Frage von piausprinzipx, 94

An alle Pflegekräfte, ist das normal?

Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe folgende Probleme:

1. ich habe dieses Jahr die Ausbildung zur Altenpflegerin begonnen, bin erst 17 und werde 2016 volljährig. Die Frühschicht beginnt um 6:30Uhr, aber der frühste Bus ist erst um 6:40Uhr bei meiner Arbeitsstelle. Die Wohnbereichsleitung (WBL) will aber, dass ich um Punkt 6:30Uhr da bin sobald ich 18 werde. ich habe noch keinen Führerschein, da das finanziell gerade nicht möglich ist und zu Fuß sind es zur Arbeit 1 1/2 Stunden. ES SIND NUR 10 MINUTEN die ich meinetwegen länger da bleiben kann! aber dafür gibt's kein Verständnis. "es ist nicht mein Problem, ab da bist du erwachsen!" war das Argument, aber ich bin nunmal auf Bus und Bahn angewiesen.. die WBL erwartet allen ernstes das ich 1 1/2 Stunden morgens im dunkeln laufen soll und das wegen 10 Minuten... was soll ich machen?

2. Die WBL sagt, dass die, die keine Kinder haben, in den Sommerferien keinen Urlaub nehmen dürfen, da Eltern Vorrang haben. Gut, hab ja auch kein Problem mit, ABER ich habe Familie in einem anderen Land, die ich seit 10 Jahren nicht mehr gesehen habe und die würde ich gerne 2016 im Juli/August besuchen und das nur eine Woche. WBL sagt dazu nur "ihr hattet doch 10 Jahre zeit" hab dann erklärt das meine Mutter alleinerziehend mit 2 Kindern ist und 2 Jobs hat und das eben nicht einfach ist. "Das ist nicht mein Problem" kam dann. Das ist so ungerecht. Die WBL nimmt sich nen' Tag Urlaub, nur weil bei ihrem Kind die Schule ausgefallen ist, aber meine Familie die ich ewig nicht gesehen habe, darf ich nicht besuchen. Zum Teil hat die WBL auch viel mehr frei als alle anderen.

Das ist alles so unfair, ich fühle mich einfach total ungerecht behandelt. Immer muss man einstecken und die WBL selbst macht sich n schönes Leben auf Kosten anderer. Ich hoffe ihr habt ne Antwort weil ich kann das länger nicht mitmachen, das kann's echt nicht sein, ich bin doch auch nur ein Mensch.. Danke im Voraus!

Antwort
von 19Skyline88, 94

Na ja was die Zeit angeht ... Sie KANN dir die Erlaubnis geben, muss es aber nicht. So blöd das auch ist. Da muss man Glück haben was die Chefs/Vorgesetzten angeht.

Was den Urlaub angeht. Das Eltern Vorrang haben find ich gut.da es doch nur eine Woche ist, nehm dein Urlaub doch einfach eine Woche früher oder später (Ferien).

Aber so wie ach das anhört scheinst du jetzt schon mega genervt zu sein. Wenns schlimmer wird solltest du dir gedanken machen über einen Betriebswechsel. Leg dich nie mit einer PDL an 😂 ... Hab ich Erfahrung mit.😉

Kommentar von piausprinzipx ,

ich mache ja auch oft Überstunden aber das scheint selbstverständlich zu sein und da kann man die 10min doch abziehen. Ich will mich mit der pdl nicht anlegen, aber ich finde das ungerecht und ich leide einfach darunter,,, ich liebe meinen job, aber die angestellten machens mir nur schwer:D danke für die antwort;)

Kommentar von 19Skyline88 ,

Na wenn die Kollegen dich auch nicht ansprechen ... leg los ... Ab wo anders hin. mir wähle klug! Falls du irgendwo Probenarbeiten kannst, mach es! Achte vielleicht erstmal auf die Mitarbeiter. verlier die Einrichtung aber nicht aus den Augen. Wie arbeiten alle miteinander, wie ist der Umgang mit den zu pflegenden Menschen? ...... aber das bekommst du schon alles hin 😉 viel Glück dafür und viel Erfolg in der Ausbildung 😉

Antwort
von Flammentiger, 53

Hallo Pia, 

wenn in deinem Betrieb Dienstbegin um 6:30 ist, dann musst du um 6:30 da sein, wie du das bewerkstelligst ist leider nicht Problem des Arbeitgebers. Bei dem vorliegenden Sachverhalt würde ich Dir ein Fahrrad empfehlen, damit ist der Weg sicherlich erträglich und sollte im finanziellen Rahmen einer AP-Auszubildenden liegen. 
Was den Urlaub angeht sollte es egal sein, wann du ihn nimmst, denn du als Auszubildende bist KEINE volle Arbeitskraft, stehst nicht als volle Kraft im Plan und solltest deswegen auch nicht auffallen, wenn du Urlaub nimmst. Nachfolgend ein paar Auszüge aus den gesetzlichen Vorgaben zur Ausbildung:

    Die Praxisanleitung ist durch die Einrichtungen …sicherzustellen (§4 Abs.4 Satz 4 AltPflG)
    Geeignet ist: eine PFKmit mindestens zweijähriger Berufserfahrung in der Altenpflege und der Fähigkeit zur Praxisanleitung die in der Regel über die Weiterbildung zur Praxisanleiung verfügen.

    Dem Schüler dürfen nur Verrichtungen übertragen werden,die dem Ausbildungszweck dienen: Sie Müssen ihren Kräftenangemessen sein. (§14 Abs. 2 AltPflG)

    Die ausbildende Einrichtung muss Gewähr für eineordnungsgemäße Durchführung der Ausbildung übernehmen (§2 Abs.1AltPflAPrV)

    Ich empfehle Dir weiterhin, dir das Altenpflegegesetz, sowie die Ausbildungs- und Prüfungsordnung Altenpflege für dein Bundesland durchzulesen und drastische Verstöße gegen diese Gesetze mit Verdi zu besprechen. 

Antwort
von Krnknpflgr94, 72

Also ich sage es mal so. Wenn 6:30 dienstbeginn ist dann ist es so, das hättest du dir vorher schon denken müssen. 6:30 finde ich sogar recht spät. Fange ja auch schon 6:00 an zum Frühdienst und theoretisch sind die übergaben schon ziemlich wichtig und die sollte man schon von Anfang an mit hören.
Zu der Sache mit deiner WBL, das sie mehr frei hat kann schon allein daran liegen, dass sie keine 100% Arbeitskraft ist.
Das mit dem Urlaub ist ganz normal, das ist überall ähnlich, dass Urlaub im Sommer immer etwas schwierig ist, vorallem für Alleinstehende und Auszubildende.
Versuchen kannst du es natürlich trotzdem im urlaubsantrag. August könnte schon eher klappen als Juli, probieren geht natürlich.

Kommentar von piausprinzipx ,

wir azubis sind bei der Übergabe nicht mal dabei, wir sollen stattdessen lieber die Wäsche austeilen o.ä und die WBL ist 100% angestellt, dewegen wundert es mich ja auch so.Irgendwas stimmt da nicht.

Kommentar von Krnknpflgr94 ,

Na das ist ja arbeitstechnisch für die Pflegekräfte schön ausgetüftelt, aber geht so gar nicht.
Später müsst ihr ebenso übergaben machen, wie sollt ihr wichtige Informationen aufnehmen oder lernen wie man eine halbwegs anständige Übergabe macht..
Du solltest dich mal mit der Pflegeheimleitung bzw. PDL auseinander setzen und die Dinge schildern. Ich weiß ja nicht ob ihr euch auch in der Schule beschweren könnt über sowas ? Versuchs einfach. Weiß nicht so ganz wie das bei Altenpflegern abläuft.
Also wenn wir damals in der Klinik Probleme hatten, konnten wir uns an die Schule wenden und die hat sich dann um so Dinge gekümmert. Aber unsere Schule gehörte auch direkt zu der Klinik und bildete auch nur für die eigene Klinik aus..
Versuch aber alles was geht, wenn die eine Instanz nicht klappt, wende dich an die nächst höhere.

Antwort
von Goldblau, 29

Wieso besprichst Du das ganze nicht mit deiner PDL?

Deine WBL hat zwar recht aber deine PDL steht vor der WBL. 

Wieso hast du nichts beim Vorstellungsgespräch mit der PDL wegen deinem Arbeitsweg  besprochen?

Natürlich wäre es total unfaire für andere Schüler wenn du 10 Min. Später kommen dürftest. Diese müssen ja auch stets überpünktlich sein.

Viele Fachkräfte kommen schon um halb sechs zur Arbeit um genug zeit für die Übergabe zu haben und um die Medikamente zu richten und mit den anderen Schwestern einen Kaffee trinken zu können.

Wie willst Du vor sechs später zur Arbeit erscheinen?

Das Arbeitsleben ist kein Zuckerschlecken und leider habe auch ich bemerkt das das menschliche auf der Strecke bleibt.

Antwort
von KillerKroete95, 69

Falls keine Besserung in Aussicht ist Wechsel doch den Ausbildungsbetrieb einfach.

Kommentar von piausprinzipx ,

Hab mich auch schon woanders erkundigt, nur es ist noch nicht sicher ob sie mich übernehmen. Deswegen versuche ich jetzt ne Lösung zu finden für alle Fälle.

Kommentar von KillerKroete95 ,

Pflegeheime gibt es wie Sand am Meer.
Auf jeden Fall bist du aber etwas mit dran schuld du wüsstest ja worauf du dich einlässt.

Kommentar von Goldblau ,

Zieh doch in die Nähe, habe ich auch getan! Du bekommst auch etwas vom Amt damit Du dir ne Wohnung leisen kannst als Azubine! Ist doch cool so ne eigene Wohnung?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community