Frage von albaner21 20.05.2011

An alle moslems: unten

  • Antwort von varsinbirsin 20.05.2011
    10 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    ALKOHOL IST DIE MUTTER VON ALLES SCHLECHTEN

    Alkohol im Lichte des Korans

    O ihr, die ihr glaubt! Berauschendes, Glücksspiel, Opfersteine und Lospfeile sind ein Gräuel (Unreinheit), das Werk des Satans. So meidet sie, auf dass ihr erfolgreich seid (5:90)

    Satan will durch das Berauschende und das Losspiel nur Feindschaft und Hass zwischen euch auslösen, um euch vom Gedenken an Allah und vom Gebet abzuhalten. Werdet ihr euch denn abhalten lassen? (5: 91)

    Und gehorcht Allah und gehorcht dem Gesandten und seid auf der Hut. Kehrt ihr euch jedoch von ihm ab, dann wisset, dass Unserem Gesandten nur die deutliche Verkündigung obliegt. (5:92)

    Bei genauer Betrachtung dieser Verse wird die Signifikanz des Inhalts deutlich:

    • Das Wort innama verstärkt die Betonung.
    • Alkohol trinken wird mit Götzendienst erwähnt, folglich ist der Genuss von Alkohol gleichgestellt mit Götzendienst.
    • Der Konsum von Alkohol wird wie das Glücksspiel als satanischer Akt klassifiziert.
    • Der Vers fordert ausdrücklich auf Alkohol zu vermeiden.
    • Sich vom Alkohol Konsum zu enthalten, wird als klarer Weg zur Rettung definiert.
    • Die Konsequenzen, die der Alkoholkonsum nach sich zieht, werden aufgelistet.
    • Anschließend wird gefragt, ob man dieses Unheil sofort meidet oder nicht.
    • Nach dem ausdrücklichen Verbot fordert Allah auf Ihm und den Propheten (ص) zu gehorchen. Achtsamkeit wird gefordert um Allah zu dienen, und es sollte zur Kenntnis genommen werden, dass es die Pflicht des Propheten (ص) war die Offenbarung zu verkünden und den Beweis zu vollenden.

    In Tafsir al-Mizan von Allamah Tabatabai wird erwähnt, dass die Bedeutung von Wein, jede berauschende Substanz darstellt. Zuerst wurde Wein bei den Arabern durch Weintrauben und Datteln gewonnen, doch mit der Zeit wurden immer neue Arten des Weines produziert. Heutzutage existieren mehrere chemische alkoholische Getränke (z.B. Alkopops). All diese Getränke können unterschiedliche Stufen des Rausches erreichen. Doch unbeachtet dessen, wie stark berauschend ein Getränk wirkt, es ist absolut verboten. Das Wort „rijs" impliziert alles was unrein und schlecht ist. Der Vers stellt Alkohol mit Unreinheit gleich. Es ist nicht die menschliche Natur, die zum Alkohol führt, sondern der Teufel. Dieser macht ihnen vor, dass durch Alkoholkonsum ein Gefühl der Glückseligkeit und Besorgnislosigkeit zu erreichen ist. Im Koran wird verdeutlicht, dass es ein Werk/Plan des Teufels ist den Menschen zu Wein, Glücksspiel und Götzendienst zu führen. Dies macht er um Hass, Zwietracht, Misstrauen und Gier unter den Menschen zu verbreiten, und ist erfolgreich die Menschen vom Gedenken Allahs und die Pflichten Ihm gegenüber abzulenken. Im alkoholisierten Zustand empfinden die Menschen Freude, die Würde und Ehre des anderen zu erniedrigen und zu demütigen. Die Konsequenzen des Alkoholgenusses verkörpern ein unmoralisches, teuflisches und bestialisches Verhalten des Menschen.

    2.2 Alkohol in den Aussprüchen des Propheten (ص) und der Imame (ع) Den Aussprüchen ist, wie dem Koran, ein klares Verbot des Alkoholkonsums zu entnehmen. Imam Muhammad al-Baqir (ع) hat gesagt: „Am Tage der Auferstehung wird der Alkoholtrinker mit einem schwarzen Gesicht kommen, ausgestreckter Zunge, während sein Speichel auf seine Brust tropft.“

  • Antwort von ahmed91 20.05.2011
    7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Vier Koranverse (aya) befassen sich explizit mit dem Alkoholkonsum bzw. -verbot:

    „Und (wir geben euch) von den Früchten der Palmen und Weinstöcke (zu trinken), woraus ihr euch einen Rauschtrank macht, und (außerdem) schönen Unterhalt. Darin liegt ein Zeichen für Leute, die Verstand haben.“ – 16:67

    „Man fragt dich nach dem Wein und dem Losspiel. Sag: In ihnen liegt eine schwere Sünde. Und dabei sind sie für die Menschen (auch manchmal) von Nutzen. Die Sünde, die in ihnen liegt, ist aber größer als ihr Nutzen. Und man fragt dich, was man spenden soll. Sag: Den Überschuss (von dem, was ihr besitzt)! So macht Gott euch die Verse klar. Vielleicht würdet ihr nachdenken.“ – 2:219

    „ Ihr Gläubigen! Kommt nicht betrunken zum Gebet, ohne vorher (wieder zu euch gekommen zu sein und) zu wissen, was ihr sagt!“ – 4:43

    „Ihr Gläubigen! Wein, das Losspiel, Opfersteine und Lospfeile sind (ein wahrer) Greuel und Teufelswerk. Meidet es! Vielleicht wird es euch (dann) wohl ergeben.“ – 5:90


    Alle islamischen Wissenschaftler sind vereinigt, dass Alkohol Haram ist. Möge Allah Alkohol von uns immer fernhalten und uns rechtleiten, Bruder

    Hier kannst du mehr über diesen Verbot lesen: http://www.islaminstitut.de/Artikelanzeige.41+M5945077fd67.0.html

  • Antwort von manal89 20.05.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich möchte dir nur eins sagen dass das wort Ithmausdrücklich auf arabisch zu deutschesprache Sünde BEDEUTET also Haram hundert Pro%

  • Antwort von 1428Muslima 20.05.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Alkohl wir nicht wörtlich im qur'an genannt sondern das Berauschende. Und da Alkohol berauscht ist es 100% verboten. Einer hat dir auch eine qur'an aya genannt.

  • Antwort von Taflie1961 20.05.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Alkohol war ursprünglich im Islam überhaupt nicht verboten. Er wurde zum Verbot, als Soldaten Mohammeds s.a.s. betrunken am Morgen zur schlacht antraten. Dies nur zum geschichtlichen Hintergrund...

    Der rechtsschulische Hintergrund dürfte gespalten sein. Bei den Sunniten zum Beispiel ist der Alkoho absolut verboten, wohingegen bei den Aleviten der Alkohol erlaubt ist. Eine Vereinheitlichung kann daher nicht pauschal bejaht werden.

  • Antwort von emrahceylan 20.05.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Alkohol ist eine GROSSE SÜNDE. Genauso wie klauen, unzucht, lügen, unschuldige Menschen töten, von schlachtfeld wegrennen, was anderes fürchten auser ALLAH, zauberei machen, bilder malen, schweinefleisch essen, perücke tragen, gedichte komponieren,

  • Antwort von HugoGuth 20.05.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Lieber Fragesteller! Leider machen manche Muslime - auch hier im Forum - den Fehler, den christl. und den musl. Sündenbegriff zu verwechseln, b.z.w., das christlich-deutsche Wort "Sünde" (auch das Tu-Wort "sündigen") taugt eigentlich nicht, um Begriffe aus dem koran. Arabisch zu übersetzen! So ist z.B. Alkohol zwar "harram", d.h. man SolL keinen trinken aber eine "Sünde" im eig. Sinne wäre es nur, wenn man deswegen ein Gebet versäumen würde! Nun beten aber hier in Dtl. ohnehin kaum Moslems 5 x am Tag! Auch die meisten der Türken (auch Albaner, Bosnier etc.), die im Ramadan fasten, beten (fast) nicht! Wenn man ihnen dann erklärt (manchmal ist es mir schon peinlich, als "Ungläubiger" Muslimen ihren Glauben erklären zu müssen), dass zum Fasten auch das Verrichten der Gebete - wenigstens 3 (Frühgebet, nach Beginn des Fastens, Abendgebet nach dem Fastenbrechen und Nachtgebet) gehört, werden manche noch zickig! Jeder legt beim Glauben den Schwerpunkt halt anders - ist so auch o.k.! Aber manche Leute halten sich an best. Ge-/oder Verboten (Alkohol, Kopftuch) fest, statt das zu betrachten, was dahintersteht - und den Glauben als ganzes zu betrachten!

    Auf keinen Fall sollte man aber Alkohol trinken, wenn andere dabei Anstoß nehmen - z.B. in einem Haus, wo er tabu ist, mitgebrachten trinken!

  • Antwort von Lunatic2807 20.05.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    also ich kenn aus dem koran auch die passage, in der die frau das höchste gut des mannes ist und geehrt und gut behandelt werden muss.... naja... weitere ausführungen zur umsetzung sind glaub ich net nötig..........................

  • Antwort von hartmutde2001 20.05.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Osama schaute sich technische Filme an.Wenn du weißt ,was ich meine.

  • Antwort von Wilhelmus 20.05.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Alkohol zur Desinfektion ist aber erlaubt -oder?

  • Antwort von ClariceClaptone 20.05.2011

    Die Auslegung besagt: Alles was trunken macht, sei verboten.

    Trinkst du Wein, bist du nicht betrunken. Rein logisch ist also Wein kein Alkohol.

    Auch wenn vom Koran eine Sure als Prüfung benutzt wird, läßt es auf Mißbrauch schließen.

    Eine der Suren die Prüfung, die ich nur in Deutsch beherrsche, wird bei Alkohol bei Moslems in Türkisch oder Arabisch abgefragt.

    Ich verehre nicht das, was ihr verehret, ihr verehret niht das, was ich verehre. Ich werde nicht das verehren, was ihr verehret und ihr nicht das was ich verehre.

    Ihr habt euren Glauben und ich den meinen.

    den Namen des Teufels, wirst du unter Moslems kaum finden, er wird höchstens umschrieben.

  • Antwort von VirtualSelf 20.05.2011

    Soweit ich weiß, ist der Konsum von Alkohol aus medizinischen Gründen erlaubt, wenn es keine Alternative gibt; das betrifft selbstredend nicht nur die äußerliche Anwendung und Desinfektion, sondern auch die Einnahme von Wirkstoffen, die nur in Alkohol gelöst werden können.

    Entscheidend ist die Intention des Gläubigen, den des nicht um den Rausch oder den Genuss geht.

    An dieser Stelle ist der Islam - wie an vielen anderen auch - recht pragmatisch, was nicht heißt, dass man nicht auch Lehr-Meinungen findet, die jeden Konsum von Alkohol verbieten.

  • Antwort von harryrrah 20.05.2011

    du hast recht mit deiner vermutung das alkohol laut dem heiligen qur-an nicht verboten ist für den frommen moslem. die verbotsvermutung stammt von übereifrigen islamgelehrten welche eigene dogmen in die religion einschmuggeln möchten. der qur-an kennende moslem lacht über solche irrlehren!!

  • Antwort von BGNature 20.05.2011

    Schau Dir türkische Serien an, dann wirst Du feststellen, dass da Alkohol getrunken wird!!

  • Antwort von Ebaw30 20.05.2011

    Wie auch immer - Mach doch einfach oder lass es bleiben.

  • Antwort von kRYZE 20.05.2011

    Bin zwar kein Moslem aber denke mal es ist verboten. Aber meine Ausländische Freunde trinken auch mal am wochenende was.

  • Antwort von D4YT0N4 20.05.2011

    ok .. moslem hin oder her wenn du einen moslem zigarette rauchen sehen siehst frag ihn ob er mit dir mc rip essen gehen will 90% moslems rauchen 90% christen auch also können se gleich schweine fleisch essen und so weiter

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!