Frage von Karpardor, 47

An alle Sternenforscher :-D?

Seit längerem stelle ich mir selbst die Frage, ab wann und wie die Leute in den Himmel gucken konnten. Dabei kann ich mir das meiste schlecht vorstellen und habe da auch nicht den vollen Durchblick... leider. Auch unserer örtlichen Sternwarte habe ich bereits einen Besuch bekommen und mir wurden sehr gut die meisten Fragen beantworten. Jetzt kam mir aber eine Frage in den Sinn, zu welcher ich bisher nichts ergooglen konnte. Leider traue ich mich außer am Tag der offenen Tür, nicht an die Tür der Sternenwarte zu klopfen... daher hier meine Frage:

Kann mir jemand erklären, seit wann es Menschen möglich war Kometen zu sehen und zu dem zu errechnen wo diese eventuelle langfliegen bzw. einschlagen? Hätte das Galileo Galilei mit seinem "holländischem Fernrohr" auch schon gekonnt? Oder konnte das man sogar noch früher und wie?

Vielleicht kennt ja auch jemand ein schönes Buch - bisher habe ich keines gefunden das genau das trifft was mich intressiert. Vielen Dank schon einmal im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Panazee, 24

Der erste Komet, dessen Flugbahn und Entfernung zur Erde dokumentierter Weise berechnet wurde war der Halleysche Komet und zwar von seinem Namensgeber Halley. Das war wohl möglich, weil sein Vorbeiflug an der Erde schon 1456 zum ersten mal dokumentiert wurde. Halley hat dann bemerkt, dass der Komet, den er 1682 zu sehen bekam derselbe sein musste, der alle 76 Jahre bei uns vorbei kommt.

Manche Kometen kann man ja mit dem bloßen Auge sehen, also steht zu vermuten, dass schon Steinzeitmenschen Kometen gesehen haben, aber nichts damit anzufangen wussten.

Der erste, der Kometen als das erkannte was sie sind war Tycho Brahe 1577.

Galileio Galilei hätte das auch alles erkennen können und er hatte auch das erste Instrument, das als Teleskop bezeichnet werden kann, aber er hat es nicht erkannt. Wobei er was Kometen anbelangt daneben lag, aber was das Sonnensystem angeht hatte er recht und nicht Brahe.

Kommentar von Karpardor ,

Voll super, vielen Dank - erst recht auch für die ganzen Daten! Da kann ich gleich noch ein bisschen gucken :-D

Antwort
von paranomaly, 12

Bereits die Mayas und Inkas kannten sich schon damals gut mit den Sternen aus.

Eine Kultur davon, Mayas, Inkas oder Azteken konnten damals schon fast den genauen Venusverlauf Venustag oder Jahr, kann ich leider nicht mehr genau sagen, ist schon so lange her, berechnen und dass obwohl sie keine moderne Technik hatten.

Antwort
von Fjolnir, 24

http://www.astrophysik.uni-kiel.de/skripte/schlueter/gescha.pdf

Ein sehr langes und ausführliches Dokument. Da findest Du viele Deiner (sehr guten) Fragen beantwortet.

Viel Freude mit Deinem Hobby!

s'Fjolnir

Kommentar von Karpardor ,

:-O wow cool! Danke da habe ich was in der Bahn heute zu lesen ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community