Frage von JenniBerlin, 107

Amt zwingt mich zum Führerschein ist das wirklich Voraussetzung für eine Arbeit?

Ich 19 habe im August meine Ausbildung abgeschlossen wo ich nicht übernommen wurde. Da ich in Berlin lebe brauche ich ihn eigentlich nicht nur das Amt zwingt mich ihn zu machen. Nur leider habe ich kein Geld.

Antwort
von Knochi1972, 16

Hallo JenniBerlin, ich würde das positiv sehen. Das Amt bezahlt dir den Führerschein (in der Tat, billig ist er nicht), und du brauchst nicht die extrem langen Wartezeiten für die Antragstellung in Kauf nehmen. Termine gibt es für 2016 nämlich kaum noch.

Du bekommst einen Bildungsgutschein vom Jobcenter, gehst damit zur Führerscheinstelle (gleich zu Beginn der Öffnungszeiten, die Schlangen können lang sein), kannst noch am gleichen Tag einen Antrag stellen und innerhalb weniger Wochen einen Führerschein machen.

Und ganz nebenbei erhöhst du deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Ist das nix? ;-)

Antwort
von isomatte, 23

Sie können dich zu gar nichts zwingen,zumindest wenn es darum geht diesen Führerschein aus eigenen Mitteln zu zahlen,die du ja gar nicht hast und selbst wenn,darf hier nicht verlangt werden diesen aus deinem Vermögen selber zu zahlen !

Wenn sie der Ansicht sind das du dann leichter zu vermitteln bist,dann müssen sie dir diesen eben zahlen.

Antwort
von Schnoofy, 24

Das Arbeitsamt zwingt niemanden einen Führerschein zu machen.

Für eine solche Zwangsmaßnahme gibt es keine rechtliche Grundlage.

Ausnahme: Das Arbeitsamt übernimmt die Kosten, weil die Maßnahme  dazu dient Deine Vermittlungschancen am Arbeitsmarkt zu erhöhen.

Antwort
von TheAllisons, 63

Sie können dich nicht dazu zwingen, sie können es dir nahelegen, aber zwangsweise musst du den Führerschein nicht machen

Antwort
von wilees, 50

Eine Behörde kann Dich nicht zu einer Maßnahme zwingen, die Du selbst bezahlen oder auch zurückzahlen mußt. ( Es gibt genügend Berufe, für die kein Führerschein notwendig ist. )

Also in welcher Form wurde Dir dies mitgeteilt?

Antwort
von Geralidina, 68

Der Besitz eines Führerscheins ist oftmals hilfreich bei der Jobsuche z.B. um den Arbeitsort zu erreichen oder um flexibel zu sein. Oftmals fallen auch Fahrten mit den Firmenwagen bspw. um Kunden zu besuchen, in den Arbeitsbereich das geht natürlich nur MIT Führerschein.

Bei Jobs wie LKW-Fahrer etc. erübrigt sich die Frage ja sowieso.


Antwort
von konzato1, 50

Das glaube ich dir nicht!

Schon dass du in Berlin mit 5 Malereimern, einer Leiter und einem großen Beutel Malerutensilien mit Bus und Bahn zu den Kunden fahren willst. (Habe jetzt einfach mal den Malerberuf genommen, kann dir auch gern Beispiele für andere Berufe nennen)

Kommentar von JenniBerlin ,

ich bin Industriekauffrau

Kommentar von konzato1 ,

Aber vermutlich ne arbeitslose.......

Kommentar von Miete187 ,

liegt wohl eher daran, das die vorhandenen Jobs beim Jobcenter das verlangen.(Entfernung) Grundsätzlich würde ich mal sagen braucht nicht jeder Industriekaufmann/frau einen.(Abendblatt eben nachgeschaut)

Aber du darfst dich ja auch selber auf die suche nach einen Job machen, der keinen FS benötigt, es gibt ja auch noch andere kaufmännische Tätigkeiten.

Kommentar von JenniBerlin ,

Ja leider

Kommentar von konzato1 ,

Ich möchte nochmal andeuten, dass ich dir das nicht glaube, dass das Amt dir vorschreibt, auf eigene Kosten den Führerschein zu machen.

Berlin hat wirklich ein rel. gut ausgebautes Nahverkehrsnetzt, so dass man als Bürokraft im Innendienst keine Auto benötigt. Aus welchem Grund also soll dich das Amt zwingen?

Kommentar von JenniBerlin ,

ich habe zur Zeit kein Geld

Kommentar von Miete187 ,

Für den FS kannst du ein Darlehen beantragen.

Kommentar von konzato1 ,

Ja, das kann man. Aber wofür? Wofür braucht man in Berlin ein Auto, wenn man als "Bürokraft im Innendienst" arbeitet? Die Handtasche kann man auch in Bus und Bahn transportieren.

Die Fragestellerin sagt uns nicht alles, vermute ich mal.

Antwort
von Kallahariiiiii, 74

Es gibt Berufe bei denen ein Führerschein zwingend erforderlich ist, z.B. Paketzusteller oder LKW-Fahrer/ Spediteur.

Kommentar von JenniBerlin ,

ich bin industriekauffrau

Kommentar von Kallahariiiiii ,

Auch da ist ein Führerschein förderlich, falls du mal zu Kunden fahren musst oder ähnliches.

Kommentar von JenniBerlin ,

musste ich in der Ausbildung nie

Kommentar von Kallahariiiiii ,

Heißt ja nix. Unternehmen sind grundsätzlich daran interessiert, dass du flexibel bist. Also werden Bewerber mit Führerschein bevorzugt.

Kommentar von Geralidina ,

Eine Ausbildung ist auch nicht dasselbe wie richtig im Berufsleben zu stehen. Ich bin auch Industriekauffrau und war, sobald ich 18 geworden bin, sogar relativ oft mit dem Firmenauto unterwegs.

Kommentar von JenniBerlin ,

nur habe ich kein Geld bzw Geld für ein Auto

Kommentar von Kallahariiiiii ,

Wenn die Firma will, dass du fährst, dann vermutlich mit einem Firmenwagen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten