Frage von Rene2121997, 90

Amd FX8350 oder intel i5-6600K?

Hallo, von vorne rein wollte ich klar machen das mir Preis-leistung sehr wichtig ist.. Die Marke ist mir egal, denn nur die Leistung zählt am Ende (Qualität natürlich auch). Ich wollte mir ein gaming pc bauen ca. Mittelklasse und bin auf der Suche nach dem geeigneten cpu. Ich wollte nicht mehr als 235€ ausgeben. Da hab ich einmal den i5-6600K 3,5GHz bin Intel für 235€ und dann ist mir der Prozessor von amd aufgefallen: AMD FX Series FX8350 mit 4,0 GHZ für nur 150€. Ich weiß das Intel eine bessere Architektur hat aber lohnt sich das echt ? Der Preis Unterschied ist schon enorm... Hat jemand Erfahrung mit dem amd Prozessor? Oder kann mir jemand einen Prozessor in der preisrichtung empfehlen?

Expertenantwort
von DerLappen, Community-Experte für Computer & PC, 49

Der i5 ist aktuell deutlich mehr zu empfehlen. Viele Spiele werden von dem fx 8350 ausgebremmst da die meisten die 8 Threads des fx 8350 bei weitem nicht unterstützen. Zudem unterstützen die meisten Spiele nicht mehr als 4 Threads, gut es gibt Ausnahmen und die Zukunft liegt klar bei einer besseren Multicoreunterstützung, aber da sind wir noch nicht. Beide haben eine ähnliche Gesamtleistung, aber der i5 schafft das mit der hälfte an Kernen und weniger Takt, zudem verbraucht er deutlich weniger Strom.

Eigendlich würde auch hier der i5 6500 reichen, willst du den i5 6600k übertakten? Denn dafür zahlt man schließlich bei diesem Modell drauf.

Kommentar von Rene2121997 ,

Danke für die schnelle Antwort. Warum würdest du mir denn den i5 6500 empfehlen? Wenn man übertakten will muss man nicht unbedingt die K Version nehmen oder? Was würde denn deine Prozessor wahlt sein um die 200€ ?

Kommentar von Gehilfling ,

Wenn du übertakten möchtest, brauchst du die "k" Version, da sonst der Multiplikator gelocked ist.

Kommentar von Rene2121997 ,

weil der i5-6500 übertaktet mehr Leistung hat ?

Kommentar von Rene2121997 ,

Wo ist der Unterschied zwischen übertakten und dem "turbo Modus ". hab gelesen man kann den Prozessor Tunen obwohl es garkeine k Version gibt

Kommentar von NiXeroZ ,

Wurde von Intel letztes Jahr untersagt. Iein Mainboard Hersteller darf diese Sperre mit einem BIOS Update umgehen. Der Turbo Modus dient dazu mehr Leistung zu bringen, falls die CPU ausgelastet wird. Sobald sie wieder entlastet wird, taktet die wieder auf den Base Clock (oder tiefer) runter um Strom zu sparen.

Kommentar von Rene2121997 ,

muss man den turbo Modus aktivieren oder passiert das von allein

Kommentar von Rene2121997 ,

Also welche cpu empfiehlt ihr mir ?

Kommentar von Rene2121997 ,

kann eine ältere i7 besser sein als ein neuer i5, natürlich in der gleichen heutigen Preisklasse?

Kommentar von DerLappen ,

Natürlich hat ein i5 6500 übertaktet nicht die höhere Leistung als würde man einen i5 6600k auf den selben Wert übertakten, schließlich handelt es sich um die gleiche Architektur und die gleiche Anzahl von Kernen.

Aber um einen i5 6500 zu übertakten braucht man ein spezielles Mainboard  bei dem man per Hand das Bios auf eine spezielle Version updaten muss, denn nur Prozessoren mit K im Namen kann man wenn man ein Mainboard mit Z Chipsatz hat über den offen Multiplikator übertakten, die Art der Übertaktung ist auch die beste, die andere womit man non k Prozessoren wie den i5 6500 übertakten könnte hat viele Nachteile und kann ich auf keinen Fall empfehlen!

Beim Turbomodus werden 1-2 Kerne bis auf den max Turbo Modus getaktet, wenn allerdings auf allen Kernen viel Last anliegt greift der Turbo kaum oder garnicht mehr, wie z.B. beim i7 6700k welcher beim Grundtakt bleibt, wenn er voll ausgelastet ist. Beim Übertakten liegt allerdings bei allen Kernen der gewünschte Wert an.

Einen älteren i7 einem aktuellen i5 vorzuziehen halte ich für keine gute Idee. Hier besser zum aktuellen greifen, auch wenn es ältere i7 gibt die aktuelle i5 schlagen, hier kommts immer aufs Modell an und natürlich auf den Preis.

Antwort
von Handlanger89, 32

Intel CPUs werden weniger warm, dies unterstütz die Langlebigkeit :)

Antwort
von Kiboman, 38

Zitat gamestar: .

Hinsichtlich der Spieleleistung muss er sich in allen Benchmarks aber sogar Intels günstigsten Vierkernern deutlich geschlagen geben


der Test war gegen intel i3/5/7 2. und 3. Generation wir sind jetzt bei der 6. Gen.

kannst dir deine teil dazu denken

Antwort
von kaibor, 49

Der AMD-Prozessor scheint nicht schlecht zu sein. Die Single-Core Performance ist etwas schlechter als beim Intel-Prozessor. Laut folgender Übersicht soll dafür aber die Gesamt-Performance besser sein: http://cpuboss.com/cpus/Intel-Core-i5-6600K-vs-AMD-FX-8350

Grüße, Kai

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten