Frage von G92FAF,

An alle Arzthelferinnen, Zahnarzthelferinnen, Krankenschwestern, Krankenpfleger und Co.

Hallo,

was gebt bzw. verschreibt ihr im Krankenhaus oder in der Praxis bei Mundschleimhautentzündungen?

Liebe Grüße

F.

Hilfreichste Antwort von blunt,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

(Allergie und Eisenmangel als mögliche Ursache nicht vergessen + Mitbehandeln! Wenn es Mundsoor (Hefepilz ) ist, sind dann Speiseröhre und Mageneingang mit betroffen? Dann reicht die Desinfektion nicht aus + die Medikation muss ein anderer sein.)

  1. Auf jedem Fall desinfizieren! Octenisept farblos.

2.Wenn nicht von Hefepilzen verursacht, Dann:Aciclovir Wenn Hefepilze = Mundsoor, dann Ampho-Moronal (Suspension o. Tablette)

Gruß: Isa`

Antwort von goldensmily,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die verschreiben legal gar nichts, weil das nur die Ärzte dürfen.

Antwort von derdorfbengel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nur Ärzte dürfen Heilmittel verschreiben.

Und das weiss und muss jede/r "Arzthelferin, Krankenpfleger & Co" sagen.

Antwort von bruno84,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Verschreiben tut der Arzt.

Kommentar von G92FAF,

Ja, schon klar.

Kommentar von bruno84,

Der Arzt muss auch diagnostizieren, ob es sich um Bakterien, Pilze oder Viren handelt. Auch eine autoimmune Entzündung kommt in Betracht.

Selbstverständlich gibt es für jede dieser Möglichkeiten verschiedene Präparate.

Kommentar von G92FAF,

Welche Präparate gibt es bei Aphthen?

Antwort von KleeneSuesse82,

Was auch gut hilft ist Tantum verde.

Ansonsten würde ich auch empfehlen zum Arzt zu gehen um nachschauen zu lassen was es wirklich ist und evtl. bei dauerhaften Beschwerden auch ein Abstrich machen zu lassen, 1. um herauszufinden um welchen Erreger es sich handelt und 2. um evtl. ein Antibiogramm machen zu lassen.

Antwort von retum,

Nun das Vescheiben ist eigentlich Ärzten vorbehalten, wie kommst Du auf die Idee hier ärztliches Hilfspersonal anzusprechen? Meinst Du die wüssten da besser bescheid?
Nun ja , dass der Kamillentee da als erstes in Frage kommt, das kann eigentlich jeder der schon ein bischen was von Hausmitteln gehört hat, auch schon wissen. An sonsten wird auch die Myrrhentinktur empfohlen.
Nur eine waschechte Stomatitis sollte an die Ernährung denken lassen. Aber das Denken alleine nützt da natürlich auch nichts, da sollte man auch etwas wissen, darum verrater ich Dir, dass das sehr oft durch Schweinefleisch verursacht wird und dann natürlich nicht eher heilen kann, als bis dieses restlos gemieden wird.
Wenn es dann noch nicht vergeht, muss mit den entsprechenden Nosoden behandelt werden, wo zu man allerdings einen Arzt braucht, der sich mit Nosoden und Begleittherapie auskennt und die sind noch sehr selten.

Kommentar von G92FAF,

Hallo,

die Schweinefleischtheorie geht mir langsam auf den Geist. Das ist vollkommener Quatsch. Und diese naturkundlichen Mittel taugen doch auch nichts. Medizin ist Chemie und Chemie hilft.

Liebe Grüße

F.

Antwort von flametree,

Einfache Hausmittel! Kamillenteemundspülungen

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community