Frage von DerKleineFritz, 66

An die Technikexperten - welche Standardbildschirmauflösung (TV) haltet ihr in 20 Jahren für realistisch?

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektronik, 13

das hängt eigendlich mehr davon ab, wie sich in den nächsten jahren unsere wohnsitiatuation entwickeln wird. die derzeitigen fernsehgeräte sind eigendlich schon fast zu groß für unsere wohnzimmer. was technisch machbar ist, ist nur für sagen wir 10 bis maximal 15% unserer wohnzimmer überhaupt sinnvoll umsetzbar. daher werden wir keine höhere auflösung brauchen, als das was jetzt als UHD bekannt ist. also 4k

dann hängt es natürlich davon ab, was die hersteller trendmässig auf den markt werfen. ein schönes beispiel sind die fahhräder. damals als das Mountainbike heraus kam, stand man auch vor der überlegung 26, oder lieber doch 28" als Basis zu verwenden und hat sich zwecks des besseren handlings dazu entschieden, auf 26" zurück zu gehen bis man, um neue produkte zu verkaufen vor kurzem dann auf die sogenannten 29er gesetzt hat. also doch wieder mtb mit 28" felgen. und was ist passiert, als der markt dann gesättigt war? wieder zurück zu kleineren rädern...

eine wirklich genaue prognose kann hier keiner abgeben, da es von zu vielen faktoren abhängt, wie sich unsere sitaution in den kommenden 20 Jahren überhaupt entwickeln wird. hier ist ja schon die Google Brille als Synonym für einen techniktrend genannt worden. vielleicht ist die Glotze an der Wand bald so wie so ein auslaufmodell...

ich kann jedem, der weiß wie sich die technische enwicklung gestalten wird nur dringend raten, HALT DIE KLAPPE! und versuch dein Wissen zu versilbern. so und nicht anders sind steve jobs und Bill gates so unverschämt reich geworden!

eines kann ich jedenfalls vorher sagen: mehr als UHD, selbst bei einem 70" Glotzophon ist garnicht nötigt, da unser auge bei einem betrachtungsabstand von 1 m nur einen halben Millimeter wirklich sauber auflösen kann. und wenn die farbtiefe, hier immerhin bei 5,4 Milliarden farben stimmt, so wie so nicht...

ich gehe jedenfalls nicht davon aus, dass wir in 20 jahren evolutionär bedingt so scharfe augen haben werden, dass wir den Unterschid zwischen 4k und sagen wir mal 16k wirklich wahrnehmen können, wenn wir nicht mit der Lupe nachsehen...

lg, Anna

PS: mir fällt da gerade wieder der schöne spruch ein: wenn du im wald eine nadel fallen lässt, dann hört sie der Hase auf 1 km fallen, der adler sieht sie aus 2 km in der sonne glänzen und der bär riecht aus 5 km, wie viel Prozent crom in der legierung sind...

Antwort
von BurkeUndCo, 5

Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit: 4k.

Warum? 4k braucht eigentlich niemand. Und es gibt bisher praktisch keine Filme in 4k - gut aktuelle Kino-Filme werden in 4k gedreht.

4k ist eine Auflösung, die zuhause keiner braucht, außer für hochauflösende Fotos mit der digitalen Spiegelreflexkamera (eher mit der digitalen spiegellosen Kamera), und das werden die Leute spätestends dann merken, wenn sie ihren 4k-Fernseher zuhause stehen haben und keinen wesentlichen Unterschied feststellen können.

Da 4k-TVs aber in ein paar Jahren nicht wesentlich teurer sein werden als aktuelle HDTVs, wird es auch keinen Grund dafür geben 4k nicht zu kaufenb. Aber damit ist die sinnvolle und wirtschaftliche Grenze erreicht.

Und deshalb wird es auch in 20 Jahren noch (oder eher fast ausschließlich) 4K geben.

Antwort
von weckmannu, 9

Die ARD hat eine recht pessimistische Antwort gegeben,  indem sie nur auf HDready umgerüstet hat. Bei normalen Geräten kann man den Unterschied zwischen FullHD bei ServusTV und einem Bild der ARD kaum erkennen. Andererseits gibt es beim Kabel noch 15% der Zuschauer, die sich noch mit analogen Formaten mit ca. 560 Zeilen zufrieden geben.

Antwort
von Kaesebohrer, 28

Keine höhere als heute mit Full HD. Ultra HD ist heute schon technisch machbar aber erscheint wenig sinnvoll, weil das menschliche Auge eine begrenzte Auflösung hat und sich niemand mit der Nase vor einen 80 Zoll- Bildschirm setzt, um die Pixel zu zählen.

Kommentar von DerKleineFritz ,

Also sind wir im Prinzip schon am Ende angekommen...?

Kommentar von Kaesebohrer ,

Ja. Ich warte nur darauf, dass google glass sich durchsetzt. 

Die Brille wird irgendwann einmal den Bildschirm komplett verdrängen. Die Leute werden dann wie Zombies durch die Landschaft marschieren.

Kommentar von raito0210 ,

Na du vielleicht nicht

Kommentar von uncutparadise ,

Ich glaube nicht, das in 20 Jahren noch FullHD Standard ist. Meine Herren, vor 20 Jahren war VHS Standard und alle zufrieden. Und die Auflösung war grottig ;-)

Kommentar von BurkeUndCo ,

Wenn Du bei 4k tatsächlich noch Pixel erkennen kannst, dann hast Du entweder Wunderaugen, oder du bist extrem kurzsichtig und schaust den TV aus 10 cm Abstand an.

Antwort
von Breezy645, 36

Ich denke es wird keine klassischen auflösungen mehr geben im pixelbereich. Vermutlich wird das System irgendwann gegen was besseres ersetzt.

Kommentar von Kaesebohrer ,

Was anderes als Pixel?

Das menschliche Auge arbeitet wie jedes andere Auge auch mit Bildpunkten. Jedes Sehstäbchen entspricht einem Farbpixel. Jedes Sehzäpfchen einen schwarz/weiss Punkt.

https://www.planet-schule.de/typo3temp/pics/ba47e2b6b9.jpg

Antwort
von Knide, 27

Also ich denke über 4k wird es für den Normalverbraucher nicht hinausgehen.
Also FHD und UHD.

Kommentar von DerKleineFritz ,

Da sind wir doch heute schon fast als Standard

Kommentar von uncutparadise ,

Heute schon fast ? Im freetv haben wir noch nicht einmal FullHD. Also immer ruhig mit den jungen Pferden ;-) und da allein die technische Umrüstung von FHD auf UHD Millionen kosten wird für relativen Effekt, wird es da vorerst stoppen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community