Frage von Meliimaus94, 40

An alle Väter / Mütter hab da paar Fragen rund um Geld sparen Elternzeit Arbeitsstunden?

Hallo

Ich hab eine Frage an euch.. Kann man mit einem Kind noch Geld sparen ?! Ich nehme zwei Jahre Elternzeit wenn es so weit ist.. Mein Freund verdient 1700 Euro dazu würde jeden Monat von mir 400 Euro kommen plus Kindergeld .. Da ich mein Elterngeld aufteilen lasse.. Selbst von den 400 Euro würde bei mir was übrig bleiben .. aber Kinder werden ja auch etwas kosten reicht da des Kindergeld komplett aus ? Für die Sachen fürs Baby/ Kind . Und ist es falsch wenn man mit dem Chef davor ausmacht bevor man in Elternzeit geht das man danach nicht auf 40 Std kommt sondern auf 30 Std... Weil wir möchten nämlich mit 40 Jahren ein Haus bauen.. Mein Freund wird 26 Jahre alt und ich bin 22 Jahre alt.. Und nur zuhause hocken könnte ich glaub nicht.. brauche auch glaub die Abwechslung.. Sind 30 Std nach zwei Jahren zu viel ? Bekommt man viel dann noch vom Kind mit ? Und nein das Kind würde ich niemals ins Kindergarten tun mit zwei Jahren da würden dann die Oma 's darauf aufpassen.. und ich möchte ja auch schauen das ich die 30 Std genauso wie bei einer Arbeitskollegin abbauen kann.. Dann hätte ich auch nur halbe Tage und kann entweder davor um mein Kind kümmern oder danach :-) und mein Freund ist ja ab nachmittags auch zuhause da seine Schicht von 6-14:45 geht ist er meistens um 15:30 zuhause..

Ich hoffe jemand kann mir da die meisten Fragen beantworten würde mich freuen :-)

Antwort
von Indivia, 3

Erstaml solltest du Die Sache mit den Omas abklären, bevor du so planst, falls du es noch nciht getan hast, denn manche Leute sehen es als selbstverständlich, das die Omas auf die kinder aufpassen, vergessen dabei aber das auch Omas nciht dazu verpflichtet sind.

Naja in wie fern ist es in der Praxis möglich,die Stunden so wie die Kollegin abzubauen ( im Büro ist es mit Sicherheit anders möglich als im krankenhaus).

Dann hätte ich auch nur halbe Tage...... wie geht es weiter wennd as Kind in die Kita geht, denn die hat meist überwiegend nur  bis nachmittags auf, vormittags spielt sich das meiste ab, reichtes dir dann dich an den Tagen nur abends um dein Kind zu kümmern ( ich weis nciht, wie flexibel es bei dir ist u ob du dann nur früh arbeiten könntest)

Ob das KG ausreicht, anja kommt drauf an,wei du Sachen fürs Kind definierst. Wenn du alles mit einrechnest ( essen, Hygiene, Kleidung,Möbel etc ) dann nein.

Wenn du nur Kleidung , Möbel u-ä meinst dann kann es was werden.

naja ,wobei Kinderkleidung oft teuer ist, frnn Babys ,Kleinkinder wachsen unheimlich schnell. Hier ist es tatsächlich sinnvolll gebrauchtes zu nehmen. (Viele secondhand läden ahben auch Kleinkinder klamotten)

Gebrauchtes Kidnermöbel oder sogar geschenkt bekommt man oft über free your stuff, ebay kleinanzeigen oder ähnliches.

Fall du Milchpulver nehmen solltest ( ich musste es damals aufgrund von Medis und wollte aus pers. grtünden auch nicht stillen) , auch da gibt es ennorme Preisuntershciede.

Windeln,es müssen nciht unbedingt Pampers sein. Da muss man vielelicht auhc n wneig ausprobieren womit man am besten klar kommt.

Selber kochen und pürieren statt Gläschen.

Spielplatzbesuche, Turnverein, einfach krabbelgruppe statt Zumba mit kind, kangoos oder wie die neuen Modetrends alle heißen.

haushaltsbuch führen, so siehst du wo du unnötig Geld ausgibst.

Bei unüblichen Impfungen fragen ob die Kasse zahlt (meine hat zb bei Rotaviren gezahlt)

Spielzeug gebraucht nehmen, oft hat der ein oder andere im Ukreis ncoh was,was er verschnekt oder günstig abgibt. Spielzeig holen was lange hält und womit die Kinder auch lange zeit spielen.

Nicht unbedingt Produkte kaufen,wo baby draufsteht, denn Produkte wie Babykekse,babytee etc kosten häufig einfach nur mehr.

Antwort
von StopTheBull, 9

Klar kannst du mit einem Kind noch was sparen. Es kommt eben drauf an, wie man mit dem Geld haushaltet.
Am Anfang hat man natürlich viele Ausgaben, aber sobald man erstmal alles hat und das Kind da ist, merkt man, dass Babys wirklich nicht viel brauchen. Erst, wenn das Kind größer wird, werden eben auch die Ausgaben größer.

Du kannst arbeiten gehen, so viele Stunden, wie du möchtest. 30 ist okay, aber selbst, wenn du Vollzeit gehen wolltest, warum nicht?
Und es ist nichts schlimmes, das Kind mit 2 in eine Kita zu geben. Sagst du das, weil du Angst vor den Reaktionen hast oder weil das deine persönliche Überzeugung ist? Der soziale Kontakt mit anderen Kindern lässt vor allem die Kleinen in ihrer Entwicklung explosionsartig vorankommen.

Antwort
von Gestiefelte, 26

Du kannst super viel Geld sparen, indem du nicht alle Kindersachen neu kaufst.

Kinderwagen, Klamotten, Spielzeug lassen sich gut z.B. auf dem Flohmarkt kaufen, bei ebay Kleinanzeigen oder vielleicht haben Freunde und Nachbarn was über.

Außerdem kannst du irre viel sparen, indem du stillst. Das Milchpulver frisst richtig Geld!

Du musst keine Markenprodukte kaufen wie z.B. Windeln. Die Windeln von Rossmann sind ganz gut, von dm auch.

Koche später selber für dein Kind, Gläschen sind ebenfalls teuer.

Glaube nicht alles, was dir die Werbung sagt: es gibt extra von Nuk ein sündhaft teures Spülmittel, um Fläschchen etc. abzuwaschen. Da reicht dein Spüli, was eh schon rumsteht.

Allgemein kannst du super im Haushalt bei euch selber sparen, habe es irgendwo gespeichert und suche es mal...

Antwort
von Elfi96, 13

Natürlich  ließe sich vor allem im Haushalt sparen. Srlbst kochen, saisonale und gegionale Produkte verwenden und darsuf schten, dass keine Lebensmittel verschwendet werden. (Gemüse kaufen, putzen und einfrueren/ Brot schneidrn und portionsweise einfrieren)

Bekleidung fürs Kind gebraucht kaufen: da würde ich nur beim Schuhwerk von absehen! 

Für deinen Freund und dich: nicht jeden Modetrend mitmachen/ nicht ständig ein neues Handy/ mit dem Rad  (oder mit den Öffis) fahren statt mit dem Auto...

Wird schwieriger, je größer der Lütte wird. 

LG und euch alles Gute 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community