Frage von Dreamstep, 95

AMD FX-8350 Taktet bei 65°C Sockeltemperatur runter?

Überall wird gesagt das der 8350 erst bei knapp 80°C runter Taktet bei mir tut er das aber schon bei knapp 65°C kann man da gegen irgendetwas tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Parhalia, 71

Es gibt bei Prozessoren in der Tat mehrere relevante Temperaturkriterien mit entsprechenden Thermaldioden.

 - T_Core = Kerntemperatur

 - T_Case = Heatspreader-Temperatur

 - T_Junction = Sockeltemperatur

Bei Dir scheint dann u.A. eine Thermaldiode die Sockeltemperatur zu überwachen, welche bei AMD in der Tat bei einem Grenzwert von ungefähr 60-65 Grad liegt.

Was für einen CPU-Kühler hast Du aktuell denn verbaut und welches Mainboard benutzt Du für diese CPU ?

Kommentar von Dreamstep ,

Ich habe gerade vorhin einen neuen Thermalright Macho 120 Rev. A verbaut. Das Board wäre das AsRock 970 pro3 r2.0

Kommentar von Parhalia ,

Hast Du der Wärmeleitpaste durch vorsichtige Steigerung der Prozessorlast auch ausreichend Zeit gegeben, sich optimal im Spalt zwischen Heatspreader und Coldplate des Kühlers zu verteilen ? ( "Einbrennzeit" )

Etwas unterstützen kannst Du diesen Vorgang, wenn Du den PC erst mal auf die Seite legst, ( sodass der Kühler senkrecht steht ) und dann vorsichtig versuchst, den Kühler mehrmals leicht nach links und rechts zu drehen. ( ggf. dazu die Verschraubung nochmals leicht lösen )

Dann kann sich überschüssige Paste nach und nach aus dem Spalt herausdrücken.

Allerdings ist der Kühler für dieses Mainboard samt FX 8350 nicht optimal gewählt, da Asrock explizit darauf hinweist, bei Verwendung mit * gekennzeichneter Prozessoren einen leistungsfähigen Kühler im "Top-Blow" - Design zu installieren.

Siehe diesbezüglich auch hier:

http://www.asrock.com/mb/AMD/970%20Pro3%20R2.0/?cat=CPU

Kommentar von Dreamstep ,

Ja.. das habe ich auch schon gelesen. Ein Freund von mir hat den 8350 auch mit so einem Kühler drauf und bei ihm läuft es perfekt. Vielleicht sollte ich mein Board mal umrüsten.. Genügend Zeit habe ich ihm gelassen und ordentlich verteilt habe ich die Paste auch. Gibt es denn wirklich keine Möglichkeit oder so?

Kommentar von Parhalia ,

Du könntest es mal mit einem zusätzlichen Radiallüfter versuchen, den Du so im Gehäuse befestigst, dass er gezielt von unten Lüft unter den Kühlerblock bläst. Das ist aber auch suboptimal. 

Wenn Du den "HR 02 Macho" gerade erst neu erworben hast, so frage doch mal beim Händler an, ob er ihn auf Kulanzbasis evtl. ( bei entsprechender Zuzahlung ) gegen diesen hier tauschen kann :

https://www.caseking.de/be-quiet-shadow-rock-topflow-sr1-cpu-kuehler-cpbq-005.ht...

Ich hätte zwar noch lieber den "Cryorig C1" empfohlen, aber der ist aktuell leider sehr teuer geworden😕

Kommentar von Dreamstep ,

Könnte ich mal machen. Vielleicht würde es ja etwas bringen sonst rüste ich auf ein neues Board um :) Dankeschön für die bemühung.

Kommentar von Parhalia ,

Gerne geschehen und viel Erfolg😉

Antwort
von Fabi197, 66

also ich glaube bei 80°C geht dein PC aus...aber es könnte auch sein, dass irgendein Programm das so eingestellt hat

Kommentar von Dreamstep ,

Ich habe mich jetzt schon durch ein paar Foren gelesen und dort wird gesagt das die Sockeltemperatur immer unter last an die 80° (dadurch die zusammenbrüche) geht durch auslese fehler des Mainboards oder so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten