Frage von Nuwas, 417

An die Muslime: Allah weiß alles, wozu dann noch diese Welt nötig?

Abend/Salam Alaykum,

Ich möchte weder andern noch mir Sünden machen. Aber vielleicht kennt jemand die Antwort auf meine Frage.

Allah weiß:

-was ist
-was war
-und was sein wird

-er prüft uns, obwohl Er weiß, wie wir uns verhalten werden

Wieso existiert dann noch diese Welt? Gibt es Antworten darauf?

Vielleicht kennt jmd die passende Antwort..

Antwort
von saidJ, 55

somit hat allah einen beweis gegen dich nämlich dein leben andernfalls wäre es doch unfair gewisse menschen einfach gleich in die hölle zu stecken

Antwort
von nowka20, 140

allah braucht die menschen zu seiner eigenen vervollkommnung

Kommentar von saidJ ,

stimmt nicht allah braucht niemanden er ist absolut unabhängig von allem

Kommentar von nowka20 ,

denke nach, warum es überhaupt menschen gibt. denn die schweißen allah doch immer "knüppel zwischen die beine".

warum sollte er sich die mühe machen, überhaupt menschen zu schaffen?

Antwort
von zurichboy4, 254

Wäre er denn Allwissend, wenn er nicht alles wüsste?

Ich versuche es mal so. Du spielst Theater und bestimmt völlig frei, was du sagst und tust. Solange du lebst ist das so für dich.

Aber Allah bekommt dein ganzes Stück (also Leben) jederzeit auf einer Videokassette und er kann vorspulen so weit er will und auch wann er will.

Alles klar?

Antwort
von Jogi57L, 66

Sorry, ich bin kein Muslim, finde aber Deine Gedanken, die Dich zu der Frage führten, sehr interessant....

.. ich habe mir auch schon mal überlegt... wieso Allah Wesen ausschließlich zu dem Zweck erschafft, dass sie ihm dienen... obwohl ER doch eigentlich keine Diener braucht.....

.. oder doch ?

___________________________________________________________

Aber, um eine Antwort zu geben:

1.)

Allah prüft uns NICHT, damit ER weiß, wie wir uns verhalten werden, sondern: Damit WIR es selbst wissen !

Da die irdische Existenz lediglich eine "Prüfung" ist.. und am "jüngsten Tag" das Urteil gefällt wird... sollen wir selbst erkennen können, weshalb wir so... oder anders.... geurteilt wurden ... !

2.)

die Welt existiert deswegen noch, damit immer noch möglichst viele Menschen die Chance haben, den Islam anzunehmen 

_______________________________________________________________

....tut mir leid, andere Erklärungen habe/finde  ich nicht....

Kommentar von saidJ ,

er macht es aus seiner barmherzigkeit und liebe heraus allah liebt es uns zu belohnen und er liebt seine diener und ist gerne gut zu ihnen alleine schon das er uns erschaffen hat obwohl er uns nicht braucht ist schon ne extreme barmherzigkeit

Antwort
von Mimisco7, 47

Als Allah uns erschaffen hat,meinte er zum Teufel,der zu dieser zeit noch Gottes bester und stärkster Engel war , sagte er zum Teufel "ich erschaffe Meschen aus Lehm und du sollst dich Niederwerfen!" da wiedersprach der Erzengel (Teufel) Iblis aus Arroganz:"Das kannst du nicht machen!Die bestehen aus Lehm und ich aus Feuer,Ich bin stärker!"

Da hat Gott ihm aus dem Paradies geworfen und meinte noch:"Ich verfluche dich bis zum Jüngsten tag!"

Dann meinte der Teufel:"Bei Deiner Würde! Ich werde sie doch beirren, allesamt."

Deswegen testet uns jetzt Gott,ob wir an ihn glauben oder an Teufel.

ich hoffe du verstehst das jetzt

Kommentar von saidJ ,

du meinst iblis und iblis war gefinitiv KEIN engel er war lediglich im rang der engel dich iblis ist ein dschin

Kommentar von Mimisco7 ,

ja ich meine iblis und doch er war mal engel.

Antwort
von luggels, 95

Es ist richtig, was du schreibst. Allah weiß alles vorher, also ist die Sache mit "die Menschen prüfen" überflüssig. Er kennt das Ergebnis ja schon, also braucht er nicht zu prüfen.

Aber, im Koran steht ja, Allah hat die Menschen (und Dschinn) geschaffen, damit sie ihm dienen und ihn anbeten. Allah hat nämlich ein unheimlich schwaches Selbstbewusstsein, er braucht die Menschen für sein Ego.


Kommentar von Nuwas ,

Selbstverständlich Daumen runter. Vertippt. Dachte es käme eine vernünftige Antwort🙂

Kommentar von luggels ,

Bitte erklär doch mal, warum Allah so sehr angebetet werden will und warum er Diener braucht?

Kommentar von Fabian222 ,

Allah der Erhabene braucht uns und unsere Anbetung nicht. Allah ist unbeduerftig. 

Wir brauchen Ihn, denn ohne Seine Huld und Seine Rechtleitung sind wir verloren. 

Sag: Was meint ihr, wenn euer Wasser versickert sein sollte, wer sollte euch dann hervorquellendes Wasser bringen? (67:30)

Hat Er dich nicht als Waise gefunden und aufgenommen ;[93:6]und dich auf dem Irrweg gefunden und richtig gefuehrt ;[93:7]und dich duerftig gefunden und reich gemacht?[93:8]

Sag: Er ist es, Der euch hat entstehen lassen und euch Gehoer, Augenlicht und Herzen gemacht hat. Wie wenig ihr dankbar seid! (67:23)

Wenn ihr unglaeubig seid, so ist Allah eurer unbeduerftig, obgleich Er mit dem Unglauben fuer Seine Diener nicht zufrieden ist. Wenn ihr aber dankbar seid, ist Er damit zufrieden fuer euch. 

Kommentar von luggels ,

In Sure 51,56 heißt es eindeutig: Ich haben die Menschen geschaffen, damit sie mir dienen.

Also braucht er Diener. Deine Ausführungen ändern nichts daren.

Kommentar von saidJ ,

er macht es aus seiner barmherzigkeit und liebe heraus allah liebt es uns zu belohnen und er liebt seine diener und ist gerne gut zu ihnen alleine schon das er uns erschaffen hat obwohl er uns nicht braucht ist schon ne extreme barmherzigkeit

Kommentar von luggels ,

Sag mal, wo ließt du denn das? Mag ja sein, dass du das gerne hättest, aber das steht da nun mal nicht.

Die Muslime sage doch ständig, man dürfe den Koran nicht interpretieren und jedes Wort wäre 1:1 von Allah selbst. Also hör hauf, dir den Text schön zu reden. Das steht da nicht.

Antwort
von Fabian222, 88

Wa aleykum as-salam wa rahmatullah wa barakatuh

Abaya ibn Rabi' al Asadiyy sass beim (Amir al Mu'minin) Fuerst der Glaeubigen Ali ibn Abi Talib (aleyhi salam) und befragte ihn ueber das Vermoegen zum Handeln, als Imam Ali (aleyhi salam) sagte: "Du fragst nach dem Vermoegen zum Handeln? Sag, besitzt du dieses Vermoegen gemeinsam mit oder ohne Gott?" Abaya schwieg. Und Imam Ali (aleyhi salam) sprach erneut: "So sag, Abaya." Und er sagte: "Was soll ich sagen?" Und er (aleyhi salam) sprach: "Wenn du sagst, dass ihr das Vermoegen beide besitzt, toete ich dich. Sagst du jedoch, dass du es ohne Gott besitzt, so toete ich dich ebenfalls." Er sagte: "Oh Fuerst der Glaeubigen, was also soll ich sagen?" Und Imam Ali (aleyhi salam) sagte: "Sag, du besitzt es durch Gott, Der es ohne dich besitzt und dir verliehen hat. Wenn Er es dir verleiht, so ist das eine Gabe von Ihm, und wenn Er es dir versagt, so ist das eine Pruefung. Er besitzt denn alles, was Er in deinen Besitz gelegt hat, und Er ist ueber alles maechtig, wozu Er dich ermaechtigt hat. Hast du nicht die Leute sagen gehoert: "Es gibt keine Macht und keine Kraft ausser bei Gott?" Abaya fragte: "O Fuerst der Glaeubigen, was ist die Erklaerung dieser Worte?" Er sagte: "Es gibt keine Bewahrung davor, Gott ungehorsam zu sein, ausser durch Seine Macht, und keine Moeglichkeit Ihm ungehorsam zu sein, ausser durch Seine Staerke." Als Abaya diese Worte vernommen hat, sprang er auf und kuesste Imam Alis (aleyhi salam) Haende und Fuesse.

Kommentar von RobinsonCruesoe ,

Damit ist wohl alles gesagt, was es zum Thema "Freier Wille im Islam" zu wissen gibt: es gibt ihn einfach nicht.

Das beantwortet aber nicht die Frage, warum Allah die Welt geschaffen hat, zu welchem Zweck. Dazu müsste man jetzt darlegen können, in welcher Beziehung Allah und Welt stehen.

Kommentar von earnest ,

Tja, das war wohl ein unfreiwilliges "Outing" des Antwortenden ...

Kommentar von RobinsonCruesoe ,

naja, ganz so einfach muss man sich die Sache auch wieder nicht machen. Die im Zitat gegebene Option "Vermögen gemeinsam mit oder ohne Gott" stellt den Menschen vor ein Dilemma:

a) wenn der Mensch sagt, er besitze etwas zusammen mit Gott, dann macht er sich aus muslimischer Sicht Gott-Gleich: er überschreitet die Distanz zwischen sich und dem Schöpfer

b) Wenn er dagegen sagt, er besitzt es ohne Gott, dann sagt er, dass nicht Gott der Schöpfer des freien Willens ist, sondern er, der Mensch selbst. Auch damit überschreitet der Mensch die Distanz zwischen Schöpfer und Geschöpf.

c) Die Lösung dieses Dilemmas besteht darin, dass der Mensch die Freiheit durch Gott hat. Leider legt das  Zitat nicht nahe, was darunter zu verstehen ist. Eben das könnte nur eine tiefere Darstellung leisten, wie Allah auf die Welt gedacht ist. Was genau bedeutet das Wort "Gott" im Islam und was bedeutet "Wort Gottes"?

Mit anderen Worten: warum Gott die Welt geschaffen hat und was es mit dem freien Willen auf sich hat, gehören zusammen.

Kommentar von earnest ,

Zur Klarstellung: Das halte ich für ein unfreiwilliges "Outing" in Sachen "Islam und freier Wille." Selbiger existiert offenbar nicht, wenn hier dem Handelnden dir Tötung angedroht wird.

Zum anderen Punkt habe ich mich in meinem Kommentar nicht geäußert und habe auch nicht vor, das jetzt zu tun.

Interessant fände ich aber die Antwort auf die Frage, ob im Islam der Mensch für die Religion da sei - oder die Religion für den Menschen ...

Kommentar von RobinsonCruesoe ,

Zur Klarstellung: Das halte ich für ein unfreiwilliges "Outing" in
Sachen "Islam und freier Wille." Selbiger existiert offenbar nicht,

ja, habe ich dich so verstanden.

"wenn hier dem Handelnden dir Tötung angedroht"

... ach man muss nicht alles auf die Goldwaage legen. Manchmal wird einfach ein bisschen dick aufgetragen in der Literatur. Darauf muss man nicht hereinfallen. Man muss mal genauer hinschauen. Vielleicht gibt es was zu entdecken, was unsere Vorurteile mal nicht bestätigt... Lieben Gruss

Antwort
von 3plus2, 16

Bei dir ist Hirn geregnet.

Antwort
von yoloswa, 143

Sowas kann man auch in der Moschee fragen und diewürden dir es auch ausführlich antworten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community