Frage von thequestiongurl, 217

An die Leute die gegen vegetarier und vegane sind WARUM?

Antwort
von 19Michael69, 25

Hallo,

da will ich mich mal der breiten Masse anschließen. Ich als bekennender Fleischesser habe absolut nichts gegen Vegetarier und Veganer.

Wogegen ich etwas habe ist die Inkonsequenz mancher.

Ich kann und will nicht verstehen, dass es Veganer und Vegetarier gibt, die dann aber vegane Wurst oder vegetarischen Fleischsalat essen (wollen).

Wenn ich kein Bier will, dann hole ich mir auch kein Getränk das so aussieht wie Bier!!!

Und wenn man keine Wurst will, dann will man doch auch nichts was aussieht wie Wurst. Das wäre konsequent.

Die Industrie reibt sich die Hände und verdient sich dabei ne goldene Nase. Schön dumm von all denen die das Zeug kaufen.

Wenn man sich unbedingt vegetarisch oder vegan ernähren will, dann auch mit allen Konsequenzen!

Vor übertriebenem Mitteilungsbedürfnis bin ich bisher verschont geblieben. Mag aber auch daran liegen, dass es in meinem Umfeld eher wenige Vegetarier und Veganer gibt.

Viele Grüße

Michael

Kommentar von Pinacolada2 ,

Bin Vegi und bin gleicher Meinung :)

Kommentar von mmanuw ,

Ich bin auch vegetarier und eurer Meinung.  Jedoch kann ich die vegetarier,die Fleischersatzprodukte essen auch verstehen. Sie essen kein Fleisch weil ihnen die getöteten Tiere leid tun ,  jedoch mögen sie Fleisch sehr gerne . Und deshalb essen sie diese Vegie Fleischersatzprodukte! Man kann ja nicht sagen: Tiere tun einem leid = Fleisch schmeckt mir nicht! Ich hoffe ich konnte euch die Sichtweise der Fleischersatzprodukte essenden Vegetarier verständlicher machen

Antwort
von DerTroll, 121

Ich denke, die meisten Leute haben nichts gegen Vegetarier oder Veganer an sich, sondern eher gegen das Verhalten, daß man von diesen Gruppen immer wieder erlebt. Es gibt halt auch viele, die meinen, diese Ernährungsweise auch anderen aufzwingen zu wollen, spielen sich ständig auf, wenn mal etwas nicht ganz vegan ist oder wenn andere kein Problem damit haben usw. Das ist das, was viele stört.

Antwort
von Snikers32, 105

bin keiner aber entweder sie machen es weil sie kein fleisch mögen oder weil sie es für die tiere tun

Kommentar von Snikers32 ,

und vegan ist eh der größte schwachsinn

Kommentar von thequestiongurl ,

nein vegan ist nicht der grösste schwachsinn

Kommentar von Omnivore10 ,

nein vegan ist nicht der grösste schwachsinn

Aber fast!

Kommentar von thequestiongurl ,

nein

Kommentar von Snikers32 ,

doch!! sich vegan zu ernähren ist ungesund... menschen essen nicht umsont tierische produkte

Antwort
von kloogshizer, 74

Es wird immer klarer und deutlicher wie problematisch Fleischkonsum ist, und die Menschen wollen das nicht wahrhaben und fühlen sich angegriffen. In 50 Jahren wird es in fortschrittlichen Ländern kaum mehr Leute geben, die noch Fleisch essen und Fleisch wird so teuer sein, dass es sich keiner mehr leistet. 

Kommentar von Omnivore10 ,

In 50 Jahren wird es in fortschrittlichen Ländern kaum mehr Leute geben,die noch Fleisch essen und Fleisch wird so teuer sein, dass es sich keiner mehr leistet. 

Träum weiter. Die Futterverwertung wird immer besser und die Züchtungen werden auch immer Leistungsfähiger.

Der Aufwand wird demnach geringer. Warum sollte keiner mehr Fleisch essen, wenn die Nachfrage besteht?

Kommentar von kloogshizer ,

Ich bin selbst kein Vegetarier... Das ist kein Traum, es ist einfach unausweichlich. Die Fleischproduktion erzeugt mehr Treibhausgase als alle Autos, LKWs, Flugzeuge, Schiffe zusammen. Es ist viel schädlicher sich ein regional hergestelltes Steak reinzupfeifen als sich Äpfel aus Neuseeland herschiffen zu lassen. Früher oder später werden diese Emissionen eingepreist werden. Wir haben alle Klimaziele verstreichen lassen, haben den Point of no return längst überschritten, und sind auf dem Weg in eine neue Welt mit immer dramatischeren Wetterphänomenen und Naturkatastrophen. Trotzdem steigen die CO2-Emissionen weiter. Ein bisschen wird es noch dauern, aber irgendwann wird die Zahl der Vegetarier dramatisch steigen, eigentlich tut sie das sowieso schon. Wenn du ehrlich bist, dürfte dir das auch aufgefallen sein.

Dazu kommt die weiter ansteigende Zahl an der Weltbevölkerung, die irgendwie ernährt werden muss, und die Hälfte aller Anbauflächen geht für Tierfutter drauf. Unglaubliche Mengen Wasser werden für Fleisch verwendet, das lässt sich nicht in der Form fortführen. Und so weiter und so fort.

Kommentar von Omnivore10 ,

Die Fleischproduktion erzeugt mehr Treibhausgase als alle Autos, LKWs, Flugzeuge, Schiffe zusammen.

Unfug. Ich hoffe das bald der IPCC untergeht mit ihrer volksverdummenden Erderwärmung!

Es ist viel schädlicher sich ein regional hergestelltes Steak reinzupfeifen als sich Äpfel aus Neuseeland herschiffen zu lassen.

Das kannst du aber dermaßen vergessen.

Wir haben alle Klimaziele verstreichen lassen

Schließ nicht von dir und Klimalobbyisten auf andere!

aber irgendwann wird die Zahl der Vegetarier dramatisch steigen

Wohl kaum.

Wenn du ehrlich bist, dürfte dir das auch aufgefallen sein.

Ja das fällt mir auf. Die Gründe sind aber durch die Bank für mich alle lächerlich!

Dazu kommt die weiter ansteigende Zahl an der Weltbevölkerung, die irgendwie ernährt werden muss

Die könnte man jetzt schon ernähren, wenn die Nahrung auch besser verteilt wäre. In Nigeria leben 177mio Menschen. Hast du dir mal angeschaut wie die da leben? Die hungern nicht weil ich Fleisch esse, sondern weil die da selbst mit ihrem Land nichts anzufangen wissen und ARM sind!

und die Hälfte aller Anbauflächen geht für Tierfutter drauf.

Sogar noch mehr und das hat auch einen guten Grund: 2/3 der LW-Fläche ist NUR für Tierfutter geeignet!

Unglaubliche Mengen Wasser werden für Fleisch verwendet

Die niemals verschwinden. Wasser ist in einem ewigen Kreislauf. Und in Deutschland müssen wir uns keine Sorgen um Wasser machen!

Und so weiter und so fort.

mach mal weiter. Etwas will ich noch hören. Nebenbei spiele ich Bingo. Aber paar Standardphrasen würde ich gerne noch hören wollen.

Vielleicht kommt ja mal ein veggieargument, welches ich noch nicht gehört habe

Kommentar von kloogshizer ,

Volksverdummende Erderwärmung? 

Die wärmsten 16 Jahre befinden sich alle in den letzten 18 Jahren. Ein Rekord jagt den nächsten. Wer träumt hier?

Kommentar von Omnivore10 ,

Der IPCC, weil die Temperatur stagniert mein lieber. Und aus paar Jahre kannst du keine Schlüsse ziehen. Klima ist mit MINDESTENS 30 jahren Datenerfassung definiert!

Kommentar von kloogshizer ,

Nicht dass ich mich sonderlich intensiv mit diesem Thema beschäftigen würde, das ist alles anerkanntes Wissen, wenn man sich mit aktuellen Themen auseinandersetzt. 

Dein Name und dein Benutzerbild versprechen keine sonderlich fruchtbare Diskussion, und ich hab besseres zu tun, als mich mit dir zu streiten.

I'm out.

Kommentar von Omnivore10 ,

Da irrst du dich. Anerkannt ist das Wissen nicht

Und mein Profilbild sagt nur aus, dass ich mich gegen Ideologien stelle.

Warum ich das mit der menschengemachten Erderwärmung für Quark halte kannst du hier nachlesen. Ich habe das sehr fundiert beschrieben warum:

https://www.gutefrage.net/frage/gruende-fuer-klimaleugnen#answer-204712659

Das würde jetzt hier zu weit laufen

Kommentar von kloogshizer ,

Warum? Ich versteh nicht was der Sinn dahinter sein soll, das zu leugnen... Die Entdeckung des Treibhauseffektes ist sehr alt, gut beschrieben und belegt, und niemand zweifelt seine Existenz an. Einfach mal nachschlagen. Dafür dass das CO2 von Menschen in die Atmosphäre geblasen wurde, ist die Faktenlage überwältigend.

Und wenn du so auf Wissenschaftlichkeit aus bist, dann solltest du nicht nach Beweisen fragen. Denn Beweise gibt es in der Wissenschaft nicht. Theorien lassen sich nur widerlegen aber nicht beweisen. Und das hast du nicht mal ansatzweise gemacht, dein Text ist nur eine wirre Zusammenstellung von unzusammenhängendem Zeug voll mit Adjektiven, ohne einen einzigen konkreten Hinweis auf eine fehlerhafte Annahme oder einen falsch gezogenen Schluss. "Fundiert"? Ernsthaft?

Du suchst aktiv nach Dingen, die für deine Theorie sprechen, und nicht nach Dingen die dagegen sprechen. Leb ruhig weiter in deiner Blase, Intellektuelle Unredlichkeit nennt man das.

97% aller Wissenschaftler sind sich einig. Es gibt keine riesige weltverschwörung

Antwort
von Anoynm1608, 82

Ich frage mich warum man überhaupt was gegen Menschen hat die sich auf eine andere Weise ernähren...

ich persöhnlich bin weder vegetarierin noch veganerin aber finde das lustig das Menschen sich dafür interessieren was man isst und was nicht. Es ist ja so das jeder sein eigenes Leben leben muss :)

Antwort
von Rollerfreake, 80

Ich habe nichts gegen Vegetarier und Veganer, jeder kann sich so ernähren wie er möchte, das ist jeden seine eigene Entscheidung. Ein Problem sind aber eher diese, wo es nicht akzeptieren, das andere Fleisch und andere tierische Produkte essen und dann versuchen, diesen Leuten das vegan oder vegetarisch sein aufzuzwingen. Das Problem ist also, das einige Veganer oder Vegatarier die Entscheidung der anderen die Fleisch und andere Tierprodukte essen nicht so akzeptieren wollen. Wenn jeder die Entscheidung des jeweils anderen so respektieren würde wie sie ist, gäbe es überhaupt keine Probleme. Dafür hat jeder Mensch ein Gehirn und kann selber denken, um seine eigenen Entscheidungen zu treffen und die anderen sollten das dann auch so respektieren. 

Kommentar von Gingeroni ,

Also ich für meinen Teil habe die Erfahrung gemacht das es auch andersherum jeder Depp versucht mich umzustimmen(Du brauchst die Nährstoffe ,etc.).
Sie merken nur nciht das sie mir grade meinen Lebensstil versuchen madig zu machen oder auszureden.

Antwort
von wickedsick05, 44

ich habe nichts gegen Veganer/Vegetarier. Ich habe nur etwas gegen Lügen und Propaganda.

Manche Veganer/Vegetarier sind Vertreter einer Gesinnungsethik, also der
Ansicht, schon dadurch ein guter Mensch zu sein, daß man alleine durch
den Verzicht auf der "richtigen" Seite steht. Menschen, die das Gute für sich reklamieren, fühlen sich oft grundsätzlich im Recht. Im Namen der guten Sache darf beleidigt und erpreßt werden.

Durch die Hybris der vermeintlichen moralischen Überlegenheit
beanspruchen Veganer die Deutungs- und Diskurshoheit in allen Tierprodukte
Fragen und fordern von Diskurspartnern ständig positive Bekenntnisse zur
Veganen Positionen ein mit der Drohung, sie ansonsten vom Diskurs
auszuschließen.


Sie sind unfähig, die Legitimität von Meinungen anzuerkennen, die nicht mit ihrer übereinstimmen. Das Vorhandensein anderer Meinungen erklären sie sich deshalb ausschließlich durch Vorliegen menschlicher Defizite, intellektueller, ethischer oder auch materieller Art, und bezeichnen deshalb Nicht-Veganer immer als dumm, bösartig oder, im besten Fall, als
"zu kurz Gekommene".

Natürlich schaden diese Einstellungen dem Weltbild veganismus zudem auch alle Argumente schlecht durchdacht sind und kein hand und fuß haben. Extrem aber schaden auch die unhaltbaren versprechen der Veganerlobby und Lebensmittelindustrie. Davon gibt es zur genüge. z.b. Veganer retten die Welt, Veganismus beendet die Hungersnöte, Veganismus ist das beste für Tier, Umwelt, Mensch... und noch VIELE weitere. Veganismus ist eine auf fantasie basierende Ideologie die ähnlich wie Religionen bestimmte gefühle zu vermitteln versucht z.b. Gemeinschaft, Hoffnung, Geborgenheit in einem übergeordneten Zusammenhang und Identifikation mit etwas über die Existenz des Einzelnen Hinausweisendem.

denn Veganismus hilft weder den Tieren, Menschen noch der Umwelt es
ist ein Hype für Youtube süchtige selbstdarsteller die auch mal in der
öffentlichkeit onanieren wollen (also sich selbst befriedigen mit
halbwahren texten). Es gibt Menschen die essen keine Tomaten... haben
dafür weder ein Begriff (wie veganismus) noch machen sie dazu ein Video und posaunen es in der ganzen welt umher wie schlimm doch die  Tomatenproduktion... ist...

Antwort
von REVOLTEC04, 90

weil meiner Meinung nach haben diese laute einen Treffer weil die immer auf Sonderwünsche spezialisiert sind und stell dir das doch mal vor

Kommentar von thequestiongurl ,

sonder wünsche? und was nervt es dich du kannst ja essen was du willst

Kommentar von REVOLTEC04 ,

nee wenn ich zu besuch bin und alles mit Fleisch ist nur die tollen veganer brauchen Sonderwünsche

Kommentar von thequestiongurl ,

ja und?

Kommentar von REVOLTEC04 ,

na also das finde ich schon blöd ...

Kommentar von Gingeroni ,

Echt? Ich finds eher traurig das e Leute gibt die auf ihr Fleisch bestehen und es anderen ausreden wollen wenn sie keins essen wollen.

Antwort
von xSoulOfHopex, 85

Ich hab nichts gegen diese Menschen. Ich hab nur dann etwas gegen sie, wenn sie damit ankommen das " Fleischfresser" wie manche gerne sagen, böse wären und Blut an ihren Händen hätten. Für mich vollkommener Schwachsinn.

Jeder Mensch kann sein wie er will.

Antwort
von Omnivore10, 54

Ich habe nichts gegen Menschen pauschal, sondern gegen Ideologien.

Und Vegetarismus und Veganismus ist eine Ideologie, die sich einzig und allein auf eine These stützt: "Fleischproduktion=Tierquälerei". Solche Verleumdungen kann ich nicht gutheißen.

Außerdem verbreitet die Veganerlobby ständig irgendwelche Mythen, Lügen und Propaganda: Beispiele?

  • 16kg Getreide
  • 15 Kubikmeter Trinkwasser (verschwindet auf nimmer wiedersehen)
  • Futtergetreide=Brotgetreide
  • daher hungern angeblich auch viele Menschen
  • Angeblich klauen wir das Getreide in Afrika
  • angeblich werden die Nutztiere mit AB "vollgepumpt"
  • angeblich alles Tierquälerei
  • angebliche Sojafelder, nur für Tierfutter (was Unfug ist)
  • angeblich ist Fleisch ungesund
  • angeblich entzieht Milch dem Körper Kalzium
  • esoterische Behauptungen àla Entschlacken und Übersäuerung
  • B12 wird angeblich allen Nutztieren supplementiert (wahre Gründe werden nie benannt)
  • Fleisch verursacht angeblich Krebs
  • Fleisch wird angeblich extra subventioniert
  • der Mensch ist angeblich Pflanzenfresser
  • usw. Könnte endlos weiter machen

Dazu kommen noch die Denunzierungen, die ich mir anhören muss, dass ich nur Fleisch aus Geschmacksgründen essen würde und mir nur zu "bequem" bin nicht drauf zu verzichten.

Und das ist schlicht falsch. Ich esse Tierprodukte:

  1. weil ich ein Allesfresser bin und wie jeder Allesfresser auf tierische Nahrung angerwiesen bin
  2. Weil durch die moderne Landwirtschaft Tiere angenehm gehalten werden (können)
  3. Tierprodukte gesund sind
  4. Ohne Tierprodukte es kompletter Raubbau wäre (Nährstoffkreislauf nicht geschlossen)
  5. Der Verzicht auf Tierprodukte völlige Verschwendung von Futtermitteln sind: Futtergetreide, Gras, Heu, Stroh, Ölschrote, Melasse, Biertreber, usw.
  6. Ich gesund leben will
  7. ja auch: weil es mir schmeckt

"Bequemlichkeit" ist eine Fantasie aus der Veganerlobby, die absolut NICHT zutrifft. Es ist schlicht und ergreifend falsch.

Und viele Veganer vertreten genau das was ich gesagt habe. Und sowas kann ich nicht ausstehen.

Wenn jemand in seinen eigenen vier Wänden nur Möhrchen futtert, bitte. Kann er gerne machen. Wenn er aber raustritt und mir weiß macht "eye, du darfst nur Möhrchen essen, weil sonst in Afrika Menschen hungern", dann kann er sich auf eine rege Diskussion mit mir einstellen.

Mittlerweile habe ich alle (Schein)Argumente der Vegetarier und Veganer schon gehört. Irgendwie langweilt mich das schon.

Und weil der Veganismus so laut ist und verstärkt versucht den Menschen ein schlechtes Gewissen einzureden, halte ich den Veganismus auch für gefährlicher als die Reichsideologie mit "BRD-GmbH" und sowas.

Man muss sich doch nur mal bei Youtube umschauen. Täglich kommt mindestens wieder ein Video hochgeladen "Warum ich Veganer wurde". Veganer scheinen einen Drang zu haben sich immer rechtfertigen zu wollen. Und immer und immer wieder hört man die gleichen Argumente mit dem exakt gleichen Wortlaut: "Häfte Getreideernte und 90% Sojaernte", "vollgestopft", "vollgepumpt", "B12 wird eh allen supplementiert", "direkter Weg", usw.

Als wenn einer vom anderen abschreiben würde.

Es ist sehr traurig wie viele Menschen auf diese Masche herein fallen.

Nochmal: Was einer für SICH macht ist mir Schnuppe. Nur soll man andere NICHT mit Unwahrheiten überzeugen wollen!

Und das passiert leider viel zu häufig.

Ich hoffe ich konnte dir deine Frage beantworten

Gruß
Omni

(BG)

Kommentar von xSoulOfHopex ,

Top geschrieben! Bin genau deiner Meinung :)

Kommentar von Omnivore10 ,

Freut mich, danke

Kommentar von thequestiongurl ,

ich lache nur

Kommentar von thequestiongurl ,

und du hast schlicht einfach keine ahnung'

Kommentar von Omnivore10 ,

Aha...und warum, wenn ich fragen darf?

Du hast eine Frage gestellt und ich hab sie dir beantwortet. Warum nimmst du die Antwort nicht einfach so auf wie sie ist?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten