Frage von JUndso, 74

An die Harry Potter Fans!?

Die Schüler werden ja, je nach dem welche Eigentschaften sie besitzen, in das jeweilige Haus eingewiesen. z.B. bei Ravenclaw kamen die klugen und kreativen hin. Gab es dann aber auch Schüler in Ravenclaw die nicht sooo klug waren sondern eher durchschnitt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Willium, 42

Die Häuser in Hogwarts werden nicht nach dem direkten Können der Schüler, sondern nach den innneren Werten gewählt.

Zitat:

In dieser Tradition wird noch heute jeder Schulanfänger durch den Sprechenden Hut
für eines der vier Häuser bestimmt und lebt dort während seiner
gesamten Schulzeit. Der verzauberte Hut trägt das Wissen der Gründer in
sich und hat die lange Geschichte von Hogwarts erlebt. Deshalb erkennt
er die Charakterzüge von allen die ihn aufsetzen und weiß, ob sie nach
Haus Gryffindor, nach Haus Hufflepuff, nach Haus Ravenclaw oder nach
Haus Slytherin passen.

Quelle: http://de.harry-potter.wikia.com/wiki/Hogwarts

Antwort
von LenaMalfoy, 27

Ich stimme Willium da vollkommen zu. Von daher: Ja, ein Rawenclaw kann durchschnittlich gut sein. Genau so wie Pettigrew, ein Gryffindor, feige ist; Severus, ein Slytherin, mutig ist; und Tonks, eine Hufflepuff stark und ebenso mutig ist. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten