Frage von Tarafee, 67

An die Religiösen: Wie geht es euch im Religions/Philosophie /Ethik Unterricht?

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 28

Mir haben damals sowohl der evangelische Religionsunterricht, als auch der Ethik-Unterricht viel Spaß gemacht, weil die Religionen interessant vorgestellt, besprochen und sehr sachlich diskutiert wurden.

Es ging dabei nie um reine "Beschäftigungstherapie", sondern es wurde wirklich Wissen an die Schüler vermittelt. Somit gehörte der Religionsunterricht zu meinen Lieblingsfächern.  

"Sophies Welt" als Hörspiel war dann auch für jene interessant, die sich sonst weniger für Philosophie und Weltanschauungen begeistern konnten.

Antwort
von dynamaofficial, 11

Ich hatte schon immer gute Religions- und Philosophielehrer! Ja, ich komme auch heute in diesen Fächern gut klar und finde den Unterricht interessant, vor allem, weil man da die Möglichkeit bekommt, eigene Ideen zu sämtlichen Sachverhalten einzubringen.

Schöne Grüße!

Antwort
von PrivateUser, 23

Katholische Religion: langweilig, eintönig, wenig Raum für eigene Meinung, stattdessen immer "die katholische Kirche sagt, dass...".
Wobei es sicher auch auf den Lehrer ankommt.

Kommentar von ann17 ,

Bei unserem reli lehrer läuft das ganz anders😂 wir diskutieren immer sehr viel und er probiert uns dinge die in der bibel stehen mit kurzen filmclips beizubringen. Mit diesem lehrer macht der Unterricht sogar spaß, anders als noch vor ein paar jahren mit einem anderen Lehrer.

Antwort
von kjklol, 28

Es kommt auf den Lehrer an. Eigentlich ist es sehr interessant, nur bei meiner Lehrerin kann man es nicht aushalten, weil sie unnötig viel mit den Schülern streitet.

Antwort
von Dovahkiin11, 34

Mir hat der Unterricht sehr gut gefallen. In der Mittelstufe sind m.E. die Themen allerdings oft zu weit vom Kern des Unterrichts entfernt.

Brauchst du auch Rat, oder fragst du nur aus Interesse?

Kommentar von Tarafee ,

Also ich bin gerade fertig mit der Schule aber ich hatte immer große Probleme mit diesen Fächern, da auch abwertendes Verhalten von atheistischen Mitschülern selbst verständlich war und gar nicht als solches erlebt wurde. uvm... Ich Frage daher aus Neugier wie es anderen ergangen ist.

Kommentar von Dovahkiin11 ,

Das habe ich eher selten erlebt. Abwertung von Atheisten erlebe ich größtenteils hier auf GF. Leider.

Antwort
von FeeSabilillah, 29

Ich hatte Ethik. War ganz okay wir haben nie was richtiges gemacht und immer Noten auf Bilder malen, Plakate anfertigen und Vorträge bekommen. Oder Mitarbeitsnoten, was eigentlich nur, Beliebtheitsnoten vom Lehrer sind.

;)

Außer es ging um Religionen, das war Todlangweilig.

Tja wie die Zeiten sich ändern.

Antwort
von HappyGamer2207, 5

Naja es ist immer so das die Menschen Gott und Allah gleichstellen wollten wie auch in Bremen ein Pfarrer mit seinem Haus of once ich muss ehrlich sagen im Religions unterricht habe ich meinen Glauben nicht verteidigt aus Angst.
Bin ein evangelikaler Christ kein Mitglied in einer Kirche.

Antwort
von 1900minga, 11

Zeitverschwendung!
Als Schüler finde ich es extrem unnötig, dass man 2 Schulstunden Religion hat und nur 2h Physik, 2h Sozialkunde (politik), 2h Wirtschaft-Informatik, 2h Geschichte, 2h Wirtschaft-Recht, 2h Bio etc etc.

Wenn man mal Religion ins Verhältnis mit Politik, Wirtschaft, Geschichte etc setzt, sollte man deutlich mehr Politik und Wirtschaft etc fördern, anstatt irgendeine These einer imaginären Person.

Davon abgesehen, dass der Lehrplan in Religion beschîssen ist....

Antwort
von steineinhorn, 38

prinzipiell erging es mir in reli immer gut, zurzeit habe ich lediglich das problem dass die meisten andere ansichten haben als ich, das kann ein bisschen anstrengend sein^^

Antwort
von Loellala, 28

Ist immer sehr entspannt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community