Frage von mylifewithorses, 131

American staffordshire terrier kaufen?

Meine Frage steht eigentlich schon oben. Ich würde gerne wissen, wo ich einen Welpen dieser Rasse herbekomme:)

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Antwort
von xttenere, 57

hast Du überhaupt Erfahrung mit Hunden ?

Ein Amstaff ist kein Hund zum angeben....mit dem muss man arbeiten und nochmals arbeiten.

Sonst landet er wie so viele seiner Artgenossen im Tierheim....diese sind voll von diesen Listenhund-Rassen.

Kommentar von mylifewithorses ,

Ich (15) habe schon mein ganzes leben hunde. Bis jetzt aber immer Deutsche Schäferhunde und Malinois.
Wir haben alle also genug Erfahrung mit Hunden und mit Hundesport auf dem Hundeplatz und ich habe mit meiner Hündin auch die Hundeschule besucht.

Kommentar von xttenere ,

na das tönt zur Abwechslung doch mal positiv.

Erkundige Dich aber bitte zuvor, ob Du in deinem Alter überhaupt einen Listenhund führen darfst. Ich bin der Meinung, dass die Volljährigkeit verlangt wird.

Kommentar von mylifewithorses ,

Ja, dürfte ich erst mit 18..
Aber ich verstehe überhaupt nicht wueso solche Hunde als Kampfhunde eingestuft werden😌

Kommentar von xttenere ,

ganz einfach: weil sie von den Besitzer falsch gehalten werden...falsch erzogen werden, und daher auffällig wurden.. Dabei sind es in guter Haltung liebvolle Familienhunde..

Der Name kommt daher, dass speziell diese Rassen zu (Illegalen) Hundekämpfe verwendet wurden, und leider zum Teil auch noch werden....z.B ist in Italien vor nicht allzu langer Zeit wieder ein solcher Ring aufgeflogen.

Heute spricht man von *Listenhunden*. Darauf sind die Hund vermerkt, mit deren Rasse die meisten Auffälligkeiten und Bissvorfälle gemeldet wurden....interessanterweise sind keine Kleinhunde vermerkt, und diese beissen wesentlich öfter als diese Listehunde....nur sind die Verletzungen wesentlich weniger gravierend.

In der Schweiz kam das Ganze ins Rollen, als vor einigen Jahren ein 7 Jahre alter Junge, welcher auf dem Weg zur Schule war, von 4 Pittbulls, welche aus einem Zwinger ausgebrochen sind...regelrecht zerfleischt und zu Tode gebissen wurde.

In einigen Kantonen ( bei Euch wären das Bundesländer ) sind diverse Rasen ganz verboten...bei anderen muss man strenge Vorschriften erfüllen...wiederum andere haben keine Liste.

Antwort
von frodobeutlin100, 40

bevor Du Dir einen Welpen anschaffs:

1. Mit dem Vermieter abklären, ob die Hundehaltung (insbesondere hier eines Listenhundes) in Ordnung ist

2. Abklären welche Voruassetzugnen Deinerseits für die Haltung eines Listenhundes erforderlich sind und ob Du sie erfüllst

----

Welpen im Übrigen nur bei Züchtern kaufen ... (nicht aus dem Kofferraum auf irgeneinem dubiosen Parkplatz etc.)

Kommentar von mylifewithorses ,

Haben ein grosses Haus mit grossen Garten direkt am Feld bzw Wald. Also das wäre schonmal das kleinste Problem.

Mit diesen Listenhunden habe ich bzw meine Familie noch keine Erfahrung. Weisst du was da auf uns zukommen wird, bzw was für "besondere" Aufgaben ein solcher Hund braucht?

Kommentar von mylifewithorses ,

Und das mit dem Züchter ist uns klar

Kommentar von frodobeutlin100 ,

das ist je nach Bundesland unterschiedlich ... hier für Rheinland-Pfalz

http://www.add.rlp.de/Kommunale-und-hoheitliche-Aufgaben,-Soziales/Ordnungswesen...


Erlaubnis:

Für die Haltung eines gefährlichen Hundes ist eine Erlaubnis erforderlich.

Diese muss bei der zuständigen Behörde wie Gemeindeverwaltung, Verbandsgemeindeverwaltung oder Stadtverwaltung beantragt werden. 

Folgende Voraussetzungen müssen hierbei erfüllt sein:



- ein berechtigtes Interesse an der Haltung eines gefährlichen Hundes besteht,

- die antragstellende Person muss die zur Haltung eines gefährlichen Hundes erforderliche Sachkunde besitzen und das 18. Lebensjahr vollendet haben,

- es dürfen keine Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass die
antragstellende Person die zur Haltung eines gefährlichen Hundes
erforderliche Zuverlässigkeit nicht besitzt, und

- der Abschluss einer Haftpflichtversicherung muss gemäß § 4 Abs. 2 nachgewiesen werden


Kommentar von mylifewithorses ,

Ich verstehe garnicht warum diese Hunde als Kampfhunde eingestuft werden.. Es gibt doch von jeder Rasse gute und böse..

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 16

Mit 15 Jahren darfst du noch nicht mal einen Hund solcher Rasse führen.

Und wenn du dich ausgiebig erkundigt hättest, benötigt man Volljährigkeit , Führungszeugnis und einen Sachkundenachweis.

Also spielen deine Eltern mit dem Gedanken, sollten sie sich schon schlau machen.

Antwort
von Lapushish, 40

Hol dir lieber einen staff(mix) aus dem Tierheim... Die will keiner haben, Welpen hingegen finden sofort ein zu Hause...
In welchem Bundesland lebst du denn? Denn in vielen steht der Staff auf der Liste und ist somit sowieso nicht einfach von einem 15 jährigen zu kaufen

Kommentar von mylifewithorses ,

Ich wohne in Hessen. Ich werde zwar am dienstag 16 aber ausführen dürfte ich erst ab 18 und mit ner erlaubnis.. Kaufen müssten meine Eltern, das ist klar.
Finde total schade das diese Hunde alle als Kampfhunde abgestempelt werden

Kommentar von Lapushish ,

Ich finde es ehrlich gesagt ganz gut. Hier in Schleswig Holstein wurde die Liste ja abgeschafft und es SIND eben schwierige Rassen. Jetzt holt sich wieder jeder Halbstarke einen 'Kampfhund', der keine Ahnung hat, wie man damit umgeht. Das führt wieder zu Beißunfällen und früher oder später wird die Liste wieder eingeführt.
Damit meine ich nicht dich! Sondern allgemein das Prinzip der Liste. Es ist zwar so, dass durch die Liste ahnungslose Leute diese Hunde für gefährlich halten, aber wie gesagt, ohne Liste kann sich jeder Depp so einen Hund holen. Finde nur, welche Rassen draufstehen, sollte besser ausgewählt sein. Einfach Hunde, die schwer zu erziehen sind, damit weniger Hunde im Tierheim landen oder wegen aggressivem Verhalten eingeschläfert werden müssen.

Und gerade deshalb; denk doch mal über einen Tierheimhund nach :)

Kommentar von mylifewithorses ,

Ein Tierheimhund käme nur in Frage, wenn es eben keiner dieser Listenhunde wäre. Man weiss ja nicht was für Erfahrungen sie gemacht haben oder ob sie wirklich dem Kampfhund entsprechen, von dem die die keine Ahnung von Hunden haben, denken das es eben diese Hunde sind

Kommentar von Lapushish ,

Im Tierheim werden Hunde nur nach ausgiebigen Tests vermittelt und die neuen Besitzer über sämtliche Vorkommnisse und die Vorgeschichte informiert. Ich bin Tierpflegerin :) du kriegst keinen Hund angedreht, der nicht 100% vermittelbar ist

Kommentar von mylifewithorses ,

Okay, danke:)

Kommentar von Lapushish ,

Gerne :) Du kannst dich sonst mal im Bereich Schleswig Holstein, da hier die Liste abgesetzt wurde, nach Züchtern umhören. Ist natürlich ein weiter Weg, aber für eine gute Zucht reist man ja eh meistens ziemlich weit. Viel Glück

Kommentar von mylifewithorses ,

Danke:) ich werde nochmal mit meinen Eltern reden:)

Kommentar von Lapushish ,

Gerne !

Antwort
von BrightSunrise, 41

Sieh dich mal im Tierheim um, da findest du bestimmt einen passenden Hund.

Grüße

Antwort
von shapesandcolors, 12

es gibt auf facebook eine gruppe. der umgang miteinander ist sehr freundlich. dort sind in den dateien auch hilfreiche links aufgelistet, gesetze, hundeschulen, die listis akzeptieren etc. man kann sich austauschen. schau mal nach ;)


ansonsten kauf bitte einen von einem anerkannten zuechter!

der vdh hilft dir da weiter. hol bitte keinen hund vom vermehrer, von uneingetragenen zuechtern. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten