Frage von Mirjamka, 80

Am Todestag nicht bei der Arbeit, wie wird es geregelt?

Meine Oma ist heute Nacht verstorben. Ich bin morgen 1 Stunde zur Arbeit, konnte mich nicht konzentrieren und bin dann heim. Habe meiner Familie bei der Gestaltung der Beerdigung geholfen und haben gemeinsam alles geregelt und unterstützt. Muss ich für diesen Tag Urlaub einreichen oder werde ich hier freigestellt?

Nächsten Dienstag wird die Beerdigung sein. Ich habe jedoch von nächster Woche Dienstag bis Freitag meinen Weihnachtsurlaub. Montag müsste ich arbeiten. Gesetzlich ist es geregelt, dass ich 1 Sonderurlaubstag erhalte. Diesen würde ich dann für Dienstag hernehmen und den geplanten Urlaubstag von Dienstag auf Montag verschieben.

Antwort
von Rockuser, 32

Bei Großeltern hast Du kein Recht auf Sonderurlaub. Es sei denn, das so etwas im Tarifvertrag steht ( Sehr selten. ) Daher musst Du Urlaub nehmen.

Mein Beileid.

Kommentar von Familiengerd ,

Bei Großeltern hast Du kein Recht auf Sonderurlaub.

Das ist - so pauschal gesagt - falsch!

Erstens kommt es für den generellen Anspruch auf Sonderurlaub darauf an, ob es zum Sonderurlaub überhaupt arbeits- oder tarifvertragliche Regelungen gibt oder ob - falls das nicht der Fall sein sollte - das Bürgerliche Gesetzbuch BGB § 616 "Vorübergehende Verhinderung" heran gezogen werden kann.

Zweitens: Wenn vertragliche Regelungen keinen Sonderurlaub für den Tod eines Großelternteils vorsehen, dann besteht auch kein Anspruch; ist dagegen BGB § 616 anzuwenden, so ist Sonderurlaub in diesem Fall aber nicht grundsätzlich ausgeschlossen, sondern es kommt auf den konkreten Einzelfall an, ob auch dann Anspruch besteht (z.B. bei engem persönlichen Verhältnis, bei Haushaltsgemeinschaft).

Antwort
von Patchouli, 43

Nein, du warst in der Arbeit und es ging dir nicht gut, das ist normalerweise ein Krankheitstag.

Tut mir leid für dich, das werden wohl ganz besonders schwere Feiertage.

Antwort
von Gahrfield99, 36

Erstmal mein herzliches Beileid.

Aber bevor man einfach von der Arbeit wegfährt, würde ich aufjedenfall erstmal mit dem Chef sprechen, normalerweise sind Chefs meiner Erfahrungen nach rel. Entgegenkommend.
Das solltest du so schnell wie möglich nachhollen.
Mit freundlichen grüßen
Gahrfield 99

Kommentar von Mirjamka ,

ich habe mit meiner Kollegin direkt am morgen gesprochen. Sie ist ebenfall meine Vorgesetzte. Sie sagte, dass ich jederzeit gehen kann und mir die Zeit nehmen soll.

Kommentar von Gahrfield99 ,

achso ok. Ich dachte du wärst einfach so gegangen. Dann würde ich mit ihr nochmal sprechen, ich denk mal das sich da was machen lässt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community