An die Leute die sagen die Bibel wurde verfälscht ,was wurde denn verfälscht welche Texte denn?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ein Beispiel: die katholische Kirche lehrt eine "ewige" Hölle. Das ursprüngliche Wort hat die beiden Bedeutungen "ewig" und "sehr lange". Da für mich die Vorstellung eines liebenden Gottes nicht mit einer ewigen Hölle vereinbar ist, gehe ich davon aus, dass hier entweder der Übersetzer geschlampt hat oder diese Passage bewusst so übersetzt wurde, um die Gläubigen enger an die Kirche zu binden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du stellst eine gute Frage. Die "Fälschungen" im N. T. sind in den meisten Fällen Übersetzungsfehler, unterschiedliche Interpretationen des Textes oder Fehler weil man die damalige Kultur sowie den jüdischen Hintergrund nicht kannte.

Wer behauptet, es müssten Fälschungen sein, weil der Urtext fehle, der weiß nicht, wie die Juden mit heiligen Texten umgehen. Der kleinste Fehler bei einer Abschrift bedeutet die  Vernichtung der Textrolle. Verfälschungen würden in der Synagoge, weil  rituell unrein, nicht geduldet. 

Alle Texte, die zum Beispiel darauf hinweisen, dass Jesus Christus Gottes Sohn ist, müssen aus Sicht der Muslime als "Fälschungen" bezeichnet werden, weil sie dem Koran widersprechen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ziemlich alles. Die Urtexte sind nicht überliefert, sondern nur als Abschriften verfügbar gehalten. Und bei den Abschriften passierten natürlich Fehler. Außerdem wurden Textpassagen häufig ergänzt und sogar absichtlich verändert, um sie einer neuen Theologie anzupassen und sie zeitgemäßer zu machen.

Die Exegetik befasst sich unter anderem mit der Textkritik. Dabei untersucht sie den Bibeltext auf Merkmale, die deutlich belegen, was wann wo verändert worden ist. Wie das genau funktioniert, erfährst du, wenn du diese Begriffe googelst. Ansonsten müsstest du Theologie studieren, da lernst du das auch. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bodesurry
06.06.2016, 20:49

Fehler bei den Abschriften der Urtexte gibt es praktisch nicht. Den Juden sind ihre heiligen Schriften so wertvoll, dass, sollte ein Fehler auf einer Rolle entdeckt werden, diese vernichtet werden muss. 

Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Geniza. 

Es durfte auch nicht einfach jeder Abschriften anfertigen. 

Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Sofer

2

Ist die Bibel richtig Übersetzt, Welche gravierenden Fehler sind in der Vergangenheit passiert, die wegen der Falschübersetzungen der Bibel ,als gerechtfertigt erschienen,

Auge um Auge, Zahn um Zahn (Ex.21,23f)

.Es ist falsch interpretiert . Der Schädiger muss dem Beschädigten etwas geben, das an Stelle des Gliedes oder des Organs tritt, das nicht mehr die voll Funktion erfüllen kann, der Richter setzt die Höhe der Wiedergutmachung fest, die der Täter seinem Opfer zu leisten hat, wobei geringste Beschädigung, bzw. Verletzung des Auges oder auch nur eines Zahnes gewährleistet den „alttestamentarischen Frontarbeiter“ die sofortige Freilassung (Ex 21, 26f). Und dieser Sinn sollte sich bei einem freien Israeliten bewären ,damit dem Täter die private Vergeltung entzogen wird (Ex 21,1), folglich muss jemand, der seinen Mitmenschen eine Verletzung schlug, nicht selbst eine erhalten, sondern einen Gegenwert, oder eine richterliche Ersatzzahlung leisten, kurzum diese bibelwidrige Verzerrung in ein angebliches „Rachegebot“ fußt auf drei sachlichen Fehlern: 1.)Rache ist wie gesagt in der hebräischen Bibel ausdrücklich verboten: Sei nicht rachsüchtig – sondern liebe Deinen Nächsten wie dich selbst (Lev.19,18)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieses "verfälscht" dient lediglich dem Islam....

"Der Islam" hätte ja logischerweise keinerlei Logik, wenn vorhergehende Schriften, als Tatsachen definiert würden....

Soll bspw. heißen:

Es gehört nicht viel dazu, wenn ich mich als Prophet erkläre.... und behaupten würde, ALLES, was meinen "Prophezeihungen" widerspricht... sei verfälscht.....

natürlich ist nichts verfälscht... allenfalls dem aktuellen Sprachgebrauch angepasst....

( als --aus der Luft gegriffenes Beispiel -- nur das Wörtchen "geil"... es bedeutete vor 50 Jahren was völlig anderes als heute....da ist es gerechtfertigt.. wenn man es anpasst....)

Zudem kann man heutzutage die noch vorhandenen Schriften und Ur-Schriften... ständig erneut übersetzen.... mit allen technischen und wissenschaftlichen Mitteln.....

UND?

.. Es kommt sinngemäß nichts anderes raus.....

______________________________________________________________

Allerdings muss man beachten, dass Mosleme sich ausschließlich auf "Den propheten" berufen können....

sie glauben eigentlich nicht an "Gott"... sondern an das... was "Der Prophet" über Gott ausgesagt hat... somit glauben sie eigentlich an "Mohammed"....

NIEMAND Anderem wurde im Islam eine göttliche Prophezeihung" gewährt....

Bei Juden und Christen sieht es anders aus...

Da wurden verschiedenen Propheten zu verschiedenen Zeiten Gottes Worte offenbart....

Man kann da sogar vergleichen....in dem Sinne:

"Was hatte Gott an Moses offenbart... was an Jesaja.. was an xyz-Propheten gerichtet...."

_______________________________________________________________

Christen werden eher dazu gebracht.. einen "Sinn" zu verstehen....

Mosleme eher dazu... "Worte" zu verstehen...

Daher suchen Christen nach "Sinn"...

Mosleme eher nach "Wortbedeutungen"...

Nur als Beispiel:

Es gibt da eine Bibelstelle.. wonach ein junger Knabe einen Löwen und ein Lamm führt...

an anderer Stelle heißt es.. es sei ein Wolf und ein Lamm....

DAS ist für Mosleme ein klarer Widerspruch.....

ist es nun ein Wolf oder ein Löwe.... und--- völlig klar--- es gilt nur für die wörtliche Aussage....

( es würde also NICHT auf Krikodil und Antilope zutreffen...)

Für Christen ist es KEIN Widerspruch..weil sie den "Sinn" verstehen....

dass ein kleiner Knabe ein wildes Tier und ein zahmes Tier führt...

es kann sowohl Wolf/Löwe... und Lamm.. als auch Krokodil und Antilope sein....oder Katz und Maus...

Es bedeutet einfach: "Selbst ein kleiner Knabe wird im Paradies.. wilde und zahme Tiere zusammen führen können, und sie werden sich gegenseitig NICHTS zuleide tun....."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aminfraj1
06.06.2016, 20:39

Könntest du mir bitte folgenden Verse erklären:

1. MOSE 19, 31

Aufgrund akuten Männermangels setzen zwei Mädchen ihren Vater unter Drogen und schlafen mit ihm, um sich so ihren Kinderwunsch zu erfüllen. Solche Luder...

31Da sprach die ältere zu der jüngeren:
Unser Vater ist alt, und kein Mann ist mehr im Lande, der zu uns eingehen könne nach aller Welt Weise.
32So komm, laß uns unserem Vater Wein zu trinken geben und uns zu ihm legen, daß wir Nachkommen schaffen von unserem Vater. 33Da gaben sie ihrem Vater Wein zu trinken in derselben Nacht. Und die erste ging hinein und legte sich zu ihrem Vater; und er ward's nicht gewahr, als sie sich legte noch als sie aufstand.
34Am Morgen sprach die ältere zu der jüngeren: Siehe, ich habe gestern bei meinem Vater gelegen. Laß uns ihm auch diese Nacht Wein zu trinken geben, daß du hineingehst und dich zu ihm legst, damit wir uns Nachkommen schaffen von unserm Vater.
35Da gaben sie ihrem Vater auch diese Nacht Wein zu trinken. Und die jüngere machte sich auch auf und legte sich zu ihm; und er ward's nicht gewahr, als sie sich legte und noch als sie aufstand.

Meine frage lautet jetzt, wie kann Gottes Wort so schmutzig sein? Daher ist laut der Islamischen Sichtweise dies ein Beispiel, dass die Bibel verfälscht worden sein muss.

1

klar, wurden gewisse stellen abgeändert oder rausgenommen! da es verbotenes wissen ist, das uns unsere heutige gesellschaft nicht geben würde!

vielmals ist es mehr so das die Bibel komplett falsch interpretiert wird! es soll ja nicht alles gemacht werden was darin steht! sondern eher als leitfaden genutzt werden, um gewisse fehler in zukunft zu vermeiden!

die Kirche und Religion schöpfen nur ihren Profit daraus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von comhb3mpqy
06.06.2016, 19:32

was meinen Sie mit Ihrem 1. Absatz?

0

Das beste Beispiel für eine falsche Übersetzung ist die Bibel von Dr. Martin Luther (1912), in welcher er im Neuen Testament den Begriff "Passa" (Gedenkzeit an Christi Tod) mit "Ostern", dem Fest der heidnischen Fruchtbarkeitsgöttin Ostera) vertauscht.

Doch das sollte nicht unser Problem sein (Offb.22,18-19), wenn wir uns durch Vergleiche mit anderen Übersetzern über die Wahrheit (Joh.17,17) im Klaren sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von quopiam
07.06.2016, 16:19

Luther wußte nichts über "Ostara" und ihr vermeintliches Fest, das auf einen Fehler der Überlieferung durch zwei antike Schriftsteller zurückgeht.

Er verwendete das deutsche Wort "Ostern", um das Fest für den deutschen Bibelleser verständlich zu machen, denn Ostern gab es bereits seit vielen Jahrhunderten in der Christenheit und zwar als christliches Hochfest. Gruß, q.

0

Alles kann verfälscht sein. Die Bibel wurde erst Jahrzehnte nach den eigentlichen Ereignissen niedergeschrieben (z. B. Jesus). Durch die mündlichen Überlieferungen geht vieles Verloren oder wird geändert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?