Frage von Smudo1284, 200

An die Raucher: Wie geht ihr mit Schnorrern in eurem Umfeld um?

Bei mir ist es so, dass ich eigentlich immer Tabak habe, alle in meinem Umfeld haben wenig Geld und sie kommen ständig zu mir und wollen immer Kippen von mir haben. Mir geht das richtig auf den Keks. Auch mein Stopfgerät und meine Hülsen werden ständig benutzt, ich habe es denen gesagt, dass sie sich ihre Kippen selbst zuhause stopfen sollen, es wird nicht gemacht. Und es kommt immer mal wieder vor, dass meine Bekannten in meinem Umfeld von mir rauchen. Habe es nun schon 2 Mal erlebt, dass Leute direkt aufgestanden und gegangen sind, als ich keine Zigaretten abgab.

Ich weiss nicht, wie ich das ausnutzen dieser Besucher in den Griff kriegen kann.

Habe mir nun vorgenommen, meinen Tabak in den Schrank zu tun und Hülsen und Stopfgerät und in der Zeit in der ich Besuch habe, selbst nicht zu rauchen oder mir nur wenige in eine Schachtel zu packen.

Ich will dieses Geschnorre nicht mehr und auch wenn ich einmal nein sage, werde ich immer wieder gefragt...ich kaufe meinen Tabak ja nicht, um andere damit zu versorgen.

Antwort
von lost2000, 82

Ich habe eigentlich nicht wirklich schnorrer in meinem umfeld, wenn mich jemand fragt, gebe ich ihm auch was ab.

Ich rauche seit 5 monaten und wurde gestern erst das 2. mal nach einer zigarette gefragt.

Aber wenn du so viele schnorrer in deinem umfeld hast, dann gib ihnen einfach nichts ab, wenn es dir auf den keks geht.

Aber hast du nicht mal in einer deiner vorherigen antworten/fragen gesagt, dass du so eine liste machst und deine besucher pro zigarette ein bisschen geld bezahlen?

Du könntest doch mal ausrechnen, wie viel eine zigarette von dir etwa kostet und dann bezahlen deine besucher etwas mehr, dann machst du noch gewinn, was bei deiner finanziellen lage ganz gut wäre.

Lg

Kommentar von Smudo1284 ,

die strichliste hatte ich nur für 2 dauerbesucher und habe sie vor einigen wochen abgeschafft und habe ihnen gesagt, dass ich keine zigaretten mehr abgebe, dass kaffee umsonst ist. aber bisher hat das nicht gefunzt.

habe fast jedem gesagt heute schon, dass ich keine zigaretten mehr abgebe, habe einen zettel an die tür gemacht, dass alle willkommen sind, aber es keine kippen mehr gibt und werde das jetzt eiskalt durchziehen. 

Kommentar von lost2000 ,

Das ist gut so

Antwort
von Starjuice, 119

Als ich noch aktiv geraucht habe und mich jmd gefragt hatte gab ich immer eine ab. Ich dachte mir dabei immer, besser rauche ich einie weniger als mich noch mehr zu schädigen..

In deinem fall musst du halt lernen "NEIN" zu sagen! Oder geb eine und sag, "ausnahmeweise gebe ich dir eine aber das ist das letzte mal" oder,

"Wenn du rachst dann sorg dafür das du es dir auch leisten kannst"

oder aber. "Sry, aber ich hab heut schon genug verteilt."

Und wenn diese dann aufstehen und gehen weil se es nicht akzeptieren, dann kannst du gut auf solche schnorrer Freunde verzichten, die suchen sich dann den nächstbesten wo se schnorren können.

Zigaretten sind mittlerweile so teuer das es schon ein kleiner luxus ist, sich den genuss von tabak zu leisten. Wer es nicht kann, sollte aufhören, ist eh besser für die Gesundheit.

Kommentar von Smudo1284 ,

bei mir ist es so, dass ich dann nur früher wieder neuen tabak kaufen muss.

mir haben mehrere leute beim renovieren und ausmisten meiner wohnung die tage geholfen und es ging am tag eine dose tabak insgesamt drauf, aus einer dose tabak kriege ich 140 zigaretten. keiner hatte seine eigenen zigaretten dabei.

es war selbstverständlich, dass sie von mir rauchen und ich wurde sogar von einem erpresst, bier kaufen zu müssen, sonst würde mittendrin aufgehört werden.

ich war mir nicht sicher, ob ich den brauche und habe es getan ( mit dem der mich da erpresst hat, habe ich fast nix zu tun ).


Kommentar von Starjuice ,

Okay... Ich würde an deiner Stelle mal den Freundeskreis überdenken. Wenn freunde helfen bist du zu nichts verpflichtet aber es ist eine ungeschriebene Regel das man was stellt, wie z.B. Getränke, essen und vielleicht auch Tabak.

Und freunde die helfen mit der beabsichtigung einer gegenleistung, sind keine wahren freunde. Denk darüber nach und fälle dein Urteil.

Kommentar von Smudo1284 ,

brötchen habe ich ja gemacht gehabt und hatte auch alkoholfreie getränke gekauft gehabt. und habe denen angekündigt, dass ich demnächst nochmal grillfleisch kaufe und das ich allen das ausgebe.

naja, ich bin froh, dass es gemacht wurde, war nur der eine, der so aus der reihe tanzte mit dem bier. der ist aber eher selten bei mir, mit dem möchte ich kaum was zu tun haben, ich habe ihn auch nicht gefragt, sondern die anderen.

Kommentar von Smudo1284 ,

krass fand ich das alles vor allem, weil jeder gewusst hat, dass ich mir erstmal aus der familie geld geliehen habe, um überhaupt weiter renovieren zu können. dass man dann ohne rücksicht von einem raucht und dann noch dinge verlangt, finde ich nicht so schön.

Antwort
von peterobm, 99

Habe es nun schon 2 Mal erlebt, dass Leute direkt aufgestanden und gegangen sind, als ich keine Zigaretten abgab.

dann sind das KEINE Freunde, nur Ausnutzer. Sag einfach NEIN; fertig. Jeder kann seine Kippen mitbringen

Antwort
von rotesand, 49

Hallo!

Ich bin absoluter "Gelegenheitsraucher", dem pro Jahr eine Packung locker ausreicht. 

Wenn ein Freund eine Zigarette will & freundlich danach fragt, ich zufällig auch was dabei haben sollte, kriegt er natürlich eine oder zwei.. ist kein Problem. Aber irgendeinen Dahergelaufenen Typen, den ich auf 'ner Party treffe & bei dem ich nichtmal weiß wer das eigentlich ist, würde ich nicht mit einer Zigarette bedenken. 

Antwort
von omnibusfreakn, 35

Ich bin da großzügig und gebe Zigaretten ab.

Antwort
von Lewbronstein12, 37

Stell einen Automaten in deine Wohnung

Antwort
von AntonJJ, 88

Einfach Nein sagen, und wenn sie handgreiflich werden oder dein Eigentum (die Zigaretten) stehlen wollen, die Polizei rufen.

Kommentar von xMrQuestion69 ,

Wer zum bums ruft die Polizei wenn jemand versucht 'ne Kippe zu klauen?!

Kommentar von AntonJJ ,

Ich würds machen, aber da ich Nichtraucher bin ;)

Kommentar von xMrQuestion69 ,

Potentiell wärst du dann aber die von Zigaretten besessenste Person, als Nichtraucher.

Kommentar von AntonJJ ,

Muss man von Eigentum besessen sein, um es nicht herumzuschenken? o.O

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten