Frage von Gritti, 83

Amaryllis wieder zum Blühen bringen?

Ich habe es gemacht wie folgt:

Ab September werden die Wassergaben langsam bis auf 0 reduziert, es wird nicht mehr gedüngt. Sind die Blätter vertrocknet, dann können sie entfernt werden. Jetzt beginnt die6- bis 8-wöchige Ruhephase der Zwiebel. Während dieser Zeit hält man sie trocken.

Nach dieser Ruheperiode wird umgetopft und die Pflanze kommt wieder an einen warmen und hellen Standort. Bis sich die ersten Blütenansätze zeigen, muss vorsichtig gegossen werden. Sonst kann es passieren, dass nur Blätter ausgebildet werden. Bei mir hat sich die folgende Methode bewährt: nach dem Eintopfen wird einmal kräftig gewässert, die nächste Wassergabe erfolgt erst, wenn sich Blütenknospe zeigt.

Trotzdem kommen nur Blätter. Wenn ich sie weiterhin nicht gieße, wird sie vermutlich vertrocknen. Soll ich gießen? Gibt es überhaupt eine Chance, dass sie noch einmal blüht? Ich habe schon 2 Saisonen probiert, sie wieder zum Blühen zu bringen, aber es kamen immer nur Blätter. Weiß jemand einen Rat?

Antwort
von vollbusige Blondine, 54

Du hast alles richtig gemacht, aber die Pflanze hat keine Lust. Oder zuwenig Kraft. Oder den falschen Standort. Oder zuviel Dünger. Oder zuwenig. Oder keine Ahnung.

Ich versuche es jedes Jahr, da ich es kaum über das Herz bringe, die Zwiebeln einfach wegzuwerfen. Aber es blüht vielleicht nur jede dritte, wenn überhaupt. Und einzelne blühen dafür mitten im Sommer.

So oder so: Ob es sich lohnt, muss jeder für sich selbst wissen. Wenn du jetzt kein Wasser mehr gibst, wird sie deshalb nicht blühen, sie wird einfach vertrocknen.

Ich kaufe einfach für wenige Euro eine neue und stelle sie daneben. Und schon habe ich wieder eine Zwiebel mehr zum Übersommern... ;-)

Antwort
von ClausO, 55

Normalerweise erst Wasser geben wenn der Blütenansatz zu sehen ist.

Kommentar von Gritti ,

Leider kommen wieder nur Blätter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten