Frage von annaweilbaum, 98

An alle Erwachsenen mit Erfahrung: Wie fühlt es sich an keine Eltern mehr zu haben?

Antwort
von bikerin99, 41

Der überraschende Tod meines Vaters war sehr schlimm. Meine Mutter lebt noch, aber vom Alter her, kann sie jeden Tag sterben. Ich denke viel daran, habe Angst davor, denn es wird sich danach viel ändern, denn dann bin ich alleine, wer steht dann hinter mir, wer liebt mich dann noch usf.
Gleichzeitig ist es aber der natürliche Lauf des Lebens und ich werde es bewältigen, auch wenn ich traurig sein werde.

Kommentar von annaweilbaum ,

Okay danke

Antwort
von Allexandra0809, 16

Als meine Mutter gestorben ist, war ich bereits erwachsen und hatte selbst Kinder. Trotzdem war es für mich schlimm. Vielleicht auch besonders deswegen, weil es nicht vorhersehbar war.

Ich hab damals lange getrauert und es dauerte, bis ich wieder alles normal auf die Reihe bekommen habe. Meine Kinder, die noch klein waren, haben mich allerdings auf Trab gehalten, denn sie mussten ja versorgt werden.

Antwort
von Delveng, 24

Schon seit Jahrzehnten bin ich Vollwaise.

Kommentar von annaweilbaum ,

Wie das?

Kommentar von Delveng ,

Das ist normal. Das passiert jedem Menschen.

Antwort
von musso, 49

Man braucht sie als Erwachsener nicht mehr. Manche sind traurig, weil sie schöne Erinnerungen haben, manche nicht, weil die Kindheit nicht so glücklich war 

Kommentar von annaweilbaum ,

Aber es wäre doch schon schlimm wenn zb die mutter stirbt egal wie alt man ist oder..?

Kommentar von musso ,

Nicht unbedingt. Warum soll es schlimm sein wenn ein Mensch stirbt, der einen jahrelang misshandelt und verprügelt hat? 

Kommentar von annaweilbaum ,

Hast recht..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten