Amazon Mahnugen auf meinem Namen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Regeln der Amazon-AGB sind in diesem Punkt ganz deutlich und die besagen, dass der Inhaber des Amazon-Kontos für alles verantwortlich ist, was in dem Amazon-Konto abläuft.
Darüber hinaus hättest du niemandem den Zugang zu deinem Amazon-Konto erlauben dürfen.
www.amazon.de/gp/help/customer/display.html/ref=hp\_left\_v4\_sib?ie=UTF8&nodeId=201909000
siehe Punkt 7 "Ihr Konto":

Das bedeutet, dass ALLE Forderungen und alle Konsequenzen, die in dieser Sache noch folgen werden (z.B. Bonitätsverlust, Schufa-Eintrag, Mahnbescheid,...) ausschließlich an DICH gehen, denn nur DU bist der Vertragspartner von Amazon.
Das kann erhebliche Auswirkungen auf deine Zukunft haben, z.B. bei Wohnungssuche, bei Job-Suche, wenn du mal ein Darlehen/Kredit brauchst,...

Deshalb setz alles daran, dass dieser Familienstreit beigelegt wird und alles geregelt wird!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist erst mal total asozial und kindisch von deinem Vater.. Aber gut, weiter einmischen möchte ich mich jetzt nicht.

Ich würde an deiner Stelle zur Polizei gehen. Und wenn da nichts zu machen ist, werden sie dir aber bestimmt Tipps geben können. Am besten wäre es aber, wenn du noch mal mit deinen Eltern reden würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntwortMarkus
27.08.2016, 16:38

Die Polizei wird dich wegschicken mit den Worten, dass sie für Zivilrecht nicht zuständig sind. Dafür gibt es Anwälte. 

1

Dann hast du Pech. Zahl die Rechnung. Wo du das Geld her bekommst, ist Amazon egal. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast das nachsehen , Du bist verantwortlich.

5. Die Teilnehmer sind allein für die Sicherheit ihres Passwortes verantwortlich. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet. Das Passwort darf nur dafür benutzt werden, Zugang zur Amazon.de Marketplace-Plattform zu erlangen und die dort angebotenen Services in Anspruch zu nehmen.

Der Teilnehmer ist allein für sämtliche unter seinem Namen getätigten Aktionen verantwortlich. Sollte das Passwort Unbefugten bekannt geworden sein, ist der Teilnehmer gehalten, sein Passwort unverzüglich zu ändern.

https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=3367031

Anzeige innerhalb der Familie Hm... Spreche doch nochmal mit Deinem Vater. Es sollte doch innerhalb der Familie möglich sein derartiges zu klären. Außerdem ist es Zivilrecht, Du müsstest klagen. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Situation ist für mich nicht nachvollziehbar.

Von wessen Konto wird im Rahmen einer Lastschrift abgebucht?

Warum wird hier überhaupt für Dritte über Deinen Account eingekauft?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anonym6878
27.08.2016, 16:45

Der Account gehört mir, die Anschrift uns bis auf den Namen, auch meiner und das Konto gehört meinem Vater. Das Konto wird von der Familie verwendet. "Dritte" = mein Vater bzw Familie

0

Genau deswegen ist es unerwünscht, dass du im Namen und für Rechnung eines Dritten bestellst. 

Amazon ist das egal, wer die Waren bekommen hat. Dein Name steht auf der Rechnung und du wirst auch auf Zahlung verklagt, wenn die Mahnungen fruchtlos bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst einmal SOFORT das Passwort bei Amazon ändern.

Der Rest steht unten- dumm gelaufen für dich- eine Lektion fürs Leben... ;-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Account Inhaber muss zahlen. Egal was mit den Sachen passiert ist oder wer über den Account bestellt hat. Der Inhaber des Accounts ist verantwortlich dafür, dass kein anderer Zugriff hat auf das Konto.  Er haftet. 

Wenn du nicht zahlst wird die Summe schnell gröser durch Gebühren und Schufa  Eintrag gibt es auch sowie Ausschluss aus Amazon. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung