Frage von Lebronze, 87

Amazon-Inkasso und Abwesenheit(Ausland)?

Ich moechte kurz meine Angelegenheit schildern: Wegen offener Zahlungen bin ich Amazon etwa 1.200 Euro verschuldet, Es gab ein Problem zwischen Amazon und meiner Bank, keine Ahnung was da schief gelaufen ist, Fakt ist, dass Amazon keinen Cent von meinem Konto im Juli/2014 abgezogen hat, obwohl ich die Ware erhielte! Ich hatte keine Zeit das aufzuklaren, denn ich bin im August/2014 aus DE ausgezogen. Wie Ihr wisst, ich habe jetzt mit einem Inkasso zu tun, das meine Schulden von Amazon aufgekauft hat. Da ich seit genau August/2014 nicht mehr in DE wohne, habe ich keine Briefe keine Mahnungen usw. von dem Inkasso erhalten. Sie verlangen nun von mir 1.736 Euro. Nach Informationen bin ich noch nicht in der Schufa und es handelt sich nicht um eine Vollstreckung oder so was in der Art. Das Gericht hat sich nocht nicht eingemischt. An diesem Montag habe ich die angerufen und die haben mir gesagt, dass wir keinen Nachlass machen koennen. Ich muesse also den Betrag 1.730 Euro begleichen. Danach habe ich denen eine detaillierte Email geschickt, heute habe ich einen Preisvorschlag von dem Inkasso erhalten. 1.400 Euro immerhin 300 Euro weniger

Was denkt ihr soll ich noch bis 1.000 euro abhandeln? ist da noch was drin? Ich wohne immer noch im Ausland und es ist unklar, ob ich weider nach DE komme. Nichtsdestotrotz moechte ich meine Schulden begleichen. So habe ich dem Inkasso auch mitgeteilt.

Antwort
von kevin1905, 52

ich habe jetzt mit einem Inkasso zu tun, das meine Schulden von Amazon aufgekauft hat.

Das glaube ich erst, wenn ich es sehe anhand einer Abtretungserklärung (§ 410 BGB).

Sie verlangen nun von mir 1.736 Euro.

Wie setzt sich das zusammen?

Kommentar von Lebronze ,

Ich schaetze Antwaltgebuehren/Porto/ Mahnungen usw.  in 2 Jahren haben die mehr als 500 Euro zu meinen Hauptschulden gerechnet. 

Antwort
von franneck1989, 50
  • Wurde dir vom Inkasso eine Abtretungsurkunde vorgelegt? Falls nein, ist Amazon weiterhin Gläubiger und du kannst dir quasi aussuchen, an wen du bezahlst.
  • Bist du Privatkäufer? Falls ja, sind Inkassogebühren nicht durchsetzbar
  • Was wird denn neben der Hauptforderung detailliert verlangt?

Eventuell wäre das Thema damit dann mit 1.200,- zzlg. etwas Mahngebühren und Verzugszinsen erledigt, die du direkt an Amazon bezahlst.

Kommentar von Lebronze ,
  • Amazon teilte mir mit, dass ich mich mit dem Inkasso verstaendigen muss. So ich zahle die Schulden ans Inkasso
  • Ja, aber was hat damit zu tun? Ich habe von Amazon was gekauft und der Betrag wurde damals nicht an Amazon ueberwiesen
  • Ich habe leider keine detaillierte Rechnung. Sie schicken mir keinen Brief, da ich nicht in DE wohne :( aber ich werde sie fragen, danke.
  • Eigentlich habe ich die Forderung 1.400 euro abgehandelt statt 1.730 zu zahlen werde ich wohl 1.400 Euro zahlen.  
Kommentar von franneck1989 ,

Amazon teilte mir mit, dass ich mich mit dem Inkasso verstaendigen muss. So ich zahle die Schulden ans Inkasso

Das begründet keine Abtretung. Ergo ist Amazon Gläubiger und du kannst an sie zahlen

Ja, aber was hat damit zu tun? Ich habe von Amazon was gekauft und der Betrag wurde damals nicht an Amazon ueberwiesen

Das ist irrelevant im Hinblick auf die Inkassogebühren

Ich habe leider keine detaillierte Rechnung. Sie schicken mir keinen
Brief, da ich nicht in DE wohne :( aber ich werde sie fragen, danke.

Sie sind dazu verpflichtet (§11a RDG)

Eigentlich habe ich die Forderung 1.400 euro abgehandelt statt 1.730 zu zahlen werde ich wohl 1.400 Euro zahlen.

Wahrscheinlich kannst du noch locker 150,- zusätzlich sparen

Kommentar von mepeisen ,

Folgenden Textvorschlag ans Inkasso: "Wertes Inkasso. Sie werden mir unverzüglich vorlegen: Vollmacht im Original, Forderungsaufstellung im Detail in Form eines Kontoauszuges. Ich werde ihre Forderung sodann prüfen. Sie haben 14 Tage Zeit. Sollten sie sich weiterhin weigern, mir insbesondere die Kosten detailliert aufzuschlüsseln, werde ich beim zuständigen Aufsichtsgericht ein Bußgeld wegen Verstoßes gegen §11a RDG beantragen."

über 500€ Gebühren sind nämlich erst mal nicht erklärbar.

Natürlich kannst du auch blind die 1400€ bezahlen, dann wirfst halt ggf. den ein oder anderen Hunderter aus dem Fenster raus.

Kommentar von Lebronze ,

Soeben habe deinen Text ans Inkasso losgeschickt! Hoechstwahrscheinlich werde ich morgen eine Antwort bekommen.
Danke fuer die Hilfe 

Kommentar von mepeisen ,

Wenn du die Antwort hast, melde dich nochmal. Man kann dann auch ganz wichtige Fragen anhand der Forderungsaufstellung beantworten. Beispielsweise, ob der Betrag tituliert wurde oder nicht.

Kommentar von Lebronze ,

ich habe schon eine Email von denen erhalten und Sie haben mir auch die Rechnung mitgeschickt. was soll ich jetzt tun? 

Wunschgemäß übersenden wir anliegend eine uns seitens unserer Auftraggeberin erteilte Inkassovollmacht zur Kenntnisnahme.Hinsichtlich der Aufschlüsselung der namens unserer Auftraggeberin geltend gemachte Forderung verweisen wir auf die ebenfalls in der Anlage beigefügte Forderungsaufstellung.Ferner möchten wir Sie darauf hinweisen, dass zum Zeitpunkt unserer Beauftragung am 03.09.2014 das Rechtsdienstleistungsgesetz nicht in Kraft getreten war (01.11.2014) und somit auf den anliegenden Sachverhalt keine Anwendung findet.Einem Regulierungsvorschlag bzw. Ihrer Stellungnahme sehen wir bis zum 17.08.2016 entgegen.

Antwort
von soissesPDF, 31

Nimm das Zahlungsangebot des Inkasso an, dann hast Du Deine Ruhe.

Antwort
von AmigoKali, 52

Selber schuld würde ich sagen. Man sollte überall melden wenn man umzieht - sonst kommt sowas raus wie bei dir.

Kommentar von Lebronze ,

Was sagst du????/ ich habe mich schon ueberall abgemeldet..... heh ich bin doch kein 10 Jahre Alt, ich dachte dieser Forum wuerde mir helfen anstatt dumme Antworten zu schreiben 

Kommentar von mepeisen ,

Selber schuld würde ich sagen

Schön, dass Gerichte das völlig anders sehen. Selbst wenn man dem TE irgendeine "Schuld" andichtet, ist das keine Erlaubnis für den Gläubiger oder ein Inkasso, frei erfundenen Gebühren-Irrsinn zu fordern. Es gibt gesetzliche Grenzen und die sind hier deutlich überzogen.

Antwort
von Lebronze, 42

Uebrigens, ich waere in der Lage, den offenen Betrag sofort zu begleichen. keine Raten, ich werde alles zurueckzahlen aber wieviel denn wohl? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community