Frage von JanPavol, 38

Am3plus Mainboard mit DDR4?

Da ich meinem neuen Computer ein Am3plus Prozessor verbauen möchte brauche ich auch ein passendes Meinboard. Da ich mir aber schon DDR4 Arbeitsspeicher geekauft habe, muss das Board auch noch DDR4 Ram unterstützen. Meine Frage: Gibt es solche?

Antwort
von dermitdemhund23, 35

1. Nein, die alten AMD CPUs unterstützen kein DDR4.

2. Warum willst du einen veralteten AMD Prozessor einbauen?? Die taugen gar nichts mehr. Nimm lieber, jetzt wo du schon den DDR4 RAM hast, einen Skylake Prozessor mit dazugehörigem Mainboard.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Hier eine kleine Anmerkung zum "tollen" Skylake  [:kopfschüttel:]

https://en.wikipedia.org/wiki/Skylake\_(microarchitecture)#Operating_system_support

Intel ist einfach nur teuer und Marken-Fetisch.

P.S.: Sorry, der Link wird nicht richtig erkannt (Backslash zuviel) => Copy&Paste.

Kommentar von gooo606 ,

wo ist da jetzt ein problem?

Kommentar von MarkusGenervt ,

O K ... entweder kannst Du kein englisch oder bist Mainstreamer und gibst gerne viel Geld für wenige Leistung aus. Dann ist für Dich natürlich alles in bester Ordnung ...

Antwort
von gooo606, 30

für amd3+ wirst du keine ddr4 boards bekommen, da die cpus zu alt sind. außerdem lohnt es sich nicht mehr die alten mad cpus zu kaufen. nimm lieber einen i5 6500 (sehr gute preis/leistung) oder warte bis amd seine neuen cpus irgendwann im laufe des jahres rausbringt

Antwort
von MarkusGenervt, 32

Bei meiner eigenen Suche vor einem 3/4 Jahr konnte ich nichts finden – zumindest nicht bei den guten Boards.
AM3+ ist leider ein Auslaufmodell :-(

Falls es aber noch Billig-Boards hierfür geben sollte, würde ich eher überlegen, doch gleich noch einen neuen Prozessor zu kaufen.

Kommentar von dermitdemhund23 ,

Alles klar. Die Tatsache, dass nur Windows 10 Skylake unterstützt ist natürlich ein Beweis dafür, dass Intel nur Abzocke ist. Gut gemacht.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Was is'? Wer redet denn hier von Intel-Abzocke?!?

Der Punkt ist doch, dass man – zumindest bisher – mit dieser CPU an Win10 gekettet ist. Warum sollte man sich denn bitte so etwas antun – und dafür noch bezahlen?

Kommentar von dermitdemhund23 ,

Inzwischen ist das Update zu Windows 10 ohnehin Pflicht geworden... Außerdem muss man sich auch gar keine Skylake CPU holen, wenn man kein Windows 10 benutzt. Du tust ja so, als würde Leistung und Funktionalität von Skylake wegen diesem Windows 10 Ding komplett irrelevant.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Danke für den Hinweis auf die Update-Pflicht. Das wusste ich noch gar nicht. Habe gerade mal ein bisschen zu Win10 recherchiert. Interessant, welche Freiheiten so alles weg fallen.

Damit hat sich M$ für mich (nach 27 Jahren) wohl endgültig erledigt.
Meine letzte Intel-CPU war ohnehin ein 486-DX2. 

Also, viel "Spaß" noch mit Win10 & Skylake ...

Kommentar von dermitdemhund23 ,

Ehm danke ^^ Seit ich Windows 10 habe, fährt mein Bae viel schneller hoch. Werde mir aber trotzdem keinen Skylake holen, mein Haswell i5 4690 reicht mir noch völlig. Selbst wenn man für Skylake Win 10 braucht, ist die Leistung von Skylake viel besser, als die dieser uralten AMDs. Soweit ich mich erinnern kann hast du da zuerst gegen argumentiert.

Kommentar von MarkusGenervt ,

Mit Sarkasmus kennst Du nicht nicht so gut aus, oder? ;-P

Diese "uralten" AMDs tun einen richtig guten Job. Man muss nicht immer für den allerneuesten Kram einen Haufen Geld zum Fenster raus donnern. Neu ist nicht immer auch soo viel besser.

Was Win10+Skylake betrifft: kann sein, dass man für so einen aufgeblasenen Windbeutel wie Win10 natürlich auch eine entsprechend angepasste CPU benötigt um nicht unterwegs einzuschlafen. Ist mir inzwischen aber auch egal. Ich – als alter MS-Hase – kann immer noch nicht fassen, wie abgefahren winzig, leistungsfähig, schnell und stabil Linux im Vergleich zu Windows ist – aber eben auch kostenlos und ohne irgend welche Zwänge.
Aber damit weiche ich doch ein bisschen vom Thema ab ...

Kommentar von dermitdemhund23 ,

Naja... Das Problem ist... Diese AMDs tun eben NICHT einen richtig guten Job... Die aktuellsten AMDs basieren stets auf veralteten Architekturen. Und AMD versucht sich einfach mit so einem Witz wie Octacores über Wasser zu halten. Es gibt viele Tests die zeigen, dass ein FX 8350 mit seinen acht 4GHz Kernen etwa die Leistung eines 5 Jahre alten i7 der 1. Gen mit vier 3,33GHz Kernen hat. Im Multicore natürlich. Im Single Core ist der i7 dementsprechend doppelt so gut. Und jetzt stellen wir uns vor, dass Intel inzwischen die sechste Core-i-Generation rausgebracht hat. Und jetzt stellen wir uns auch noch vor, dass fast alle Spiele mit nur einem Kern arbeiten. Wie groß ist da wohl der Leistungsunterschied?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community