Aminosäuren im Normalzustand geladen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

An der einen Seite positiv an der anderen negativ also semipermerabel

... also semipermeable?! Das hat mal so gar nichts damit zu tun 😃

Hier die Antwort:

Jede Aminosäure hat aufgrund ihres Aufbaus und der Anzahl von funktionellen Gruppen einen sogenannten isoelektrischen Punkt. Dieser muss einen Wert zwischen 0 und 14 haben, da der isoelektrische den pH-Wert angibt, bei dem die verschiedenen Amino- und Carboxylgruppen so protoniert bzw. deprotoniert sind, dass die Ladung der Aminosäure nach außen neutral ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shareyy
15.02.2016, 21:38

Dankeschön! :) und inwiefern ändert sich die Ladung wenn der isoelektrische Punkt sich ändert (falls das geht)? Und was hat es mit Zwitterionen auf sich? 

0

Was ist schon ein Normalzustand? Normal sind Aminosäuren in Proteinen gebunden.

Frei in wässriger Lösung liegen sie als Zwitterionen vor. Denn jede AS hat eine Carboxyl- und eine Aminigruppe, und die Carboxylgruppe ist saurer.

Also ist H₂N-CHR-COOH falsch, richtig ist ⁺H₃N-CHR-COO⁻.

Ob ein Molekül mit einem positiven und einem negativen Anhängsel "neutral" ist, ist Geschmackssache.
Tatsache ist es, dass viele AS noch zusätzliche Gruppen enthalten die geladen sein können.

Auf der Schule lernt man Fakten und Zusamenhänge, keine simplen Regeln oder Floskeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PWolff
15.02.2016, 22:16

Auf der Schule lernt man Fakten und Zusamenhänge, keine simplen Regeln oder Floskeln.

Wenn man Glück hat.

0
Kommentar von shareyy
15.02.2016, 23:19

Ganz ganz lieben Dank! :) ich bin zwar auf der uni, hab aber Chemie nur als "nebenfach" und war eben verwirrt weil ich davon ausgegangen bin dass AS neutral sind und etwas von positiv geladenen AS gelesen habe.

0