An alle Veganer: Welche neuen Erfahrungen habt ihr gemacht, was ist seitdem besser - Gab es auch schlechte Seiten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey :) ich bin auch Vegetarierin und schau, dass ich soweit wie möglich auch auf alle anderen Tierprodukte verzichte.
Also erstmal das Positive: Seitdem ich mich so für die vegane Ernährung interessiere, macht mir Kochen und Backen viel mehr Spaß! Vorher hat mich das überhaupt nicht interessiert und jetzt koche ich viel für mich. Außerdem kann man viel gesünder essen, weil man eh darauf achtet, was man kauft. Was ich auch richtig cool find ist, dass man voll viele neue Sachen im Supermarkt entdeckt, von denen man vorher noch nie gehört hat. Ich wusste zum Beispiel gar nicht, dass es im Edeka "eine vegane Ecke" gibt. Außerdem wird die Haut besser, find ich und man fühlt sich gesünder und fitter. Vielleicht bild ich mir das auch nur ein, aber das reicht ja :D
Jetzt Nachteile: Meine Oma und meine Eltern. Oder allgemein diese Vorurteile: da wirst du ja noch dünner, da kannst du ja gar nichts mehr essen, da fehlen dir ja sooo viele Mineralstoffe. Außerdem die Blicke, wenn sie dich zum ersten Mal veganes Essen an der Mensa-Theke holen. Naja. Aber da kann man drüber stehen.
Viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von smileserious
05.02.2016, 13:37

Danke für deine Antwort!

Ich bin jetzt vegan seit ich die Frage gestellt habe und mir geht es bestens ;) Ja, dadurch dass ich noch mit meinen Eltern lebe, die zwar überzeugt vegetarisch essen, aber das konsequente vegan-sein ablehnen, ist das das einzige Problem bisher. Meiner Oma erzähle ich lieber nichts...

Und es stimmt, man lernt neue Sachen kennen, ich schau jetzt auch, dass ich möglichst ohne Plastik einkaufe usw.

0
Kommentar von tanzmitmir
05.02.2016, 18:18

Das freut mich! :D Wie alt bist du denn? Meine Eltern waren schon von der Vegetarischen Ernährung nicht so begeistert. Wo ich mir halt oft noch Gedanken mache, ist halt wo das ganze Essen herkommt. Auf Instagram gibt es ja viele so vegane Seiten, auf denen es auch echt leckere Sachen gibt. Aber da sind dann zum Beispiel Früchte im Winter dabei, die dann von sonst woher kommen. Oder mit dem ganzen Soya-Zeugs. Das ist zwar schön und gut und eigentlich so geshickt. Aber wenn ich so drüber nachdenke, dass die Soya-Plantagen meist da sind, wo vorher Regenwald war, finde es eigentlich nicht so hammer. Ich versuche einen Kompromiss aus Vegan und Regional zu finden. Und wie du gesagt hast, möglichst wenig Plastik. So nachhaltig und naturschonend wie möglich :)

0

Wenn du sport machst und vegan essen willst kann ich dir das Buch vegan for fit empfehlen da ist viel Eiweiß reiches drin. Ich bin seit ich 13 bin Vegetarier und versuche es jetzt auch vegan mithilfe der Bücher. Positiv ich ernähre mich Viel viel gesünder, Eiweiß reicher Zucker und weismehl frei. Und habe keinerlei Beeinträchtigung in sport. Negativ: am Anfang haben viele ein Problem mit rauen Mengen an soja und der Geldbeutel leidet etwas^^ sowas wie soja Joghurt und mandelmus ist teuer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nicinini
31.01.2016, 16:13

ps: solltest du dabei bleiben und dir Gedanken wegen Nährstoff machen gibt es orthomol veg. in der Apotheke. das kann man hin und wieder mal als Aufbau Kur nehmen

0

Ich habe ca 5 Jahre Vegan gelebt und für mich war der positivste Effekt, dass ich dadurch "gezwungen" wurde, mich mehr mit den Lebensmitteln zu beschäftigen und dadurch auch jetzt noch bei jedem Produkt, das ich kaufe, im klaren bin, was es überhaut ist.

Mit Gesundheit hat das ganze aber nur am Rande zu tun, man kann sich vegan und omnivor gesund oder ungesund ernähren. Fall da mal nicht auf zu ideologische Propaganda rein, sondern reflektiere selbst was du da tust und warum du dies tun willst. ("gesundheit", umweltschutz, Moral...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was ist seitdem besser

Keine Kopfschmerzen mehr, keine Neurodermitis mehr und keine fettige Haut mehr! Zudem ist mein Körpergewicht konstant im Normalbereich(wo ich früher 15 KG mehr gewogen habe) und heute hab ich noch eine wesentlich bessere Ausdauer und bin leistungsfähiger. Des Weiteren bin ich seit ich vegan esse, nicht ein einziges mal an Grippe, Magen-Darm etc. erkrankt, geschweige denn, hatte nicht einmal eine längere Erkältung.

Manche User hier werden meine Aussagen als vegane Propaganda abstempeln, aber das sollte dir egal sein. Nutz meinen Beitrag als einen von vielen Ratschlägen hier!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bswss
01.02.2016, 20:19

Klassischer Fall von Markus 16/16. In Kurzfassung: Wer's glaubt, wird selig.  Aber Glaube kann ja Berge versetzen (Math. 17/20)

0

Veganismus ist eine absurd-schwachsinnige, zudem gefährliche,  Modewelle, die sich auch irgendwann totläuft. Noch "gesünder" ist es, gar nichts zu essen , dann stirbt man wenigstens "bei Gesundheit" und mit "gutem Gewissen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von petersiggis
31.01.2016, 17:02

und dies war absolut keine Antwort auf die Frage.

0
Kommentar von Omnivore08
31.01.2016, 18:20

Veganismus ist eine absurd-schwachsinnige, zudem gefährliche,  Modewelle

Dem stimme ich uneingeschränkt zu! Bswss hat völlig recht damit.

Großes DH dafür!

3
Kommentar von tanzmitmir
02.02.2016, 21:23

Schade, dass man Fragen als Fragensteller nicht löschen kann und den Idioten, die 10 Punkte wieder wegnehmen kann^^ Ich will kein Streit, wenn du das denkst, ist das deine Sache. Aber achte bitte auf die Fragestellung.

0

Ich habe mich im Sommer mal ein Tag vegan ernährt, weil es so warm war und ich zu faul zum kochen war. Das war ein ganz schrecklicher Tag. Mir hat richtig was gefehlt. Ich hab es dann am nächsten tag wieder aufgegeben. Meiner Gesundheit und Umwelt zu liebe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von smileserious
05.02.2016, 13:47

Danke für deine Antwort, sehr interessant, was du schreibst. Normalerweise kochen Veganer mehr, weil sie viele verarbeitete Produkte der Chemie-Industrie ablehnen.

Wahrscheinlich bist du falsch an die Sache rangegangen. Wenn du es nochmal besser versuchen willst, such dir mal im Netz die leckersten veganen Rezepte raus, vielleicht ändert sich dann ja deine Meinung. Oder du probierst zum Übergang mal das vegetarisch-sein aus, das sollte bei einer gesunden Ernährung keine Probleme bereiten.

Guten Appetit!

0

Kann nur positives berichten. Aber bei uns sind die Leute auch relativ aufgeschlossen und nicht so hinterweltlerisch unterwegs wie woanders..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bswss
01.02.2016, 13:16

@AppleTea. Das Wort heißt richtig "hinterWÄLDlerisch". Und hnterWÄLDlerisch - esoterisch-sektiererisch  sind die Veganer.

0
Kommentar von AppleTea
01.02.2016, 22:26

Wie kommst du zu so einer Behauptung? Kennst du alle Veganer? Ich kenne keine veganen esoteriker

0