Frage von Rancho123, 7

An der Uni nicht angenommen.?

Ich hatte mich Mitte des Jahres an 2 Unis beworben und wurde an beiden abgelehnt. Nun habe ich gar keine Perspektive und fühle mich echt mies. Für ein freiwilliges soziales Jahr ist es zu spät, deshalb wollte ich jetzt für ein Jahr als ungelehrte Kraft arbeiten und mich nächstes Jahr an mehreren Unis bewerben und mich nochmal schlau machen, welche Studiengänge mir noch gefallen würden. Doch ich bin seit den Absagen so extrem niedergeschlagen, ich mache so gut wie gar nichts mehr und hänge nur zuhause doof rum. Mir bleibt lediglich mein Nebenjob, doch ich weiß das ich das jetzt nicht so ein Jahr durchziehen kann. Ich fühle mich einfach noch gar nicht bereit für das Ganze seitdem und weiß nun gar nicht, wie ich aus diesem Loch rauskommen soll.

Hat vielleicht jemand das selbe erlebt nach der Schule und war auch so fertig? Was habt ihr dann getan, wie soll ich mich jetzt wieder aufrichten, die Zeit fliegt gerade einfach so an mir vorbei und ich fühle mich der Welt gegenüber so klein und nutzlos. Vielen Dank im voraus für hilfreiche Tipps!

Antwort
von Invictu520, 5

Wie alt bist du denn? Wenn du 18 oder 19 bist brauchst du auf gar keinen Fall Niedergeschlagen sein denn du hast Zeit. Völlig übertrieben wie heute alle denken man müsste sich so abfertigen lassen Kindergarten-Schule-Uni-Arbeit und am besten noch in der möglichst kurzen Zeit ohne Pause ohne Fehler.

Ich habe mein Abi kurz vor meinem 19 Geburtstag gemacht. War nach dem Abi ein halbes Jahr im Ausland und hab danach noch etwas gearbeitet und ich muss sagen dass sich das wirklich gelohnt hat ein Jahr Pause zu machen.

Danach hab ich mich dann auch an den Unis beworben. 

Ich empfehle dir auf alle Fälle dich bei möglichst vielen Unis zu bewerben und eben nicht nur 2, sondern mindestens 5 oder mehr. Sei nicht zu wählerisch aber bewirb dich aus Verzweiflung auch nicht bei einem Studiengang der dich gar nicht interessiert, denn dass ist es nicht Wert. Lieber 1 Jahr warten als den Rest deines Lebens irgendwas machen was dir keinen Spaß macht bzw. dich nicht interessiert. 

Nutze das Jahr dass du jetzt hast. Geh einfach eine Weile irgendwo arbeiten und dann mach nen geilen Urlaub und danach bewirbst dich wieder oder mach ein Praktikum das ist bei Uni Bewerbungen auch ganz gern gesehen. 

Ändern kannst jetzt eh nichts daran, deswegen lohnt es sich auch nicht den Kopf deswegen hängen zu lassen. Ich mein du hast die Möglichkeit zu studieren die hat nicht jeder also von Perspektivlosigkeit kann man nicht wirklich reden.

Ich hab Kumpels die sind bei ihrer Ausbildung rausgeflogen und schlagen sich jetzt so durch und finden fast gar nichts...das ist auf jedenfall schlimmer als ein Jahr auf ein Studienplatz zu warten.

Glaub mir sobald du studierst wünscht du dir die freie Zeit die du haben wirst zurück (also je nach Studiengang, manche Studiengänge sind wir Urlaub) 

Kommentar von Rancho123 ,

Vielen Dank erstmal für die ausführliche Antwort!

Ich bin 19 Jahre alt und ich muss sagen, dass ich mich irgendwie mega darauf gefreut habe zu studieren und es ist halt so das alle um mich herum nun anfangen zu studieren oder ein fsj machen und ich habe einfach gar nichts.

Jedenfalls habe ich jetzt schon mal dazu gelernt, dass man sich an mehreren Unis bewerben sollte und ich werde nächstes Jahr auch an mehreren Veranstaltungen teilnehmen, an denen Informationen über verschiedene Studiengänge herausgegeben werden.

Ich bin einfach so überfordert, wie ich die Zeit bis dahin nutzen soll. 

Kommentar von Invictu520 ,

Mach dir nichts draus, wie bereits gesagt ich hab auch erst mit 20 angefangen zu studieren. Ja vielleicht kommt man sich blöd vor wenn man so als einziger noch nix hat aber mein Gott. 

Freunde dich einfach mit dem Gedanken an, dass du jetzt fürs erste Uni technisch eh nichts mehr machen kannst. Anstatt jetzt genervt zu sein weil du keinen Platz bekommen hast solltest du dir einfach Gedanken machen wie du das freie Jahr nutzen kannst. Denn ändern kannst du an deiner Situation herzlich wenig. 

Ich finds zumindest nicht schlimm, solange du einen Teil deiner Zeit zumindest irgendwie sinnvoll nutzt. Mach nen Job, mach ein Praktikum, mach nen Urlaub oder mach sowas wie Work & Travel für einige Monate. Hab ich auch gemacht und da erlebt man was. 

Kannst dich ja auch rechtzeitig dann informieren welche Studiengänge es so gibt und welche du noch cool findest, dann werden es nächstes mal sicherlich mehr als 2 Unis. 

Nutze dein freies Jahr einfach um bisschen Geld zu scheffeln um Erfahrungen zu sammeln und/oder mach einfach Dinge für die du sonst irgendwie nie Zeit hattest, wenn du das machst ist das Jahr auch nicht verloren, verloren ist es dann wenn du in Selbstmitleid versinkst und gar nichts machst. 

 

Antwort
von UweKeim, 6

Dich nur an 2 Unis zu bewerben war schon mutig. Schade, dass es nicht geklappt hat. Perspektiven hast du noch viele. Was du jetzt am besten machst um später etwas davon zu haben ist nur schwer zu sagen.

Ich denke eine Sprachreise bzw. "Work and Travel" könnte ganz Interessant sein und dir sprachlich Sicherheit geben. Heute brauchst du in fast jedem Beruf gute Englischkenntnisse. Viele Firmen erwarten sogar einen längeren Auslandsaufenthalt. (Wie es mit Anmeldung und Planung dafür aussieht darfst du mich nicht fragen, ich habe so etwas noch nie gemacht.)

Auch ein Ferienjob ohne Ausbildung kann sich lohnen. Während dem Studium wird es schwer Geld zu verdienen, und oft findet man auf Wegen die man nicht erwartet hat heraus, was man eig. wirklich machen möchte.

Du könntest auch auf die Suche nach Praktikumsplätze gehen und auf diese Weiße herausfinden welches Studium das richtige für dich ist.

Spontan fallen mir keine weiteren Ideen ein, aber es gibt bestimmt noch viele andere Möglichkeiten die du ergreifen kannst. Also Kopf hoch.

Und am besten bewirbst du dich das nächste mal bei mehreren Unis. Notfalls kannst du denen ja absagen :)

Viel Erfolg :)

Antwort
von Kallahariiiiii, 5

Selbst schuld. Wer meint es reicht sich an 2 Unis zu bewerben, sollte entweder so gute Noten haben, dass er sich sicher sein kann, dass er nen Platz bekommt oder sich auf einen Zulassungsfreien Studiengang bewerben.
Hab mich damals für 7 Unis beworben obwohl ich sicher war, dass ich nen Platz kriege, denn man weiß ja nie.
Vielleicht lernst du ja wenigstens was draus und sicherst dich in Zukunft besser ab.
Würde die Zeit an deiner Stelle jetzt für Praktika und Nebenjobs in einem Bereich in dem du später auch arbeiten willst nutzen.

Antwort
von TheSouthFace, 4

Fsj sollte eigentlich noch gehen! Ich kenne einige die sich erst im September oder so dafür entscheiden und dann erst im Oktober anfangen. Auf jeden Fall macht Caritas das ;)

Antwort
von CB1997, 4

Ich kann mir deine Situation gut vorstellen. Aber nicht angenommen zu werden ist garnicht schlimm, denn erstens kriegst du dadurch Wartesemester gutgeschrieben, die deine Chancen beim nächsten mal erhöhen und zweitens kannst du dich bereits in nem halben Jahr, also im kommenden Semester erneut bewerben. Du musst also nur ein halbes Jahr die Zeit totschlagen.

Du hast ja schon einen Nebenjob, was schonmal schön ist, aber das alleine wird natürlich nicht reichen, dich vom zuhause hocken abzuhalten. Was du machen kannst, ist dir Ziele für dieses halbe Jahr zu setzen. Du kannst irgendeine neue Sportart anfangen und dich dort ausleben. 

Generell kannst du deine Pause genießen, sowas verdient man nach dem Abi.

Also such dir irgendeine Beschäftigung und setzt dir Ziele. Damit kannst du wunderbar die Zeit überbrücken und es in nem halben Jahr wieder versuchen.

LG CB

Antwort
von BTyker99, 5

In "meinem" Studiengang gab es damals einen Numerus Clausus (schreibt man das so?). Den habe ich leider nicht erfüllt, und stattdessen einfach ein anderes Fach, bei dem es keine Voraussetzungen zu erfüllen gab, angefangen, und mitlerweile abgeschlossen. Das war im Nachhinein sicherlich nicht unbedingt optimal, weil das Fach, in dem ich jetzt ein Diplom habe, mich nicht so wirklich interessiert hat, und ich mitlerweile auch als Ungelernter einer völlig anderen Tätigkeit nachgehe.

Was du tun könntest ist, im privaten Rahmen schonmal zu studieren, also dir die Fachliteratur besorgen und alles lernen. Dann fällt dir eventuell das Studium nachher leichter, und du kannst dann nach hinten raus vielleicht das Jahr wieder einsparen (was durch das Bachelor/Master-System aber vielleicht nicht möglich ist?). Oder du versuchst ein Praktikum in dem Bereich zu machen, um wirklich sicher zu sein, dass das der richtige Job für dich ist. Das könnte mangels Vorwissens zwar schwierig werden, aber sicherlich nicht unmöglich.

Antwort
von precursor, 5

Welche Begründung wurde dir für die Ablehnung genannt ?, wurde dir überhaupt eine Begründung genannt / mitgeteilt ?

Beziehungsweise, was denkst du denn / glaubst du denn, was die Gründe dafür sind ?

Kommentar von Rancho123 ,

Es wurde mir kein konkreter Grund mitgeteilt, nur das ich in der Warteliste sei. Doch ich bezweifel das da noch irgendetwas kommt, denn das Semester beginnt ja schon zum 01.10.

Kommentar von precursor ,

Dass du auf die Warteliste gesetzt wurdest bedeutet aber keine Absage, sondern dass du so lange warten musst, bis ein Platz frei wird.

Mach solange irgendwas anderes.

Kommentar von precursor ,

Wurde dir denn mitgeteilt, auf welchem Platz / Rang in der Warteliste du platziert wurdest ?

Kommentar von DasChristkind ,

Es springen immer mal noch welche ab. Je nachdem an welche Stelle du auf der Warteliste bist, bestehen also durchaus noch Chancen. Außerdem ist erst ab 17. Oktober Vorlesungsbeginn. Vielleicht verpasst du die ein oder andere Vorveranstaltung, aber das ist ja nicht so wild.

Für welchen Studiengang hast du dich denn beworben?

Kommentar von Rancho123 ,

An beiden Universitäten auf Grundschullehramt und es wurde nicht erwähnt, an welcher Stelle ich in der Warteliste bin. 

Kommentar von DasChristkind ,

Okay, ich kenne mich mit Grundschullehramt nicht gerade aus, aber ich nehme an, dass du dafür auch bestimmt Kernfächer wählen musst, oder? Informiere dich doch einfach mal  ob es von diesem Fächern, die du sowieso später für das Lehramt brauchst, auch die entsprechenden Studiengänge gibt die man zulassungsfrei studieren kann. Informiere dich welche Scheine du brauchst bzw. welche Vorlesungen dir angerechnet werden können. Und dann leg los. Vielleicht kannst du auch schon Pädagogikkurse besuchen. Einfach mal schauen was es so gibt was dir später hilft schneller fertig zu werden. Vielleicht auch Praktika im der Grundschule. Es gibt so viel was man tun kann um sich schon mal aufs Studium vorzubereiten. Das schaffst du schon :)

Kommentar von DasChristkind ,

Oder du schaust dich mal bei anderen Unis um. Vielleicht gibt es da auch welche bei denen das Grundschullehramstudium zulassungsfrei ist. Dann kommst du da vielleicht noch rein und kannst unter Umständen dann vielleicht später wechseln - sofern du unbedingt an einer bestimmten Uni den Abschluss machen willst.

Antwort
von oxygenium, 6

Mach dir einfach klar das deine Absagen nichts mit dir zutun haben,sondern lag wahrscheinlich an der zuviel an Bewerbern..Das macht die Sache einfacher und lässt dich wieder ruhig schlafen.

Ich weiß ja nicht wohin deine Reise geht, aber evtl.kannst du ein Praktikum in dieser Richtung ansteuern und das wäre keine vertane Zeit.

Antwort
von akkurat01, 4

Das ist doch alles kein Beinbruch.

Es gibt noch genug Unis die freie Plätze haben.

Da musst du einfach mehr tun. Online bewerben, anrufen, fragen.

Nur so hängen lassen darf man sich nicht. Niemand wird dir etwas nach Hause bringen. Das ganze leben ist ein Kampf.

Wenn du es nicht mal bis zur Uni Schafts, das wäre traurig.

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 4

Beim Bundesfreiwilligen-Dienst gibt es noch jede Menge offene Stellen:

http://www.bundes-freiwilligendienst.de/stellen/plz/76

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community