An die VEGANER: Als ihr euch entschieden habt Veganer zu werden, habt ihr dann direkt alle tierischen Lebensmittel und Erzeugnisse entsorgt od. verbraucht?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ich bin damals nicht plötzlich sondern nach und nach vegan geworden, ausserdem sind meine Eltern (mit denen ih ja noch zusammen wohne) nicht vegan. Das Problem hatte ich also eigentlich nicht , aber ich denke ich würde die Sachen aufessen oder (wenn sie noch nicht angebrochen sind) verschenken, wegschmeißen fand ich irgendwie blöd da das ganze dann ja umsonst produziert wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufgegessen habe ich nichts mehr aber da ich erst 17 bin und mit meiner Mutter und Schwester zusammen wohne (ernähren sich nicht vegan) haben sie die tierischen Lebensmittel gegessen. Wegschmeißen würde ich auch nicht, habt ihr ja schließlich schon bezahlt und den Tieren kann man auch nicht mehr helfen wenn man es wegschmeißt. Schenkt es Freunden oder der Familie wenn sie sich nicht vegan ernähren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Verschenken macht wesentlich mehr Sinn als wegwerfen. Schon weil der Beschenkte genau diese Menge nicht kaufen muss. Achtet auf Vielseitigkeit, das ist bei einer veganen Ernährung ganz wichtig. Und vielleicht nach einigen Jahren mal den B 12 Wert testen lassen.

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln. (Mahadma Gandhi)

Ich wünsche Dir eine schöne und Stress arme Woche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Freundin von mir hat nach dieser Entscheidung mir die Sachen gegeben die sie noch hatte. Ich esse ja noch alles also hat das gepasst. Ihr könntet die Sachen verschenken oder wenn sie keiner will halt einfach weg schmeißen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sie auf jeden Fall nicht rauswerfen. Denn dann wären die Tiere wirklich nur für den Abfalleimer gestorben. Ich würde sie verschenken oder selbst verbrauchen und dabei bewusst Abschied vom Verzehr von Tierprodukten nehmen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nrathea
22.11.2015, 15:38

Eine schöne, respektvolle Entscheidung und Antwort!

0

Wenn ihr die Sachen entsorgt, sind die Tiere umsonst gestorben. Ich würde Freunde fragen, ob sie Intresse haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst aufessen, ist sicher besser ein langsamer Übergang!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spendet es oder schenkt es den Nachbarn. Wir werfen so schon genug Nahrung weg. 50% aller Nahrung landet in der Tonne (Fleisch, Fisch, Obst, gemüse, Brot). Also entweder selbst essen oder gib es deinen Nachbarn oder Obdachlose. Nicht jeder kann sich diesen Wohlstand leisten auf eine komplette Lebensmittelgruppe zu verzichten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ellisdi
21.11.2015, 17:22

Meine Nachbarn, eine 2-er StudentenWG, haben sich gefreut!

0
Kommentar von youarewelcome
21.11.2015, 23:47

Du sagst es, es gibt genügend Menschen die sich Fleisch nicht wirklich leisten können ...und sich über diese Lebensmittel sehr freuen.

1
Kommentar von youarewelcome
29.11.2015, 20:26

Jede "Tafel" in Deutschland freut sich über Lebensmittelspenden auch...!

1

Zur Tafel Bringen, oder den die es sich nicht leisten können Persönlich Bringen, es in den Müll zu schmeißen finde ich Verschwendung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei meiner Umstellung habe ich alle tierischen Produkte noch aufgebraucht. Damit die Tiere nicht umsonst gestorben oder gequält worden sind. :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würds verschenken aber nicht mehr selbst essen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habs meinem freund überlassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachbarn zum Essen einladen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habs trotzdem aufgegessen oder über Foodsharing verschenkt.

Unverdorbene Lebensmittel wegzuwerfen finde ich echt nicht in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung