Frage von MichelLodium, 333

An die Mädels unter euch, findet ihr es schlimm wenn man(n) mit 17 noch Jungfrau ist?

Antwort
von BrightSunrise, 121

Man sollte dann Sex haben, wenn man sich bereit dazu fühlt, das kann mit 14, 18 oder noch älter sein!

Liebe Grüße BrightSunrise :)

Antwort
von Ununbekannt, 188

Auf gar keinen Fall!!!
Es gibt nichts dümmeres als aus Angst zu "spät" Dran zu sein, sich Vorwürfe zu machen und wohlmöglich mit dem nächstbesten Mädchen zu schlafen nur um es auch getan zu haben.
Ich finde man sollte es mit der Person tun bei der man sich sicher fühlt und sie wirklich liebt. Den nichts ist besser als das erste Mal mit jemandem zu verbringen der für einen wertvoll ist. Und wenn man diese Person erst mit 24 findet ist das halt so, und es zeigt einer Frau eigentlich nur noch mehr, wie sie geliebt wird.

Also mach dir keinen Stress
Lg Ununbekannt

Antwort
von filu123, 186

Erstmal nein ( ich bin auch 17 , selber noch Jungfrau) du wirst noch früh genug Erfahrungen machen. 

Ich für meinen Teil würde lieber auf den ,,Richtigen" warten bevor man vorschnell mit irgendjemanden ins Bett hüpft ,mach dir darüber bitte keinen Kopf. Schließlich soll doch das erste Mal ein schönes Erlebnis sein.

Antwort
von Amy2702, 79

Das ist einfach von Typ zu Typ unterschiedlich. Du müsst selbst wissen wann du "bereit" bist. Glaub mir auch die Mädels machen sich darüber einen Kopf ob sie zu "spät" dran sind. Der größte Fehler den du allerdings jetzt machen kannst ist dich dazu drängen zu lassen. Lass dir Zeit und tu es erst dann wenn du das Gefühl hast richtige Zeit und richtige Person. Außerdem ist es für deine Partnerin sicher "eine Ehre" die Erste zu sein.

PS: Ich bin erst 14 aber das heißt nicht das ich davon nichts verstehe oder so.

Antwort
von Ichthys1009, 23

Ich sehe es vom christlichen Standpunkt aus:

Die christliche Kirche würdigt die Sexualität sehr. Die Sexualität hat

in den Augen der Kirche einen so hohen Stellenwert, dass sie sogar
eine der Voraussetzungen für das Ehesakrament ist.

Sexualität ist immer ein Ausdruck der personalen
Liebe. Einerseits erleben Mann und Frau Freude und Lust bei der
Sexualität, was ihre gegenseitige Liebe vertieft. Zum anderen können
Kinder gezeugt und somit das Leben und die Liebe weitergegeben
werden.

Wirkliche Liebe ist nicht egoistisch und sie benutzt
den anderen nicht als ein Objekt, um die eigenen Bedürfnisse nach
Sexualität zu befriedigen. Im Vollzug der Ehe schenken sich Mann und
Frau jeweils dem anderen. Gleichzeitig ist Liebe offen dafür, dass
neues Leben entsteht.

Daher ist eine christliche Ehe auch nur zwischen Mann
und Frau gestattet. Denn bei einer gleichgeschlechtlichen
Partnerschaft geht es ausschließlich um die gegenseitige
geschlechtliche Befriedigung, während als wesentliches Ziel die
Zeugungsmöglichkeit von Kindern fehlt.

Die Sexuallehre der Kirche gründet auf dem Glauben an
Gott, der uns als Mann und als Frau erschaffen hat. Die Ehe ist dabei
ein Abbild für das Volk Gottes und Gott selbst (Altes Testament),
oder aber für Christus und die Kirche (Neues Testament). So wie Gott
seinem Volk treu bleibt und wie Christus seiner Kirche treu bleibt,
sollen auch die Ehepartner einander treu bleiben bis zum Tod.

Weil von der menschlichen Kraft her eine Treue bis zum
Tod kaum zu halten ist, gibt es das Ehesakrament. In diesem Sakrament
schenkt Gott den Ehepartnern die Kraft, ihre Treue zueinander täglich
zu erneuern.

Indem die Sexualität auf die Ehe beschränkt wird,
will Gott den Menschen nicht den "Spaß" verderben, sondern
die Sexualität und die persönliche Liebe zueinander schützen. Die
Sexualität ist nicht nur eine Funktion des Körpers, die man
benutzen und genießen kann, sondern gerade in der Sexualität
schenkt sich ein Mensch selber dem anderen hin.

Daher sind Menschen im Bereich der Sexualität seelisch
sehr verletzbar. "Fremdgehen" und "Schluss machen"
hinterlässt tiefe seelische Narben, von denen sich nicht jeder so
leicht wieder erholt.

Die Kirche lehnt künstliche Verhütungsmittel ab, da
Sexualität nie abgetrennt werden soll von der grundsätzlichen
Möglichkeit, dass Kinder gezeugt werden. Natürliche
Verhütungsmittel, dass man sich die entsprechenden unfruchtbaren
Tage raussucht, sind dagegen legitim und sogar vernünftig.

Die Kirche zwingt niemanden, sich an diese
Vorstellungen von Sexualität zu halten. Die Kirche erklärt jedoch,
warum sie eine bestimmte Auffassung von Werten hat. Jeder getaufte
Christ hat die Pflicht, sich mit diesen Lehren auseinander zu setzen
und anschließend in seinem Gewissen zu entscheiden, wie er sich
verhalten möchte.

Antwort
von sunshine815, 97

Nö, ehrlich gesagt wär mir das Wurscht ;) Ich bin auch 17 und keine Jungfrau mehr. Und wenn mein neuer Freund jetzt noch Jungfrau wäre, dann ist es eben so. Und es wäre nicht schlimm, überhaupt nicht schlimm. Meine meisten Freunde sind auch noch "unbefleckt" :D also ist das auch durchaus eher keine Seltenheit;)

Antwort
von Rosewood12, 53

Nein, überhaupt nicht. Das Erste Mal sollte eine schöne Erfahrung sein, mit der richtigen Person und im richtigen Zeitpunkt. Nicht einfach mit irgendwem nur um behaupten zu können, dass man keine Jungfrau mehr ist.

Antwort
von NecroLP, 163

Bin zwar kein Mädel, aber selber 17, und ganz ehrlich ich finde es lächerlich (No offense) wenn Leute denken sowas sei schlimm.. Es gibt genug Leute die mit 30 noch Jungfrau sind, und die sind Glücklich ohne Ende. Sowas sollte dich noch nicht beschäftigen, setze deine Prioritäten besser darin Spaß zu haben als dir Sorgen um Sex zu machen. ;)

Antwort
von ZeynepElif, 68

Hallo 

Nein es ist garnicht schlimm ich bin auch 17 und bin noch Jungfrau. Mach dir kein kopf darüber hab dann Geschlechtsverkehr wen du dich bereit fühlst und nicht die Sorge haben ob es spät ist egal ob man 17 , 20 oder älter ist ;)

Antwort
von SusanneHeegert, 144

Nein Nein Nein. Es ist mit 17 nicht schlimm, mit 27 & nicht mit 37! Du bestimmst für DICH selbst wann & vorallem mit wem du zum ersten mal Sex haben möchtest. Es gibt dabei keine "schlimm" das jmd noch jungfrau ist. Mach dir über so etwas keine Gedanken! Das ist definitiv NICHT schlimm! :)

Kommentar von MaveToSubstance ,

das finde ich auch

Antwort
von blazery, 68

Sowas ist toll. So sollte es sein. In meinen Augen sollte jeder mit 17 noch Jungfrau sein.. meinen Respekt an dich!

Antwort
von dermitdemhund23, 77

Mach dir darüber keine Gedanken. Mein Bruder ist 18, noch Jungfrau und ihn juckt das auch nicht. 

Antwort
von dancegirl25, 97

Heyyy also ich finde das total in Ordnung und sogar ziemlich sympathisch.  Was will man  (frau) denn mit einem " Aufreißer".  Dann doch lieber Jungfrau...

Antwort
von AppleTea, 83

Was heißt hier "noch" jungfrau?? Lass dir Zeit! Es ist normal wenn man in dem Alter Jungfrau ist.

Antwort
von Marathon123, 27

Nein, wenn du damit selbst klar kommst, passt doch alles. Ich bin zum beipspiel 19 und hatte auch noch nie, obwohl ich ehrlich gesagt gerne auch mal endlich hätte,

Antwort
von herzgefuehle, 57

Ich bin zwar männlich aber warum wollen alle immer so früh wie möglich Sex haben. Und schämen sich wenn all ihre Freunde mit 17 schon in der Kiste waren. Ich habe mir 22 mein erstes mal gehabt

Antwort
von monstergirk, 36

Mein mann 24 hate es zu meine 19 das erst mal ... ( also wir beise )

Kommentar von monstergirk ,

also ist es mit 17 nicht schimm ich finde es sogar es vernünftig 👍👍👍

Antwort
von Ellilischen, 101

Nein. Ich finde das total ok.

Antwort
von androhecker, 109

Ich bin zwar kein Mädchen, aber das ist eher ein Zeichen für Vernunft.

Kommentar von MaveToSubstance ,

was hat denn das mit Vernunft zu tun???

Kommentar von androhecker ,

Weil es zu 99% unter 18 keine wirklich Ernste Beziehung ist und das für die meisten nur ein Statussymbol ist.

Kommentar von sunshine815 ,

Ach Quatsch. Das kann man so echt nicht sagen. Ja für viele aber nicht für so viele und selbst wenn es nicht die große Liebe deines Lebens ist. Ist das so schlimm? Sollte es nicht einfach Spaß für beide Parteien bedeuten?

Kommentar von MaveToSubstance ,

99% ist definitiv zu viel

Kommentar von MaveToSubstance ,

überwiegend ja aber nicht 99

Kommentar von androhecker ,

Wenn man bedenkt wie viele Jugendliche solche Beziehungen haben die so schnell wieder vorbei sind dann ist das gar nicht mal so unrealistisch.

Kommentar von androhecker ,

Ich weiß nicht ob du es weißt, aber das Vorurteil "Jungen/Männer denken immer nur an das eine" ist gar nicht mal so falsch, die meisten wollen einfach nur cool sein weil sie schon eine ins Bett bekommen haben, andere wiederum wollen nur mal testen. Für den kurzzeitigen Partner kann das ernsthafte psychische Probleme zur Folge haben.

Antwort
von IrgendwieJa, 87

Traurig, das man drüber nachdenken muss, ob es schlimm ist. Genauso traurig das die meisten mit 12 Ihre Jungfräulichkeit verlieren, an Ihre ' Große Liebe, des Lebens'.  Mit 17 noch Jungfrau zu sein ist absolut Okay. Gib deine Jungfräulichkeit einer ganz besonderen Person und überstürze dich nicht. 

Antwort
von DrSiteki, 36

Neeeee alles gut

Antwort
von Bodaway, 101

warum maedels?

das ist statistisch betrachtet der normalfall.


Kommentar von MaveToSubstance ,

nicht wirklich

Kommentar von MaveToSubstance ,

ich meine es gibt keinen 'normalfall' in sowas würde ich sagen. es gibt sehr viel dies schon früher gemacht haben aber genauso viele die es erst später machen.

Kommentar von Bodaway ,

statstisch betrachtet schon.

Kommentar von MaveToSubstance ,

naja ok

Antwort
von Lwidn, 42

Das ist garnicht schlimm lieber später als sich mit 12 oder so durch die welt Geschichte zufögeln

Antwort
von Shinji1713, 16

Eine Kameradin hat behauptet: "auf jeden"

Antwort
von Apixo5, 23

Ich verstehe immer wieder diese Fragen nicht. Ich bin 16, M und ebenfalls noch Jungfrau und denk über sowas nichtmal eine Sekunde nach! Selbst wenn ich 22 wäre würd es mich nicht jucken, dass ich immernoch jf bin.

Antwort
von 420duhd, 63

Ne diggah der Kolben wird auch bei dir noch irgendwo reingebuttert

Antwort
von bincoksirin, 75

Nein gar nicht

Antwort
von MichelLodium, 48

DANKE an ALLE

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community