An die Leute die ein eigenes Pferd haben: Wie seid ihr dazu gekommen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich habe im Internet nach passenden Pferden gesucht und mir ein paar angesehen. Dann war ein ein 13jähriger Kinsky-Wallach (Brauner, ca. 1,65m) in der engeren Auswahl. Gelände super lieb, gut ausgebildet, überhaupt ein tolles Pferd. Habe ihn mehrmals besucht und wollte ihn eigentlich kaufen, bis mir eine Freundin eine Anzeige für einen 4jährigen (viel zu jung!) Schimmelwallach (bloß kein Schimmel!) schickte - und ich sofort wusste "Das ist mein Pferd!". 

Also hingefahren, mehrmals angeschaut und dann ein paar Wochen später mitgenommen. So muss es auch meiner Meinung nach sein, dass man sich kein Pferd kauft, nur um des Pferdes willen, sondern dass einem das Herz sagt, dass dieses Pferd das richtige ist.  

Ein gutes Pferd hat bekanntlich keine Farbe und mittlerweile mag ich Schimmel am Liebsten.. :D  

Mein Pferd habe ich von einer Privatperson gekauft, allerdings mit Unterstützung. Optimalerweise kauft man beim Züchter, finde ich.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
22.11.2015, 12:24

man sollte sich kein Pferd kaufen, das einem unympathisch ist, das ist schon richtig. Aber ich bin niemand, der auf den "KLick" wartet. Da kann man unter Umständen lange warten. Meiner Beobachtung nach dauert es IMMER ein Jahr,, mindestens, bis aus dem Klick Liebe geworden ist.
Mein erstes Pferd, natürlich Vollblutaraber, habe ich mir nur auf Grund seine Abstammung angeguckt. Er entstammte einem berühmten Arabergestüt und hatte eine irre Abstammung.

Gefallen hat er mir überhaupt nicht. Im Gegensatz zu seinen Gestütskollegen (die ich nicht bezahlen können) war er typlos und hässlich. Sympathisch war er mir allerdings, aber KLick hat es bei ihm nicht gemacht. Ich weiß leider, dass es bei mir nur bei den Arabern Klick macht, die 100.000 Euro und mehr kosten. Da ich nur Araber besitzen möchte, aber keine 100.000 Euro ausgeben kann, bin ich immer darauf angewiesen, mir ein Pferd zu kaufen, bei dem es nicht Klick macht.
Meinen Araberwallach habe ich 25 Jahre gehabt und nach einem Jahr habe ich ihn unendlich geliebt.
Klick ist Verliebtheit, Strohfeuer. Bis Liebe draus geworden ist, vergeht immer mindestens ein Jahr.

0

Ich habe mein Pferd schnell gefunden, weil ich genau wusste, was ich wollte.

Es musste ein Vollblutaraber sein, 4 bis 8 Jahre alt, Stute oder Wallach, nicht über 1,55.

Fertig. DAs hat die Auswahl an Pferden schon mal sehr eingeschränkt, denn ich wäre nicht im Traum auf die Idee gekommen, mir ein Pferd einer anderen Rasse angzugucken.

Mein Versuch bei E-Horses ist freilich gescheitert. Ich habe selbst eine Anzeige geschaltet, und man sollte meinen, dass diese klar und eindeutig war. Angeboten wurden mir auch viele Pferde, 2 Vollblutaraber und ansonsten vom Norweger bis zum Trakehner und Tinker war alles dabei. Ich war ziemlich sauer.

Gefunden habe ich meine Stute bei ihrer Züchterin. Fertig. Probereiten konnte ich sie nicht richtig, da sie gerade mal den Reiter duldete. Das war mir aber egal. Die Abstammung gefiel mir, das Pferd hat die Aku bestanden. Fertig. Die ganze Suche hat drei Wochen gedauert.

Ich habe die Vermutung, dass die Pferdesuche, je rasseoffener man ist, immer viel länger dauert. Ich habe eine Freundin, der fast alles egal war, mit der Ausnahme, dass das Pferd nicht über 1,60 groß sein sollte, kein Schecke und nicht zuviel Blut haben sollte. Aber ob es nun ein kleines Warmblut, ein Friese, ein Norweger, ein Enmaßreitpony etc.. war ,war ihr egal. Sie hat über ein Jahr gebraucht, bis sie ein Pferd gefunden hatte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
22.11.2015, 12:27

Ach so, bei ihr hat es dann bei einer Freibergerstute Klick gemacht. Die oder kein anderes Pferd. Sie hat sie nun drei Jahre, wird regelmäßig von ihr abgeworfen und sie traut sich mit dem Pferd nur noch, in der Halle zu reiten. Soviel zum Klick...

0

Mein Haflinger war mein erstes eigenes Pferd, bevor ich ihn übernommen habe hatte ich fast ein Jahr eine Reitbeteiligung auf ihm. Als die Besitzerin sich dazu entschlossen hat ihn zu verkaufen, hat sie ihn als erstes mir angeboten. Da ich ihn schon so ins Herz geschlossen hatte, hab ich dann übernommen.

Da mein Hafi schon etwas älter ist und ich mich reiterlich noch weiterentwickeln wollte, sowie die ein oder anderen Tuniere reiten wollte, habe ich mich auf die Suche nach einem zweiten jüngeren Pferd gemacht. Ich hatte mir bereits ein paar Pferde angesehen, aber es war keines dabei das mir so richtig gefallen hat. Daraufhin bin ich mit einer Freundin zu ihrer Tante gefahren. Die besagte Tante züchtet Pferde und hatte zu diesem Zeitpunkt eine 4 jährige Stute zum Verkauf. Was soll ich sagen aufgestiegen, verliebt und gekauft. :)

Sooo, der letzte Pferdekauf war überhaupt nicht geplant, ich wollte eigentlich kein drittes Pferd. Ich gebe regelmäßig Reitstunden auf einem großen Ponygestüt, habe dort auch angefangen Fahrstunden zu nehmen und letztendlich auf das FA5 gemacht. Ich hatte schon lange ein Auge auf eines der jüngeren Ponys geworfen, als sie zum Verkauf stand habe ich mich dazu entschlossen sie zu kaufen da mir auch das fahren unglaublich viel Spaß macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wollte mein Pony erst gar nicht haben. Wir haben ein liebes, älteres Endmaßpony gesucht. Meine RL hat zu dem Zeitpunkt ihre Ponystute verkaufen wollen und wollte wissen, ob die auch bei Kindern lieb ist. Also durfte ich (9) das Pony (6) reiten und fand es doof. Ich habe mich damals natürlich nicht auf Können oder Exterieur bezogen. Für mich musste das Pferd nur vier weiße Füße und ne Blesse haben;-)
Und das Pony hat keine Abzeichen!

Letztendlich sind wir ein zweites Mal hingefahren und zwei Tage danach war der Kaufvertrag unterschrieben und ich unglücklich, weil mich wirklich niemand gefragt hatte. Die erste Woche bin ich gar nicht geritten, weil ich das Tier nicht mochte, habe mich aber trotzdem drum gekümmert. So hat es mehr als zwei Jahre gebraucht, bis wir ein eingespieltes Team waren. Jetzt bin ich 14 und das Pony ist 10 und wir sind erfolgreich im Dressur und Springsport bis L und A.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gesehen und gut wars. Gekauft beim Züchter natürlich. Im Internet und im Pferdemarktmagazin. Habe 3 andere Fohlen angeschaut. Letzte war das richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher wusstet ihr weches Pferd das richtig ist?

Das merkt man! Ich habe mich auf meinen draufgesetzt und alles hat super gepasst.

Und wo habt ihr es gekauft? Habt ihr im Internet gesucht und euch verschiede Pferde angeschaut?

Ja,ich habe sehr,sehr lange nach einem passendem Pferd gesucht,allerdings hatte ich auch ein paar Ansprüche:) Letztendlich habe ich ihn bei einem Züchter gekauft.

Und wie habt ihr euch dann entschieden?

Ganz einfach, das Pferd war perfekt,gesund und jeder der mit ihm etwas zu tun haben musste mochte ihn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe ien pferd gesucht mit dem ich mich im sport weiter entwickeln kann.  Meine Eltern Habe dann bei Züchtern und im Internet  gesucht.  Sie haben mir dann eins zum Geburtatag gesschenkt (wenn es das hätte wären sollen) aber die Mischung hat nicht gepasst. Dann wurde uns ein 2 vom züchter angeboten, was gesundheitlich nicht voll kommen okay war, und deswegen günstiger. Aber das wollten wir nicht, das 3 Pferd war dann meins. ich habe mich drauf gesezt und alles hat gepasst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe in Pferde-verkaufsportalen bestimmt schon über 100 Pferde gesehen die auch schön waren aber ich habe trotzdem weitergesucht, und dann irgendwann habe ich ein Pferd gefunden, und habe angerufen um es gleich am nächsten tag anzuschauen, er war eher Kräftig also von der Figur her nicht das Schönste Pferd von allen die ich gesehen hatte und war auch nur angeritten und noch jung also völlig unausgebildet aber es hat einfach gepasst! und als ich ihn dann am nächsten tag angeguckt habe wusste ich sofort das ich dieses Pferd nehmen werde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

guck mal bei Ehorses

wenn das Pferd das Richtige für dich ist wirst du es merken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

meine mama hat auf ebay Kleinanzeigen ein pony gesehen, sie hat mir nicht gesagt wie es aussieht, wie es heißt oder sonst was. meine mutter hatte darmals gesagt, wir wollen uns einen deckhengst für unsere tinkerstute anschauen... nix da, als wir da waren haben wir mit einer Frau gesprochen und dann hieß es "Überraschung mein Engel!"

ich habe die ponystute nur von weitem gesehen und wusste, sie ist die richtige, ich saß nicht mal drauf oder war gar fertig mit putzen, da hatte ich mich schon entschieden.

ich weiß nicht wie es dazu kam, dass ich sie "perfekt" fand, aber ich musste noch eine laaaange woche hoffen und zittern, bis die Erlösende Nachricht kam: der andere Interessent war abgesprungen und wir könnten das pony nächsten Sonntag abholen.

ich habe mich natürlich riesig gefreut, wir sind bis jetzt noch ein traumhaftes team und werden es auch immer bleiben ❤️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?