Frage von kejhdhduwiw, 49

An alle, die mit alkoholkrankem Elternteil oder Eltern aufgewachsen sind. Was habt ihr erlebt & wie geht ihr damit um?

Und wie ist eure Psyche?

Antwort
von Mangoherz, 15

Also mein Vater trinkt gerne mal was, "ist natürlich aber KEIN Alkoholiker", eine Flasche Vodka muss aber natürlich immer im Kühlschrank sein, morgens das Bier und der Rotwein dürfen nicht fehlen, im Kaffee der Congnac nicht, und so weiter .

Es ist ganz unauffällig über den Tag verteilt und "man wird sich doch wohl nochmal was gönnen dürfen!".

Da kann man gar nicht mehr was zu sagen. Die machen dicht. Die sehen es nicht mal.

Hmm .. und meine Psyche? Ich war in der Klinik wegen Magersucht, habe eine generelle Essstörung (mal esse ich zu viel, mal zu wenig), und Depressionen, die sich in Zusammenhang mit Essen rasant verschlechtern.

Wie ich damit umgehe? Akzeptieren. Als Teenager habe ich immer noch Sprüche dazu abgelassen wie "Ess doch erstmal was, bevor du gleich schon ein Bier trinkst" oder den Alkohol versteckt, aber sowas geht gleich von hinten los, also lass ich ihn einfach machen.

Wenn er so alt werden will.

Antwort
von Wonnepoppen, 29

Warum möchtest du das wissen, bist du selber davon betroffen?

Antwort
von Ille1811, 23

Wenn du selbst betroffen bist, dann schau mal hier:
http://al-anon.de/fuer-neue/familienkrankheit/
Du findest dort einige Berichte von Kindern von Alkoholikern.

Ich habe im Laufe der Jahre alles, was mich aus der Kindheit belastet hatte, in Al-Anon aufgearbeitet und meine Seele ich heute heil.

Ein Satz, der mir immer wieder bewusst macht, dass nur ich was tun kann, ist: "Viele meiner Probleme mögen den Namen meiner Eltern tragen; die Lösung trägt ausschließlich meinen."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten