An alle Medizin studierten:?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Anatomiebücher für das Medizinstudium müssen keineswegs "mehrere tausend Euro" kosten, vielmehr kann man durchaus mit unter hundert Euro vollkommen ausreichend mit Anatomie-Literatur versorgt sein (z.b. Netter oder Gray's Anatomy) - wie kommst du auf deine seltsame Summe?

Und GERADE Anatomiebücher - oder Atlanten kann man in vielen Bibliotheken ausleihen - da tun es durchaus auch ältere Auflagen, da sich die Anatomie ja nicht so furchtbar schnell ändert.

Wenn man sich unterhalb eines Studiums für Medizin interessiert empfiehlt sich z.B. die Lektüre der Reihe "Taschenatlas" bei dtv, hier u.a. Taschenatlas Physiologie, Anatomie oder auch - je nach Interesse - weiterer Gebiete, einfach mal eine Suchmaschine - oder auch einen elektronischen Buchhändler bemühen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Skripte geben dir die wichtigsten Grundlagen. Reichen aber natürlich nicht aus. Dazu muss man sich tiefer mit den Themen die im Skript angesprochen werden beschäftigen. Dank des Internets braucht man dafür nur noch selten Bücher. Zum lernen eignet sich am besten das Skript einer Uni, damit du weißt wie du vorgehen musst und nicht durcheinander irgendwelche Themen lernst. Ich lerne immer mit dem Skript und benutze Google für Dinge die nicht ausreichend erklärt werden. Bücher kaufe ich mir dennoch, aber nutze sie selten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerChacker
02.02.2016, 22:50

Und die haben bei allen Unis die selben Inhalte und stehen auch alle frei zum Download zur Verfügung?

0

Was möchtest Du wissen?