Frage von sleons17, 12

AMS verlangt alle Lohnverträge angeblich - ist das wirklich so?

Hey, mit meinen Eltern läuft es nicht sehr gut gerade vor 3 Wochen ungefähr hat mein Vater mich bis zum geht nicht mehr geschlagen, sodass ich Panik hatte und die Polizei gerufen hatte. Er bekam ein Vertretungsverbot für 2 Wochen und dann wurde ein Antrag mit einer Einstweiliger Verfügung gestellt, wir haben uns ausgeredet nun lebt er wieder zu Hause aber nach wie vor habe ich Angst vor Ihm, zum Beispiel als ich die letzten 2 Tage um 23 Uhr nach Hause kam, aber da ich 18 bin kann Ihm dass ein Piep Jucken, und der Grund weswegen er mich schlug, war weil ich bei einer Freundin schlafen wollte. ( Türkische Eltern, altmodisches Denken)

Auf jeden Fall will ich die nebenan Wohnung mieten denn solange ich unter einem Dach bin was ich selbst bezahle kann er mir nichts, wir haben dass so abgemacht und wenn doch werde ich sofort die Polizei rufen und eine Aussage machen dann würde er in den Knast kommen oder auf Bewährung . bin mir nicht so sicher gerade.

Jetzt zur eigentlichen Frage, er möchte meinen Lohnvertrag haben weil er zum AMS muss und von uns allen den Lohnvertrag Zettel herzeigen muss, damit Sie wissen wieviel Sie Ihm Zahlen dürfen/müssen/können [ kommt drauf an wieviel alle verdienen und damit wir nicht viel kriegen] Irgendwie so, wahrscheinlich kann ich es gerade schlecht erklären auf jeden Fall, ist dass wirklich so? Oder tut er mich reinlegen? Ich möchte nicht dass er das macht ohne das ich weiss wozu er das macht.

Freue mich auf Antworten lg.

Antwort
von frodobeutlin100, 12

vermutlich geht es dabei darum

http://www.ams.at/service-arbeitsuchende/bedarfsorientierte-mindestsicherung

Bedarfsorientierte Mindestsicherung

----

das dürfte so etwas ähnliches wie Alg2 in D sein ...

Kommentar von sleons17 ,

Nun da steht dass ich nur eine Mindestsicherung kriegen kann wenn ich die Ausbildung vor dem 18 Lebensjahr begonnen habe.

Ich habe 2015 Erprobungstage gemacht und 2016 Februar angefangen, nach dem ersten Tag habe ich in der zweiten Woche gewechselt in eine andere Ausbildung die mache ich seit Februar 2ter Woche und bin Teilqualifiziert in einer verlängerten Lehrzeit.

Kann ich trotzdem noch die Mindestsicherung beantragen?

Oder ist es zu spät? Dank meinen Schizoaffektiven Störungen habe ich mir dass wohl versaut wie es scheint  wenn da steht vor dem 18 Lebensjahr und was ist wenn ich vor dem 18 Lebensjahr schon eingetragen war dass ich diese Lehre anfangen kann?

Kann ich sie trotzdem noch beantragen diese Mindestsicherung?

Sonst kann ich nicht ausziehen.. Mit 309 Euro geht das schwer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten