Es muss nicht unbedingt an der Ernährung liegen. Ich war auch jahrelang aller paar Wochen erkältet so wie du es beschreibst. Seit ich aus meiner alten (feuchten, gegen Ende sogar schimmligen) Wohnung ausgezogen bin, bin ich fast gar nicht mehr krank.

Damals HABE ich übrigens noch Fleisch und Milchprodukte gegessen, daran wirds also nicht gelegen haben.

Antwort
von Laruar, 17

Mach dir vielleicht einen Ernährungsplan und analysiere welche Inhaltsstoffe dir fehlen? Eisenmangel z.B. führt zu Müdigkeit - dann einfach mehr Linsen, Rote Beete o.ä.

Mit den ganzen Superfoods sollte sich das richige Mittelchen für dich finden lassen :)

Antwort
von eostre, 41

Ich kenne das weder von mir noch von meiner Familie, dass man so oft krank ist.

 Eventuell liegt es an deinem Umfeld oder deinen Gewohnheiten. 

Hast du viel mit Menschen zu tun? 

Fasst du dir oft ins Gesicht?

Hat sich außer deiner Ernährung noch etwas geändert?

Antwort
von Papabaer29, 94

Grundsätzlich hat das erstmal nichts mit der Ernährung zu tun.

Aber evtl. machst du etwas falsch? Lass doch mal ein Blutbild machen. Möglicherweise fehlen dir irgendwelche Vitamine.

Hast du dich gegen Grippe impfen lassen?

Kommentar von Tualisi ,

Nein habe ich nicht, kann man das einfach beim Arzt machen lassen?

Kommentar von Blindi56 ,

Die hilft nur gegen die echte Grippe (Influenza), sowas habe ich mein Leben lang noch nie gehabt! Die Impfung kann sogar das Immunsystem so schwächen, dass man noch schneller Infekte bekommt. Grippeimpfung nur für besonders gefährdete Personen!

Kommentar von LiselotteHerz ,

Wer einen grippalen Infekt hat, darf sich nicht gegen Grippe impfen lassen - dann bist Du richtig krank, das belastet Dein Immunsystem, das ohnehin momentan genug zu tun hat. In der Regel wird man auch vorher gefragt, ob man zur Zeit gesund ist und das bist Du nicht, Du hast einen grippalen Infekt (nicht zu verwechseln mit Grippe, ist ein anderer Erregerstamm)

Kommentar von anti45 ,

@Tualisi, ja,wo denn sonst ?

Kommentar von Tualisi ,

Die Betonung lag auf "einfach".

Antwort
von Omnivore07, 52

Am besten zum Arzt! Vermutlich hat deine vegane Lebensweise ein Vitaminmangel verursacht

Kommentar von frontflop ,

Und in der Frage stand doch sogar noch, das wer gegen Vegane Lebensweise ist erst garnicht Antworten soll ;)

Kommentar von Omnivore07 ,

hab ich hier IRGENDWAS gesagt? Ich hab gesagt, dass "die vegane Ernährungsweise vermutlich ein Vitaminmangel verursacht hat". Und dass das schnell auftreten kann, kann keiner abstreiten. Punkt!

Kommentar von Tualisi ,

Ich nehme das jetzt einfach mal als Satire auf, ganz gleich, ob es welche ist oder nicht.

Kommentar von Omnivore07 ,

Das ist natürlich keine Satire!

Kommentar von ChicagoBlues ,

Wir sind hier aber nicht in einem veganen Frage-/Antwortforum und die Wahrheit tut immer weh nicht wahr?

Kommentar von Tualisi ,

Ich kenne genug Veganer die absolut gar keine Mangelerscheinungen haben! Also für mich ist das ein UNwahrheit.

Antwort
von frontflop, 33

Geh zum Arzt und lass dir Blut abnehmen, aus anderem wirst du eher nicht schlauer....? Wie schauts den aus was isst du den so ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten