Frage von fellbuendel, 149

Wie lang braucht ihr Stadthundehalter so etwa bis ihr mit euren Fellnasen im Grünen seit, also der Hund ohne Leine laufen kann?

Ich wohne in der Stadt, wir haben endlich eine Wohnung gefunden in der ein Hund erlaubt wäre und bräuchten zu fuß ca. 15 min bis in den Schwarzwald. Jetzt bin ich am überlegen ob das einem Hund zuzumuten ist, da man ja dann doch 15 min Hin- und Rückweg zum eigentlichen Spaziergang hat. Wie sieht das bei euch so aus? machbar? Freue mich schon auf viele hilfreiche Antworten :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Naninja, Community-Experte für Hund, 63

Wir wohnen am Stadtrand und sind in 15 min wahlweise im Wald oder auf Feldern. Bei einem Welpen würde ich mich an die Regel "5 min pro Lebensmonat" Spaziergang halten, für einen erwachsenen und gesunden Hund sind die 15 min zusätzliche Strecke kein Problem (wenn nicht sogar ein Bonus).

In der dunklen Jahreszeit laufe ich die vorgenannten "langen" Strecken abwechselnd 1x täglich. Sobald es früher und länger hell ist, gerne 2x.

Am Wochenende mache ich regelmäßig weitere Touren. Immer der gleiche Weg wird auf Dauer für Hunde und Zweibeiner ein wenig langweilig.

Kommentar von fellbuendel ,

Das Wochenende wird definitiv im Wald verbracht (: da ist es echt ein Glück den Schwarzwald quasi in Fußnähe zu haben (:

Kommentar von Naninja ,

Ja, das klingt für Hund (und Halter) nach optimalen Bedingungen ! :-)

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 70

Ist doch kein Thema ich wohne direkt München. Muss auch Ca.10 min zu Fuß gehen um an die Isar zu kommen. Oder wir fahren 15 min Bus und ich kann im Wald spazieren gehen.

Meiner pinkelt auf den Weg dort hin 1-2 x und dann darf er frei laufen.

Antwort
von xttenere, 35

15 min sind kein Problem. Im Gegenteil, Du kannst auf dem Weg mit ihm die Leinenführigkeit trainieren. Diese ist sehr wichtig, wenn Du einen angenehmen Begleiter haben willst, und keinen welcher Mit DIR Gassi geht.

Antwort
von icebear375, 16

Also ich wohne in einer kleinen Stadt mit so 15000 Einwohnern.....  Da ich in der Innenstadt wohne brauch ich au so ca 15 Minuten zu Fuß bis ich die Leine abmachen kann...... Früher als meine kleine noch Welpe war bin ich deswegen in den nächstgelegenen Park gegangen (der ist nur 5 Minuten weg). Mittlerweile ist meine kleine 3 jahre alt und ausgewachsen....  Früher war sie nach 20 Minuten gassirunde gehen total fertig....  Heute geh ich mit ihr so 2-3std am Stück gassi......  Da ist ne viertel Std bis die Leine ab ist eigentlich so ein Schmankerl das die kleine gerne mitnimmt weil wir die Zeit ja auch laenger draußen sind.....  Also ich wuerde am Anfang deinen Hund beobachten wie fit er ist und nach und nach laenger geht ....  Wen er erstmal ausgewachsen ist freut er sich ueber den zusätzlichen weg bestimmt 

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 95

Für einen Welpen nicht, aber ein erwachsener Hund freut sich über 30 Minuten mehr Auslauf. ;-)

Wir wohnen ländlich, müssen aber bis zum Feld, wo die Mädels dann flitzen können, auch etwa 10 Minuten laufen.

Manchmal packe ich sie auch ins Auto und fahre in andere Wälder oder auf andere Felder - dann ist es weder für mich, noch für die Hunde so langweilig, immer die selben Runden gehen zu müssen.

Expertenantwort
von shark1940, Community-Experte für Hund, 16

Ich wohne mitten in der Stadt. Hier kann ich zwar Pipirunden machen - was ich mit Welpen mache und auch morgens und abends - aber mittags fahre ich immer in den Wald oder auf Felder etc. - gibt sicher 10 verschiedene Ecken wo ich hinfahre. Die Fahrtstrecke ist zwischen 10 und 20 min,. Am Wochenende fahre ich auch mal weiter um Hundefreunde oder Hundefamilie zu treffen - kann auch gut mal eine Stunde Fahrtzeit sein.

Du willst ja hinlaufen. Beim Welpen ein bisschen blöd, weil es vom eigentlichen Spaziergang abgeht und Welpi nicht so weit laufen soll,. In der Zeit wäre es vielleicht gut ab und an mal hinzufahren. Beim erwachsenen Hund ist das kein Problem - dann bekommt er 15min hin und zurück dazu - ist doch klasse.

Kommentar von fellbuendel ,

Ich kann leider nicht immer mit dem Auto fahren da mein Freund das beruflich tagsüber nutzt, deswegen bin ich gezwungen zu laufen. Abends könnte ich natürlich auch meistens fahren (:

Kommentar von shark1940 ,

dann wird halt Welpi in der ersten Zeit den Wald nur abends oder am Wochenende sehen oder Du trägst ihn.

Antwort
von adventuredog, 61

15 Minuten zu Fuss? und wenn er bis dahin mal muss? kein Hund kann, besonders morgens, solange aushalten. Oder gibt es nahe bei der Wohnung Grünflächen zum pieseln und Geschäft erledigen? Auch werden Hunde mal krank, bekommen Durchfall..... dann muss es ebenfalls schnell gehen, besonders wenn sie mal Nachts rausmüssen.

Wir haben das Glück, im Grünen zu wohnen, mit Garten vor der Haustür. Anders möchte ich auch nie mehr wohnen (müssen). Achja, ich wohne in der Agglomeration von Zürich.

Kommentar von fellbuendel ,

kleinere Grünflächen gibt es auf dem Weg und genügend Bäume zum markieren :) nur halt keine Möglichkeit auf Freilauf. Mit genügend Tüten bewaffnet müsste das also machbar sein.

Kommentar von adventuredog ,

Wichtig ist halt, das du bzw der Hund, nahe bei der Wohnung einen Ort habt, wo er sich ungestört lösen kann. 

Strassen sind meist von Häusern gesäumt, dort den Hund alle 10 Zentimeter alles anpissen zu lassen ist unhöflich und ekelhaft. Man kann auch einem Rüden beibringen, wo es erlaubt ist und wo unerwünscht. Bäume und Grünstreifen sollte es geben - auch Gartenanlagen sollte man nicht verpissen....


Kommentar von adventuredog ,

*private Gartenanlagen/Hecken

Kommentar von fellbuendel ,

Also Vorgärten gibt's in der Gegend eh nicht. Das sind eigentlich einfach nur Alleen/von Bäumen gesäumte Straßen. Ich kann das selber nicht leiden wenn z.B. andere Leute in der Gegend bei dem Tierheim in dem ich mit den Hunden gehe, entweder alle Haufen einfach liegen lassen oder einpacken und dann die Tüten liegen lassen, da versteh ich ehrlich gesagt das einpacken nicht mehr :D

Ich werde schon versuchen alles so reinlich abzuhalten wie möglich...

Kommentar von xttenere ,

Das mit den Bäumen ist super. Da kann er ausserdem *Zeitung lesen*....das Wichtigste für einen Hund. ausserdem ist Deine Einstellung betreffend der Kot Aufnahme perfekt !

Kommentar von EySickMyDuck ,

Hey da is er ja der obligatorische mit dem erhobenen Zeigefinger der bei keinem Hundethema fehlen darf. Hab ich schon fast etwas vermisst...

Kommentar von EySickMyDuck ,

Zwecks Kot usw. Ich finde den "Haufen" seines Hundes wegmachen sollte selbstverständlich sein da es abgesehen von ästhetischen Aspekten in einzelnen Fällen sogar eine gesundheitliche Gefährdung für andere Hunde, Tiere, Kinder usw. darstellen kann...

Antwort
von EySickMyDuck, 58

Servus... Wir brauchen auch etwa 15 min. zu Fuß aber der Weg zum Grün is für den Hund ja genauso "Gassi". Ob mit o. ohne Leine macht da keinen Unterschied o. sollte zumindest nicht. Also wär auch ein Fußweg von einer Stunde i.O., den Hund freut's, is er länger draußen...

Expertenantwort
von Beutelkind, Community-Experte für Hund, 68

Wo ist das Problem?! An der Leine zu laufen sollte für den Hund doch möglich sein?! Und ihm - entsprechend positives Training vorausgesetzt - Spaß bereiten...^^

Kommentar von fellbuendel ,

also sind die 15 Minuten nicht so wichtig? Hab nur sehr viel Feedback bekommen das man einem Hund das Leben in der Stadt eher nur am Stadtrand "antuen" sollte

Kommentar von adventuredog ,

naja, inmitten von Strassen und asphaltierten Flächen, im Winter inmitten von versalzten Wegen und Strassen, ist es auch nicht wirklich gesund für Hunde.

Kommentar von Beutelkind ,

Der Meinige findet es sogar interessant, wenn wir mal Straßen laufen, beispielsweise auf dem Weg zum Tierarzt. Er findet dort alle gefühlte zehn Zentimeter einen Anlass, das Bein zu heben...
Schwierig stell ich es mir mit einem Welpen vor, aber für einen ausgewachsenen Hund sehe ich da keine Probleme, entsprechende Freilaufzeiten natürlich eingeschlossen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten