Frage von Renyssa, 66

Amazon Marketplace- Ärger mit Käufer- hilflos?

Hallo! Ich bin gerade echt etwas verzweifelt. Vor 3 Monaten hat ein Kunde bei mir per Privatverkauf ein ungeöffnetes und Neues Iphone gekauft. Nun meldet er sich plötzlich aus dem nichts und behauptet das Mikrofon sei defekt und fordert komplette Erstattung des Geldbetrags...Wohlgemerkt nach 3 Monaten...der kann doch in der Zeit mit dem Handy sonstwas angestellt haben. Jedenfalls hat er bei Amazon einen A-Z Garantieantrag gestellt und Amazon will nun entscheiden ob das Geld zurückerstattet wird... im Internet lese ich total viel darüber, dass sie oft unfair zugunsten des Käufers entscheiden, sobald dieser den Artikel einfach als "defekt" markiert. Aber rechtens kann das doch nicht sein, oder? Ich kann doch auch kein Hochzeitskleid kaufen und es nach der Hochzeit zurückgeben mit der Begründung, dass es angeblich nicht gepasst hätte..... Was kann ich tun um Amazon zu beweisen, dass ich Recht habe? Habe leider keine Fotos vom originalverpackten Handy gemacht....schließlich hätte man darauf auch nur die verpackung und nicht den Inhalt gesehen..

Antwort
von CheGuevara5, 16

Amazon entscheidet ersteinmal gar nichts! Wenn er Geld von die will muss er es vor einem deutschen Gericht erklagen da kann auch amazon nichts gegen machen;) hab sowas schon oft mitgemacht cool bleiben und auf keinen Fall geld rausrücken.

Antwort
von PropellerHut, 34

Das ist sicher nicht rechtens. Du bist Privatverkäufer, daher gibt es bei dir keine Gewährleistungs- oder Garantieansprüche. Wenn er Probleme mit dem Gerät hat kann er sich gerne an Apple wenden. Nach drei Monaten Geld zurück ist nicht. Das hätte ihm direkt nach dem auspacken auffallen müssen!

Kommentar von PropellerHut ,

Wenn es hart auf hart kommt, nimm dir einen Anwalt. Denn diesen Prozess wirst du gewinnen! 

Kommentar von Renyssa ,

Danke dir! Das Problem ist, ich bin selbst noch recht jung und kenn mich zum einen mit Anwalt & Co nicht aus und zweitens fehlt mir das Geld einen zu nehmen. Ich leb grad als Student bisschen an der Armutsgrenze.  :'D

Antwort
von DonkeyDerby, 33

Ich kann doch auch kein Hochzeitskleid kaufen und es nach der Hochzeit
zurückgeben mit der Begründung, dass es angeblich nicht gepasst
hätte..... 

Weißt Du, wie verbreitet diese Praxis ist? Gleiches gilt für Anzüge von H&M.

Antwort
von Aednara, 39

Grundsätzlich gilt: Immer vorher absichern so gut es geht! Heutzutage wird gelogen und betrogen dass sich die Balken biegen und "Ehre" bedeutet vllt. höchstens, dass die Frau noch Jungfrau ist ;)

Du könntest Dir einen Anwalt nehmen falls Amazon tatsächlich gegen Dich entscheidet, da der Käufer das Handy erst 3 Monate nach dem Kauf reklamiert hat, könnte man auf einen Betrug plädieren. Hast Du ggf. noch andere Beweise? Du solltest alles sammeln und detailliert einen Zeitplan erstellen, wann gekauft/wann verkauft/wann hat sich der Käufer gemeldet, etc. und diesen Verlauf schonmal vorab als Stellungnahme zu Amazon senden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community