Frage von MedienheiniIncBusiness Profil - Light, 62

An die Lehrer unter euch: Wer kümmert sich an eurer Schule um den Einkauf von Lehrmaterialien, Schulmöbeln, etc.?

Besorgt ihr z.B. Papier und Farben selbst oder gibt es eine zentrale Stelle (z.B den Hausmeister), die sich um alles kümmert, was ihr braucht?

Vielen Dank für eure Antworten!

Antwort
von Sarah18072000, 50

Meine Mutter ist Grundschullehrerin, deshalb kenne ich mich damit aus:

Meine Mutter muss alle Sachen für den Unterricht bzw. auch für die Schüler selbst besorgen.

Jedoch bekommt sie für manches (z.B. jeweils ein Hausaufgabenheft pro Schüler) das Geld zurück, wenn sie den Kassenbon einreicht. (bezahlt die Klassenkasse oder die Schulleitung)

Für Sachen wie Lernplakate oder Bücher mit sinnvollen Spielideen (z.B. Antiaggression) bekommt sie aber nichts zurückerstattet.

Gute Orte zum Bestellen sind z.B. TimeTex oder auch Cornelsen.

Solche Sachen wie z.B. Acrylfarben oder Schulmöbel in großen Mengen bestellt wahrscheinlich die Schulleitung, um Mengenrabatte zu bekommen.

Kommentar von MedienheiniInc ,

Hallo Sarah,
vielen Dank!
Mir geht es vor allem um solche Dinge wie Farben, Tonpapier oder eben auch große Sachen wie Stühle und Tafeln, etc. Besorgt das alles die gleiche Person oder wird z.B. ein Lehrer bestimmt, der sich um die Unterrichtsmaterialien kümmert und der Hausmeister kümmert sich um die Möbel?

Kommentar von Sarah18072000 ,

Meine Mutter sagt, dass dies sehr unterschiedlich geschieht.

Manchmal legt die Schule Dinge wie Farben oder Tonpapier bereit.

Manchmal machen die Lehrer gemeinsam eine Sammelbestellung und manchmal bestellt jeder Lehrer selbst und versucht das Geld erstattet zu bekommen.

Das Etat der Schule selbst ist leider begrenzt.

Meine Mutter musste auch schon  Regale für ihren Klassenraum selber kaufen, hat sie aber schließlich erstattet bekommen.

Wenn genug Geld vorhanden und der Bedarf notwendig ist, bestellt der Hausmeister die Tafeln und/oder die Möbel.

Kommentar von Joshua18 ,

Viele Gemeinden sind ja bekanntlich klamm. Da könnten gutsituierte Herrschaften oder auch Firmen denen es gut geht, ruhig mal ein paar Euronen für die Klassenkasse locker machen. Gegen Quittung, der Steuerberater setzt es dann von der Steuer ab !

In USA ist sowas z.B allgemein üblich !

Kommentar von Sarah18072000 ,

Bedauerlicherweise geschieht so etwas in Deutschland zu selten.

Die großzügigen Spender sind meistens nur vorhanden, wenn sie mit der Schule in Verbindung stehen (z.B. wenn die Kinder auf die Schule gehen).

Daher wird meistens nicht viel Geld an Grundschulen gelassen, da die Kinder sie nur höchstens vier Jahre besuchen.

Demzufolge wird eher an die weiterführenden Schulen gespendet, an denen sich das Geld aber stärker verteilt, da diese Schulform einfach größer ist.

Antwort
von grubenschmalz, 41

Ich bestelle sowas nicht selbst. Möbel ist die Stadt für verantwortlich, läuft also über den stellvertretenden Schulleiter.

Lehrmaterialien bestellt der jeweils damit beauftragte.

Kommentar von MedienheiniInc ,

Hallo grubenschmalz,
vielen Dank für deine Antwort!
Wen meinst du mit "Beauftragter"? Ein Lehrer der alles sammelt oder jemand aus dem Sekretariat?

Kommentar von grubenschmalz ,

Lehrer. Sekretariat schickt dann höchstens noch den Brief weg.

Antwort
von Geisterstunde, 43

Das macht doch das Schul-Sekretariat.

Kommentar von MedienheiniInc ,

Hallo Geisterstunde,
vielen Dank schon mal für deine Antwort!
Sagt ihr dort einfach was ihr braucht und die kümmern sich dann darum? Also suchen die dann z.B. auch einen Händler oder müsst ihr das selbst machen?
Gilt das auch für größere Sachen wie Stühle, etc.?

Antwort
von Referendarwin, 26

Von Schule zu Schule unterschiedlich.

Kommentar von MedienheiniInc ,

Hallo Referendarwin,
ja, das kann ich mir gut vorstellen. Mich würden alle Varianten interessieren! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community