An alle erfahrenen Aquaristen ich brauche einen Hilfreichen Tipp?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast wahrscheinlich revierbildende  Fische, zB Barsche, Diskus, Scalare, Welse und manchmal Platy, Schwertträger, Molly.

Die zerlegen manchmal die Pflanzen, das liegt am dichten Besatz der Fische. Manche sind aber auch echt Störenfriede. Da hilft eine Woche "Einzelhaft"wegen der Revierbildung.

Es ist meist nur ein Fisch.

Für die Garnelen hab ich leider keine Hoffnung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi mal als Frage was hast du für Fische, in welchen Becken? 

Habe zB Antennenwelse, die bekommen Fischfutter, Salatgurke, Spinat, Bananen, Kartoffeln, . Dazu getr. Brennnessel Blätter (kann man für Kleintiere kaufen), Laub und dann noch Futter was sie von den anderen noch erhaschen :) 

Wenn Garnelen neu im Becken kommen häuten die sich meist erst, dann verstecken sich bis der neue Panzer ausgehärtet ist, dabei sind leider leichte Beute für Fische, deswegen meine Frage was da noch rumschwimmt? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXPatte92Xx
09.12.2015, 12:37

Ich habe ein 200L Becken mit, 4 Skalaren, 4 Mollis, 2 Papageienfische, 2 Schmetterlingsbundbarsche, 5 Welse und 4 Fadenfische. Laub habe ich auch im Becken falls das was hilft.

0

Hallo,

die Schäden an deinen Pflanzen können nicht von deinen Fischen stammen, sondern sind durch Mangelernährung deiner Pflanzen entstanden.

Pflanzen wachsen ja auch meist nicht so ganz von alleine, auch um die muss man sich kümmern und sie "ernähren".

Damit Pflanzen ordnungsgemäß wachsen können, braucht es viele Faktoren:

- die richtige Lichtstärke,

- die richtige Lichtfarbe,

- die ausreichende Beleuchtungszeit,

- Nitrat und Phosphat im entsprechenden 7-10 : 1 Verhältnis,

- Mineralstoffe,

- Spurenelemente,

- zweiwertiges Eisen (das nicht auf Vorrat gedüngt werden kann)

- Co2,

Ist nun von allen notwendigen Faktoren ausreichend oder sogar im Überfluss vorhanden, und nur ein Faktor fehlt oder ist nur gering vorhanden, dann richtet sich das Pflanzenwachstum ausschließlich nach dem am wenigsten vorhandenen Faktor - und somit werden die Pflanzen nicht wachsen.

Daher müssen all diese Faktoren überprüft werden, eine regelmäßige Düngung mit einem eisenhaltigen Volldünger ist notwendig etc.

Die beschriebenen Schäden an deinen Pflanzen lassen einen starken Eisenmangel vermuten - wie gesagt, Eisen kann NICHT auf Vorrat gedüngt werden, sondern sollte alle 1 - 2 Tage gedüngt werden.

Dann werden die Pflanzen auch wachsen.

Und erlaube mir noch eine Bemerkung: dein AQ-Besatz ist eine absolute Katastrophe.

- Skalare gehören niemals in so ein kleines AQ, schon gar keine 4 Tiere

- Mollys brauchen völlig entgegensetzte Wasserwerte als die Skalare und Schmetterlinge. Wo die einen weiches und saures Wasser brauchen, brauchen die anderen hoch alkalisches, hartes Wasser, am besten sogar noch einen Salzzusatz.

Und wenn du Papageienbarsche meinst: Das ist eine absolute Qualzucht, mit stark verkrümmten Wirbelsäulen, sich daraus ergebende Organdeformierungen und eine eingeschränkte Schwimmfähigkeit. Häufig ist auch das Maul derart deformiert, dass sie gar nicht mehr wirklich fressen können. Schade, dass es immer noch Menschen gibt, die sich vor einem Kauf scheinbar so gar nicht informieren und sich am Elend solcher Tiere durch ihren Kauf mit schuldig machen (wo keine Käufer, da keine Qualzuchten mehr - so einfach ist das).

Und mit all deinen Fischen leidet dein AQ leider unter einem massiven Überbesatz - kein Wunder also, dass die Biologie nicht wirklich funktioniert.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung