Frage von Knoerf, 74

An alle Russen hier. Gebt ihr es zu Russe zu sein in einer Umgebung wo keine Russen sind?

Stellt euch vor ihr wohnt in einem Kaff in Österreich wo es sonst keine Russen gibt. Würdet ihr es zugeben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von alexklusiv, 47

Ich bin von einem Deutschen in keinster Weise zu unterscheiden, wenn ich es nicht selbst sage, das ist mein zentrales Motiv dafür, fast (je nach Anlass) immer meine russische Nationalität zu nennen, wenn ich mich vorstelle. In zwei nationalen Kulturkreisen als heimisch betrachtet zu werden ist eine Errungenschaft, auf die man stolz ein kann, wieso sollte man das verstecken?

Antwort
von DGScheckers, 48

Wenn du akzentfrei sprichst und keiner nachfragt, dann musst du auch keine Fragen beantworten. Und sollte trotzdem einer fragen, warum sollte man das verschweigen? Ich persönlich bin stolz drauf wo ich herkomme.

Antwort
von Muromez, 13

Fragensteller  ist bestimmt ein Kosovo- Albaner der als Syrischer Flüchtling in Deutschland ist.....

ich weiß... meine Antwort ist genau so dumm wie die frage.... ;-)

Antwort
von rosenstrauss, 35

ich bin zwar kein russe und wohne auch in keinem kaff in österreich, aber warum sollte ich meine nationalität verleugnen?

kaff und österreich? in österreich habe ich noch kein "kaff" kennengelernt.

Antwort
von Letime98, 40

Warum denn nicht? Ich würde nicht rumrennen und es durch die gegend schreien aber wenn dieses Thema aufkommt, wo sollte da das Problem liegen? 

Antwort
von geilee, 43

Man sollte sich niemals über seine Herkunft schämen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community