Frage von NoTommy, 53

An die Rechenprofis Wie lange dauert es bis ein Pool von 8°C auf 20°C erwärmt ist?

Der Pool hat einen Durchmesser von 4,57 m Wasserstand 1 m 8h Sonne Außentemperatur 25°C

Antwort
von CATFonts, 18

Ich hoffe doch sehr, die Aufgabe kommt nicht von eurem Physiklehrer, und der rechnet nicht einfach mit der "Sonnenkonstante" 1367 W/m², berechnet dann die Fläche des Pools, die dann mit dieser Leistung beheizt wird und berechnet die Wassermenge, die dann von dieser Heizung erwärmt wird - das wäre nämlich falsch!

Bei der Aufgabe spielen nämlich noch etliche Randbedingungen mit, die hier gar nicht genannt werden, da sind:

Die Sonnenkonstante gilt nur außerhalb der Atmosphäre. Auf dem Erdboden kommen in Mitteleuropa vbei einem total klaren Himmel zur Mittagszeit maximal 700W/m² an. ein leichter Dunst macht daraus schnell mal nur 300W/m³ und der unterschiedliche Sonnenstand über die 8 Stunden lässt die Sonne eben zu jedem Moment mit einer anderen Leistung heizen.

Und dann kommt dazu, wie viel eigentlich vom Pool aufgenommen, und wie viel nur reflektiert wird, wissen wir auch nicht. Du hast es sicher schon mal beobachtet, da sind 2 Eisentüren, auf die Sonne scheint. Beide sind mit einem ähnlichen Farbton gestichen. Die eine ist so heiß, dass man sich daran Verbrennungen holen kann, weil diese Farbe Infrarotlicht gut schluckt, die andere Tür bleibt trotz im sichtbaren Licht fast identischem Farbton kühl, da hier Infrarotstrahlung reflektiert wird. Solche Unterschiede gibt es auch bei Teichfolie. Und dann: ist der Teich abgedeckt, vielleicht mit dunkler Folie, um möglichst viel Sonnenwärme zu fangen, und dabei Kühlung durch Verdunstung zu vermweiden?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten