Frage von PashaBiceps, 99

Amokläufer ja? nein?

Kleine umfrage. Also ich zocke sehr gerne aber laut den medien gehöre ich deswegen zu der nächsten Generation von amokläufern und Terroristen. Wie seht ihr das? Haltet ihr das für schwachsinn oder nicht. Will nur wissen wie viele leute sich von den medien beeinflussen lassen zu diesem thema oder anders denken.....

Antwort
von antwortbittejo, 64

Natürlich ist das völlig absurd, dass man wegen Killerspielen zum Amokläufer wird. Alle jugendlichen Amokläufer hatten nur Killerspiele, weil halt jeder Jugendliche Killerspiele spielt.. Natürlich kann man durch solche Spiele kurzzeitig reizbarer werden, aber man wird nicht zum Amokläufer..

Kommentar von AnonYmus19941 ,

Eben nicht nur kurzzeitig.

Es hat zwar noch andere Gründe (z. B. Probleme in der Schule oder in der Familie), die die Wirkung verstärken (was auch der Grund ist, warum nicht jeder, der solche Spiele spielt, ein Amokläufer wird), aber die Spiele haben auch ihren Anteil daran.

Antwort
von Motorrasfreak, 51

Ich halte sowas für totalen Schwachsinn. Warum sollte jeder, der shooter games spielt, zum Amokläufer werden? Es ist auch wissenschaftlich bewiesen, dass jeder Amokläufer Brot isst und Wasser trinkt. Ist jetzt also jeder ein Amokläufer, der Brot isst und Wasser trinkt?

Kommentar von AnonYmus19941 ,

Niemand sagt, dass jeder, der Shooter spielt, ein Amokläufer wird. Sonst wären wir vermutlich alle tot ...

Kommentar von Motorrasfreak ,

So stellen es die Medien aber dar ...

Kommentar von AnonYmus19941 ,

Echt? Habe ich noch nie irgendwo gesehen ...

Hast du vielleicht zufällig einen Beleg dafür?

Kommentar von Motorrasfreak ,

Dann lebst du aber hinterm Mond. In ziemlich 90% aller Beiträge wird das gesagt.

Kommentar von AnonYmus19941 ,

Zeig mir doch mal einen.

Kommentar von Motorrasfreak ,

Ich hab doch um 01:26 keine Lust mir die Mühe zu machen, dir so einen Beitrag rauszusuchen XD

Kommentar von AnonYmus19941 ,

Kannst dir Zeit lassen. Aber offenbar hast du ja gerade nicht zu tun ;-)

Antwort
von N2505, 59

Totaler Schrott, habe mit 10 schon angefangen Mw2 zu zocken, gut das war die Zeit wo man nicht so beleidigt wurde wie heute ;) Klar eine gewisse Aggression kommt beim zocken vor aber das ist auch in Fifa oder Mario Kart...

Kommentar von Zerbi901 ,

da hast du recht und früher wusste die Spieler sich auch zu benehmen

Antwort
von MegaMann1234, 59

Die Medien erzählen immer viel. Ich spiele schon von klein auf. Und ich bin immer noch kein Attentäter , Killer , etc.

Kommentar von AnonYmus19941 ,

Niemand sagt, dass jeder, der Shooter spielt, ein Amokläufer wird. Sonst wären wir vermutlich alle tot ...

Antwort
von Narave, 45

ich denke das ist schwachsinn... ich spiele gerne rpgs/mmorpgs und loote/lvle was das zeug hält und sammel im echten leben ja auch nicht jeden mist auf den ich irgendwo liegen finde. aber der durchschnitts-rtl2-zuschauer bildet sich keine eigene meinung indem er sich mit der materie befasst, sondern plappert dumm alles nach was die sogenannte berichterstattung erzählt. und das dürfte leider die mehrheit der deutschen/globalen? bevölkerung sein :/

Kommentar von AnonYmus19941 ,

ich spiele gerne rpgs/mmorpgs und loote/lvle was das zeug hält und sammel im echten leben ja auch nicht jeden mist auf den ich irgendwo liegen finde.

Ich würde jetzt mal vermuten, dass das im echten Leben auch nicht besonders funktioniert. Menschen erschießen hingegen funktioniert offenbar ziemlich gut.

Antwort
von CaptainLeviii, 36

Ist das Thema nicht schon längst gegessen? Es ist völliger Blödsinn.

Kommentar von AnonYmus19941 ,

Beleg?

Wenn du jetzt mit "Ich habe noch keinen Amoklauf begangen" kommst: niemand sagt, dass jeder, der solche Spiele spielt, zwangsläufig ein Amokläufer wird.

Kommentar von CaptainLeviii ,

Sry, verstehe gerade nicht genau was du meinst. Ich meinte, dass es völliger Blödsinn ist alles auf Games zu schieben. 

Kommentar von CaptainLeviii ,

Aber man braucht eben immer ein "Sündenbock". Klar kann jemand auch dadurch zu einem Täter werden. Aber das kann man fast durch alles.

Kommentar von AnonYmus19941 ,

Klar, nur die Games sind nicht verantwortlich, und sie sind vielleicht nicht einmal der wichtigste Faktor, aber ein Faktor überhaupt sind sie oftmals schon.

Antwort
von djstini, 62

also ich hab schon mehrere Selbstmordatentate hinter mir und die Videospiele waren schuld daran

Kommentar von Beastmode2016 ,

Das ist nicht witzig du Stück scheiße 

Kommentar von djstini ,

Entschuldigung

Kommentar von djstini ,

ich mag eben den Reiz von Explosionen an meinem Körper

Kommentar von N2505 ,

Wie der daoben eskaliert #Schwarzerhumor😂😂

Kommentar von djstini ,

😁

Kommentar von Beastmode2016 ,

Ich euch auch 🙄😂

Antwort
von AnonYmus19941, 38

Ok, das waren die ganzen Kommentare der (13-jährigen) Zocker, jetzt mal die Wahrheit:

Baller-/Killerspiele/Egoshooter verändern, besonders bei Kindern, deren Gehirn noch "im Bau" ist, die Persönlichkeit. Gewalt wird als "normal" und "gute Möglichkeit der Konfliktlösung" angesehen. Das ist Fakt.

Natürlich ist nicht jeder gleich anfällig für so etwas, und das heißt auch keineswegs, dass jeder, der solche Spiele spielt, ein Amokläufer wird (das hat noch ganz andere Gründe), aber sie verstärken solche Tendenzen eventuell bzw. prägen sie aus, wenn die betreffende Person sie schon als kleines Kind spielt.

Die Altersfreigaben bei Spielen haben deswegen durchaus einen Sinn. Bei 99,9 % der Spieler macht es zwar keinen großen Unterschied (vielleicht sind sie später gewalttätiger - wer weiß?), aber ich möchte ehrlich gesagt nicht von den 0,1 % erschossen werden - du etwa?

Kommentar von N2505 ,

Einen Einfluss hat es bei 8 Jährigen was man auch merkt, bin derzeit 16 und musste noch nie Handgreiflich werden oder habe das Verlangen danach...Schwachsinn

Antwort
von OneACE22, 35

Niemand lässt sich davon beeinflussen.

Kommentar von AnonYmus19941 ,

Beleg?

Wenn du jetzt mit "Ich habe noch keinen Amoklauf begangen" kommst: niemand sagt, dass jeder, der solche Spiele spielt, zwangsläufig ein Amokläufer wird.

Antwort
von Eiterkruste, 31

"Killerspiele" sind einfach der Sündenbock für so welche Vorfälle... In der Politik sieht es so aus: Wer zockt, kann dem Staat kein Geld einbringen

Kommentar von AnonYmus19941 ,

Weil man ja keine Steuern zahlen muss auf solche Spiele ...

Und es gibt ja auch nicht ein Haufen andere Freizeitbeschäftigungen, während deren Ausführung man dem Staat auch kein Geld einbringt.

Kommentar von Eiterkruste ,

"Wer zockt", nicht wer das Spiel kauft! 

Und meine Aussage ist so zu interpretieren, dass man sich einfach allgemein mehr auf's Zocken, als auf's Arbeiten konzentriert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten