Frage von 2001Jasmin, 97

An Alle: Gibt es unter euch BLUTERKRANKE?

Ich suche für meinen Vortrag über die Bluterkrankheit eine freundliche Person, die sich zur Verfügung stellen würde mir einige Fragen zur Bluterkrankheit zu beantworten. Kennt ihr vielleicht jemanden mit dieser Krankheit? Dann würde es mich freuen wenn ihr mir schreiben würdet. Liebe Grüsse Yasmin

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Alex18999, 59

Mein bester Freund ist Bluter :)
Wie kann ich helfen ?

Kommentar von 2001Jasmin ,

Ich hätte einige Fragen an Deinen Freund. Könnte ich Dir diese schicken?

Liebe GrüsseJasmin

Kommentar von 2001Jasmin ,

Lieber Alex

Dies wären meine Fragen an Deinen Freund.

Denkst Du er könnte mir diese Beantworten?

Wie reagieren die Leute darauf, wenn Sie Ihre Krankheit preisgeben?

Verhindert Sie
Krankheit daran etwas zu machen, wo Ihnen Spass macht?

Sind Sie mit Ihrer Krankheit in einem gewissen Masse
eingeschränkt? In wie fern?

Müssen Sie sich speziell auf etwas achten? ( Z.B Nahrung,
genügend Sport, Vermeiden von Unfällen oder Stress,
Familienplanung?)

Vielen Dank für Deine Hilfe

Jasmin

Kommentar von Alex18999 ,

1. die Leute reagieren ganz normal darauf, jetzt nicht so schlimm wie bei jemandem der Krebs hat, aber natürlich auch ein wenig Mitleid weil es eine ziemlich nervige Krankheit ist.

2. ich würde nicht sagen dass die Krankheit ihn verhindert, aber es erschwert so einiges.
Er spielt fast täglich Hockey, obwohl bei diesem Sport auch so manche blauen Flecken zustande kommen. Aber statt es zu unterlassen spritzt er sich halt einfach öfters oder schon vorher,aber so Sportarten wie Football oder Rugby oder Kampfsportarten sind eigentlich eher nichts für Bluter.

3. ja man ist schon eingeschränkt, da man sich halt wirklich bei jedem blauen Fleck spritzen muss.
Wir verbrachten auch schon viele Stunden in dem Schulsanitätsraum und haben Unterricht verpasst, wenn er beim Pausenfußball mal umgeknickt ist, oder wir einen Vokabeltest nicht mitschreiben wollten.
Außerdem sollte man wie oben schon gesagt eigentlich keine Sportarten mit einem sehr hohen verletzungsrisiko betreiben.

4. Speziell auf etwas achten wie zum Beispiel Nahrung muss er nicht. Das einige was er vermeiden sollte sind eben Blutergüsse ansonsten ist alles normal.
Natürlich muss er auch darauf achten dass er immer seine Medizin dabei hat falls etwas passiert, deswegen ist viel in der Schule deponiert und in seinem Sportverein und er nimmt immer Medizintaschen mit wenn es auf Fahrten geht.
Außerdem trägt er 24/7 ein Armband mit einer Notfallnummer darauf und ich habe auch gelernt wie man ihn spritzt, falls er sich in der Schule verletzt und bewusstlos ist.

Also abschließend kann man sagen dass es eine ziemlich be****** Krankheit ist aber man dank der medizinischen Fortschritte damit leben kann und auch eigentlich fast alles machen kann.

Hoffe ich konnte helfen falls noch Fragen bestehen einfach stellen

Kommentar von 2001Jasmin ,

Lieber Alex 

Vielen Dank für die Antworten.

Du hast mir sehr geholfen😊

Liebe Grüsse 

Jasmin 

Antwort
von Raaquelle, 40

Ich habe eine pseudo Thrombozytopenie. Evtl. Hilfreich?

Kommentar von 2001Jasmin ,

Hallo 

Ja, ich denke schon...soweit sie der bluterkrankeit in bestimmten Faktoren Übereinstimmt...Um was geht es denn bei dieser Krankheit?

Lg

Jasmin 

Kommentar von Raaquelle ,

Bei dieser Krankheit geht es darum, dass ich mehr und öffters blute als "normale" menschen. Zum beispiel bekomme ich von kleinen anstossungen blaue flecken. Wenn ich blute dass stärker und länger. Wir das wort pseudo aber sagt kann man nicht genau sagen wiso. Man geht davon aus, dass es autoimmun ist d.h. Mein Immunsystem greift die Thrombozyten (blutplättchen) an sobald sie aus dem knochenmark kommen.

Kommentar von 2001Jasmin ,

Hallo Raaquelle

Könnte ich Dir einige Fragen zusenden?

Liebe Grüsse

Jasmin

Kommentar von Raaquelle ,

Ja natürlich

Kommentar von 2001Jasmin ,

Hallo 

Hier wären meine Fragen:

Wie reagieren die Leute darauf, wenn Du Deine Krankheit preisgibst?

Verhindert Dich die
Krankheit daran etwas zu machen, wo Dir Spass macht?

Bist Du mit Deiner Krankheit in einem gewissen Masse
eingeschränkt? In wie fern?

Musst Du dich speziell auf etwas achten? ( Z.B Nahrung,
genügend Sport, Vermeiden von Unfällen oder Stress,
Familienplanung?)

Vielen Dank für Deine Hilfe
Jasmin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten