Frage von Geheimgirl90, 42

Amt hat eine Wohnung bewilligt nun möchte ich in eine andere einziehen, geht das?

Hallo ihr lieben Mitmenschen, ich bekomme in Ca 3 Wochen mein Kind und wohne noch in einer 40 m2 Wohnung. Ich beziehe momentan Leistung vom Amt. Ich wollte mit dem Vater des Kindes in eine neue gemeinsame Wohnung ziehen, das Amt hat dieses auch bewilligt, mein Partner soll mit in die bedarfsgemeinschaft aufgenommen werden. Er ist selbstständig, hat aber die letzten Monate mehr oder weniger von meinem wenigen Geld gelebt, da er nicht wirklich hinter der Arbeit hinterher ist. Er möchte aber auch nicht vom Amt leben, das kann ich natürlich verstehen. Aber in den letzten 6 Monaten hat er vll 2000€ verdient. Davon können wir zu dritt schon mal garnicht leben. Er könnte eventuell ergänzende Hilfe beantragen, aber auch darum kümmert er sich nicht. Das heißt das ich, sobald ich mit ihm zusammen gezogen bin auch kein Geld mehr vom Amt bekomme, da wir ja eine bedarfsgemeinschaft oder so bilden. Es war alles anders geplant. Und ich bin am überlegen, ob ich mir trotz der Bewilligung für die Wohnung zum 01.08 eine andere suchen kann? Denn wie soll ich die denn zahlen, wenn ich kein Geld vom Amt bekomme und mein Partner kein Geld verdient. Ich kann die ersten Monate nicht arbeiten und möchte es auch nicht da ich bei meinem Kind sein möchte, eigentlich war gedacht, das er bis zur Geburt alles finanzielle mal geklärt hat. Anstatt seine Aufträge zu machen oder sich mit der Schwangerschaft auseinander zu setzten, liest er irgendwelche Kommentare bei Facebook, spielt Autorennen am PC oder trinkt sich gelegentlich einen über den Durst. Also kann ich, obwohl das Amt schon eine Wohnung bewilligt hat, mit eine andere für mich und mein Kind nehmen? Denn das Amt würde die jetzige Wohnung aufgrund meines Freundes sowieso nicht zahlen. Ich bitte euch um Ratschläge und nicht meckern oder der gleichen ich bin hochschwanger und möchte mich nicht aufregen, habe schon genug Ärger die Ketten Monate gehabt. LG

Antwort
von Stadtreinigung, 8

Na Sicher musst nur ein Antrag dann stellen,mit der Begründungwie du es geschildert hast 

Antwort
von bastidunkel, 22

Wenn du dir eine andere Wohnung suchst, die das Amt NICHT bewilligt hat, bekommst du auch kein Geld. So einfach ist das. Wenn du kein Geld benötigst vom Amt, steht es dir frei, in jede Wohnung einzuziehen, die dir gefällt.

Kommentar von Geheimgirl90 ,

Ich müsste natürlich auf die Bewilligung der neuen Wohnung warten, die Frage ist, ob ich trotz einer Zusage für eine Wohnung mir auch eine andere suchen kann, zumal das Amt die jetzige Wohnung sowieso nicht zahlen würde wie oben geschrieben.

Kommentar von aloiskredo ,

Das Amt muss die Wohnung nicht bewilligen falls diese sich im vorgesehenen preislichen Rahmen bewegt

Antwort
von Sternchenklein2, 7

Du kannst dir eine neue Wohnung suchen und dann eine Bewilligung für die neue Wohnung beantrsgen . Allerdings musst definitv seinen Mietvertrag einhalten oder auf Kulanz der Vermieter in hoffen. Verträge müssen eingehalten werden. 

Wie kämst Du dir denn vor wenn der Vermieter für einfach sagt du kannst da nicht einziehen..... 

Kommentar von Geheimgirl90 ,

Der Mietvertrag würde dann auf meinem Partner übergehen 

Kommentar von Sternchenklein2 ,

So leicht geht das nicht. Da müssen alle Parteien mispielen. Von rechts wegen hast du + Partner einen Vertrag mit der Vermieter in. 

Antwort
von aloiskredo, 23

Am besten sprichst Du mit deinem Sachbearbeiter darüber, ich bin sicher dass man Dir Verständnis entgegen bringen wird.

Falls noch kein Mietvertrag unterzeichnet ist, spricht nichts gegen einen Wohnungswchsel.

Kommentar von Geheimgirl90 ,

Doch der Betrag wurde unterschieben von uns beiden, ich würde die Vermieterin bitten, mich aus dem Vertrag raus zu lassen, ich denke auch nicht das mein Partner damit ein Problem hätte, habe es schon mal angedeutet.

Kommentar von aloiskredo ,

Das ist ein Problem, Du bist auf das Entgegenkommen deines Vermieters angewiesen. Sobald Du aus dem Mietvertrag raus bist, kannst Du aber eine andere Wohnung nehmen.

Kommentar von Geheimgirl90 ,

sagen wir sie lässt mich nicht raus. Ich würde die Wohnung dann jetzt kündigen und garnicht da einziehen. Dem Amt kann es ja im Grunde egal sein ob ich schon unterschrieben habe oder? Denn ich würde ja dann eine andere Wohnung beziehen wollen die dan relevant für die Kosten beim Amt wäre.

Kommentar von aloiskredo ,

Grundsätzlich ja, allerdings kann dich der Vermieter der Wohnung, für die du den Vertrag geschlossen hast, auf Mieter verklagen. Wenn ihr euch nicht einigt - solltet ihr unbedingt - dann kann er Dir frühestens nach 2 Monaten fristlos kündigen. Wenn Du allerdings nachweisbar Alg2 bekommst, wird der Vermieter den Vertrag garantiert so schnell wie möglich einvernehmlich auflösen wollen.

Eine Abtretungserklärung über deine Bezüge zur Bezahlung der Miete hast Du nicht unterschrieben oder?

Antwort
von Stadtreinigung, 22

Pro Person ( Allein) steh 50 qm zu jede weiter Plus 15 qm

Kommentar von Geheimgirl90 ,

Das weiß ich, aber die Frage ist ob ch mir trotz einer Bewilligung für eine neue Wohnung trotzdem auch noch eine andere suchen kann und das die dann bewilligt wird

Antwort
von Stadtreinigung, 8

Ja,denn die jetzige dürfte doch zu klein sein

Kommentar von Geheimgirl90 ,

Ja die ist definitiv zu klein, aber wie ich schon mehrmals erwähnt habe 🙈 Geht es darum das die mir ja schon eine Wohnung bewilligt haben, auf Grundlage das ich mit meinem Partner in eine Wohnung ziehe. Aber ich möchte da nicht mehr einziehen. Kann ich dem Amt neue wohnungsvorschläge machen? Trotz der Bewilligung?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community