Frage von cassy1029, 86

an alle hundehalter und tierärzte kann mir jemand helfen mein hund (4jahre) hat flecken am bauch?

mein hund hat seit 1 jahr flecken an der brust und am bauch mitlerweile sogar an den beinen und an den seiten. es wurde am gesagt das es ein pilz ist und wurde demendsprechend auch behandelt. es wurde sogar besser doch dann wurde es plözlich wieder schlimmer und jetzt sieht er aus wie ein gerupftes huhn. jetzt wurde sogar ein hautabstrich genommen und eine blutentname ins labor geschickt.nun ergab sich im test alles negativ und jetzt sind wir ratlos und hoffen ihr könnt uns helfen.

ps.mein hund ist 4 jahre alt und ein rodesian ridgeback rüde

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von HerrVonRibbeck, 26

Meine Vermutung (wenn der TA einen Räude-/Milbenbefall ausgeschlossen hat): es könnte sich dabei um eine Pyodermie handeln. 

Wie ich darauf komme? Auf den ersten Blick wird diese tatsächlich von vielen Tierärzten mit einer Pilzerkrankung verwechselt und so falsch behandelt. 

Wenn Du keine Biopsie machen lassen möchtest, versuche mal testweise folgendes: schamponiere Deinen Hund nach Anweisung mit Pyoderm-Schampoo täglich! Rubbel die verkrusteten Pocken dabei richtig ab.

Über die Fütterung kannst Du den Hund mit Borretsch/Lachsöl unterstützen, ist ganz wichtig.

Wie waren denn eigentlich die Leukozyten-Werte beim Blutbild? Schilddrüsen-Werte?

Bitte sprich Deinen TA gezielt auf Pyodermie an, er kann dann nach Feststellung auch weiter behandeln (Antibiotikum).

Antwort
von neununddrei, 36

Kannst du ein brauchbares Bild hochladen?
Ich würde ansonsten auch Arzt wechseln oder in einer spezialisierten Klinik nachfragen.

Kommentar von cassy1029 ,

ich hab den tierartzt schon 4 mal gewechelt und niemand weis etwas anderes als pilz und das hat er nicht. und weil ich nicht weis wie man ein bild hochläd hab ich ein brauchbares bild als pb genommen

Kommentar von HerrVonRibbeck ,

Was? Wo kann ich mir den Ridgi anschauen? PB? Komm da gerade nicht mit, Holzhütte vor dem Kopf

Kommentar von neununddrei ,

Wow er sieht in der tat zerpflückt aus.
Milben wurden ausgeschlossen?
Ein großes Blutbild war negativ? Wurde mal der Cortisolspiegel bestimmt?
Futtermittelsllergie?
Da es auch hormonstörungen sein können, würde ich dir ein Besuch in der Tierklinik bei einen Endokrinologen empfehlen.

Meine Hündin bekam diverse kahle Flecken dank Flohstichallergie. Nun wird sie wegen Morbus Cushing etwas kahler.

Kommentar von cassy1029 ,

milben können es nicht sein weil er sich kaum juckt blutbild war negativ. nun werde ich das mit dem endokrinologe versuchen.

vielen dank für den tipp

Kommentar von neununddrei ,

P rofil B ild ;0)

Kommentar von neununddrei ,

Ach hat sie wieder entfernt

Kommentar von HerrVonRibbeck ,

Na, dann hab ich doch nichts an den Augen, wie beruhigend ;-)

Antwort
von dogmama, 42

 jetzt sind wir ratlos und hoffen ihr könnt uns helfen.


hier kann aber leider niemand helfen, jeder hier hat keinen Zauberstab für sowas.

und auch Tierärzte können nichts dazu sagen ohne den Patienten gesehen und untersucht zu haben!

wenn eine Behandlung nicht anschlägt, nicht wirkt und/oder der Tierarzt ratlos ist, dann wechselt man schleunigst den Tierarzt oder sucht am besten direkt eine Tierklinik auf!


Kommentar von cassy1029 ,

ich hab den tierartzt schon 4 mal gewechselt

Antwort
von TheFreakz, 36

Wie wäre es mit nochmal zum TA? Rhodesian Ridgeback ist anfällig für Hautkrankheiten. Hier wird niemand was tun/sagen können ohne den Hund gesehen zu haben

Antwort
von Blacksnow87, 21

Ich würde auch mal zu einem anderen fahren...

Beisst es ihn denn auch?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten