Frage von Imkerforbees, 120

Wie findet ihr es, wenn Bayern und BW von Deutschland abgespalten wären?

Mal so ne Intressensfrage:

Wie fändet ihr es wenn sich Bayern und Bw von Deutschland abspalten würden und einen eigenen Staat gründen würden?

Bayern und Bw sind die wirtschaftlich stärksten Bundesländer und werden duch den Länderfinanzausgleich von allen anderen runtergezogen. Außerdem sind die Einwohner der "Südschiene" ja bekanntlich die fleißigsten Arbeiter Deutschlands und darüber machen sich z.B Berliner ja lustig.

Das neue Land hätte viele Grenzen zu anderen Ländern, die größten Firmen Deutschlands, also zum Beispiel auch BMW, Mercedes und Porsche. Aber keine verschuldeten Gewerbe wie der Bremer Hafen oder evt. bald VW. Okey genug von Automarken:)

Ebenfalls von Vorteil wäre,das man eine ganz neue Politik aufstellen könnte, die nicht immer den Namen (Nazi-) Deutschland mit sich trägt. Der neue Staat würde nur so im Geld schwimmen. Ebenfalls könnte er die momentan kommenden Wirtschaftsprobleme in Deutschland unterbinden.

Waren nur so ein paar Gedanken die mir grade durch den Kopf gegangen sind und würde gerne wissen was ihr dazu denkt.

NICHTS ERNSTES! NUR PHILOSOPHIE! 😜

Bitte schreibt noch dazu aus welchem Bl ihr seid...

Antwort
von Interesierter, 69

Das stellst du dir etwas zu einfach vor. Die Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern gehören nun mal zur Bundesrepublik Deutschland dazu. Dies zu ändern wäre alles andere als leicht. 

Ob dieser neu geschaffene Staat dann im Geld schwimmen würde, wage ich zu bezeweifeln. Im Gegenteil. Zwischen dem neuen Staat und dem Rest der Bundesrepublik bestünden dann immer noch enge Verknüpfungen, deren Auflösung niemand wirklich will. 

Die Bonität des neuen Staates müsste ganz anders bewertet werden. Die verloren gegangene Stabilität müsste neu eingepreist werden. Der neue Staat müsste schauen, dass er den Zugang zu den internationalen Waren- und Finanzmärkten behalten kann. 

Eine Neuordnung des Länderfinanzausgleichs wäre da wohl die einfachere Variante. 

Ach ja, ich komme aus BW.

Antwort
von dannyotti, 65

durch welche berichte stützt du deine aussage:

"Außerdem sind die Einwohner der "Südschiene" ja bekanntlich die
fleißigsten Arbeiter Deutschlands und darüber machen sich z.B Berliner
ja lustig."

es stimmt ja auch nicht, dass alle in bayern immer lederhosen tragen?

ich glaube, du siehst das viel zu leicht. Geld ist nicht alles. Durch eine apspaltung werden die Touristengebiete für norddeutschland nicht mehr all zu interessant, da die preise nicht mehr der anderen Norm entsprechen, kurz, dort gibt es einbußen. Das wird glaube ich in vielen Bereichen passieren, also denke ich eher, es wäre ein nachteil.

Ich komme aus bayern. Im Sommer, wie auch im winter sind in meinem ort nur touris. Abspaltung = eigene Währung, andere Preise,.... zu Teuer. Warum kommen alle Schweizer zu uns Ski fahren?!...

Antwort
von Hannibu, 53

Ob sie die fleißigsten Arbeiter sind wage ich mal stark zu bezweifeln. Außerdem steigt und fällt Porsche mit VW, tut mir leid dir diese Illusion zu nehmen. Dazu kommt, dass Bayern und BW nach einer Abspaltung nicht mehr Teil der EU wären und auch den Euro eventuell abgeben müssten. Diese Übergangszeit wäre ziemlich schwierig. Genauso wie das Schengenabkommen etc. geregelt werden müsste...
Nazi-Deutschland wird man auch dann noch damit verbinden, je nach Flüchtlingspolitik auch noch stärker damit, als mit dem Rest von Deutschland.

Antwort
von SimonG30, 33

ich komme aus BaWü & wenn ich die Wahl hätte zwischen Verbleib bei Deutschland oder Gründung eines neuen Staates mit Bayern würde ich mich für Deutschland & gegen Bayern entscheiden.

Ich wage mal zu behaupten, dass bei einem Volksentscheid, sich die Mehrheit aller Bewohner BaWü genauso (Pro Deutschland) entscheiden würde.

Antwort
von Lloybank, 59

Interessanter Vorschlag, dürfte nur äußerst problematisch bei der Umsetzung sein.

Ähnliches dachte ich mir auch schon oft, aber eher in Richtung Ausschluss von ein paar Bundesländern, so Richtung Osten ;) 

Allerdings würden einige Industriezweige momentan noch fehlen, was es schwieriger machen würde

Antwort
von Modem1, 39

Na das wäre dann ein neues Buch für Herrn Zarrentin: "Deutschland schafft sich ab Teil 2) ...was die können, können  wir auch sagt dann Sachsen oder auch Schleswig-Holstein.

Kommentar von PatrickLassan ,

ein neues Buch für Herrn Zarrentin

Der Mann, den du wahrscheinlich meinst, heißt Thilo Sarrazin.

https://de.wikipedia.org/wiki/Thilo_Sarrazin

Antwort
von gnhtd, 51

solange die Leute vor Ort es wollten sehe ich keinen Grund warum nicht

Antwort
von lucasmarijan, 40

Selbstmord ich will nicht in bw wohnen wenn ein Seehofer das sagen hat

Antwort
von Snorre0815, 14

ich würde mich feuen.

Kommentar von Imkerforbees ,

Wo kommst du her? :)

Antwort
von tachyonbaby, 47

Um Gottes Willen - bloß nicht! Dann ist der Vetterles Wirtschaft und den rechtsfreien Räumen überhaupt kein Einhalt mehr zu gebieten. Bei uns hier agiert die Polizei nur noch als Eischüchterungs- und Schlägertrupp korrupter Landräte, Bürgermeister und Ämtern.

Was hier an Rechtsbeugungen und klaren Rechtsbrüchen gegen die eigenen Bürger von Seiten der Justiz begangen wird, geht auf keine Kuhhaut mehr!

Ich wäre nur für eine Abspaltung, wenn das Faustrecht wieder eingeführt wird, denn anders können sich die Bürger dieses Landes nicht mehr wehren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community