Frage von Hamgandolf 14.05.2011

AMD Driver funktionierte nicht mehr und wurde wiederhergestellt..

  • Antwort von JagoJason 15.05.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Der Fehler entsteht durch Windows' TDR-Feature für Windows Vista und Win7.
    Es gibt mehrere Faktoren, die das Problem auslösen können. Am besten du klapperst die ganze Liste ab.
    Lad dir den aktuellsten Treiber bei AMD/ATI runter, wenn es nicht der Treiber ist, den du installiert hast. http://support.amd.com/us/gpudownload/windows/Pages/radeonaiw_vista32.aspx?type=...
    Ansonsten überspringe diesen Punkt und suche die Treiber-CD raus, die bei deiner GraKA dabei gewesen sein sollte. Lade zuletzt CCleaner runter: chip.de/downloads/CCleaner_16317939.html
    Dann mache Folgendes:

    1. Drück die Windows-Taste und "R" gleichzeitig, bzw. Windows-(Start-)Logo -> Ausführen
    Dort gibst du gpedit.msc ein und gehst im neuen Fenster auf "Computerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> System -> Geräteinstallation -> Einschränkungen bei der Geräteinstallation" und mach dann Rechtsklick bei dem Eintrag "Installation von Geräten verhindern, die nicht in anderen Richtlinien beschrieben sind" und wählst "Bearbeiten".
    Im neuen Fenster dann auf Aktivieren gehen und übernehmen.
    Im gleichen Fenster auch noch auf "Administratoren das Außerkraftsetzen der Richtlinien ... " gehen und wie zuvor Bearbeiten und im neuen Fenster dann Aktivieren und übernehmen.

    Dann deinstallierst du deinen GraKa-Treiber, kappst die Internetverbindung (Kabel ziehen/Router aus machen) und installierst CCleaner. Klick beim CCleaner auf "Registry" und lasse deine Registry prüfen. Wenn die Sucher abgeschlossen ist, wähle "Fehler beheben". Dann machst einen Neustart. Falls die Treiberdeinstallation einen Neustart erzwingt, noch bevor du CCleaner isntallieren kannst, dann installiere CCleaner im Anschluss, wenn Win7 neu gestartet ist und mach dann die Reinigung.
    Wenn Windows geladen ist, leg die Treiber-CD, die bei der GraKa dabei war, ein und installiere den dort vorhandenen Treiber. Wenn du diesen Treiber zuvor installiert hattest, dann installiere den Treiber von AMD/ATI, den du am Anfang runtergeladen hast (müsste 11.5 sein). Anschließend gehst du wieder per gpedit.msc in die Computerkonfiguration .... und deaktivierst die Einstellungen, die du vorher aktiviert hast (siehe weiter oben).

    2. Geh dann wieder online und zieh dir unter: computerbase.de/downloads/system/directx/?url=40960  den Web-Installer von DX und installiere die aktuellste Version.

    3. Falls du es nicht getan hast, installiere ServicePack 1 von/für Windows7:
    winfuture.de/downloadvorschalt,2658.html

    4. Solltest du das SP1 installiert haben, installiere ebenfalls alle bisherigen Updates, die nach SP1 raus kamen: winfuture.de/downloadvorschalt,2670.html

    5. Installiere den aktuellsten Chipsatz-Treiber für dein Mainboard. Den bekommst du auf der Webseite des Herstellers, der dein MB gebaut hat. Falls dudas nicht kennst, dann lad dir CPU-Z runter: filepony.de/download-cpuz/get-mirror-server.html
    Starte das Programm (cpu-z.exe) und guck unter "Mainboard". Dort steht der Hersteller und die genaue Mainboardbezeichnung (z.B. M4A78).

    Danach teste dein Spiel nochmal. Taucht der Fehler wieder auf, musst du deinen RAM checken. Nimm dafür, bis auf ein Modul, alle raus und teste das Spiel. Geht alles klar, liegt es an einem fehlerhaften RAM-Modul. Hast du mehrere Module, dann teste sie einzeln durch. Alternativ kannst du auch Memtest86 benutzen: memtest86.com
    Prüfe außerdem, dass jedes Modul korrekt erkannt wird.

    6. Letzte Option ist das Flashen des BIOS. Wenn du das noch nicht gemacht hast, dann frag einen Freund/Bekannten, der sich damit auskennt. Notfalls wende dich an einen Spezialisten.

    Hilft weder das Updaten der Software, noch der RAM-Test, BIOS-Flash, dann liegt es an einer Überhitzung der GraKa beim spielen, einer defekten GraKa/defektem Chip auf der GraKa, oder zu schwachem Netzteil, bzw. starken Stromschwankungen.
    Wenn du deine Hardware übertaktet hast, probier es ohne Übertaktung.
    Das ist alles, was man seitens AMD/ATI machen kann. Auch Microsoft hat (bisher) keine weiteren Möglichkeiten, dieses Verhalten zu unterbinden.

    Tipps basieren u.a. auf diesem FAQ: support.amd.com/us/kbarticles/Pages/737-27116RadeonSeries-ATIKMDAGhasstoppedrespondingerrormessages.aspx

    Viel Glück =)

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!