am nächsten Tag gekündig nach einer Krankheit?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wie lange arbeitest Du schon dort? Wie groß ist der Betrieb?

Wenn es sich um einen Kleinbetrieb mit nicht mehr als 10 ständigen Vollzeitkräften handelt und/oder Du noch keine sechs Monate im Betrieb bist, kannst Du rechtlich nicht gegen die Kündigung angehen. Ansonsten Kündigungsschutzklage erheben.

Ist die Kündigungsfrist eingehalten? Wenn nicht, dagegen kann man klagen.

Du solltest auf alle Fälle sofort nach einem anderen Job suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Singh15
11.10.2016, 14:24

ich Arbeite dort schon seit fast 3 Jahren. es sind sicher mehr als 10 Leute Vollzeitbeschäftigt. 

0

Wie lange warst Du im Unternehmen beschäftigt? Was wird als Grund für die Entlassung genannt? Welche Kündigungsfristen sind vertraglich vereinbart?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der typ hat ein geschäft um geld zu verdienen.du hast sicher keine position die unersetzlich ist.

es ist bestimmt nicht die feine art aber dein chef brauch jemanden auf den er sich verlassen kann...ich habe mitleid für deine situation aber wenn er einen monat lang zwei leute für die selbe aufgabe bezahlen muss ,würde ich selbst  auch eher zu demjenigen tendieren der den job in der zeit gemeistert hat....

sicher gibt es mittel und wege aber willst du allen ernstes denjenigen       ansch€ißen  der dir ne aufgabe zutraute die du aber aufgrund deiner situation nicht stemmen konntest.

arbeitgeber sind immer die "bösen" aber das es dort auch noch andere mitarbeiter gibt die für ihre arbeit bezahlt werden wollen/sollen,abgaben in etlichen formen entrichtet werden müssen und der eigene verdienst stimmen muss!!(man wird nicht selbstständig um ins minus zu rutschen)wird nie bedacht.

such dir was neues sofern du wieder arbeitstauglich bist(Gesundheitlich)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt zwar erst mal dreist, ob eine Kündigung gültig ist oder nicht hängt aber von vielen anderen Faktoren ab.

Wie lange bist du schon angestellt? Wie groß ist der Betrieb (mehr als 10 AN)? Und was sagt dein Vertrag? Nur mit diesen Angaben sind Antworten möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Singh15
11.10.2016, 14:23

Das Restaurant hat mehr als 10 Mitarbeiter. Ich habe einen Teilzeitvertrag, denn man nicht als Vertrag sehen kann. Es ist einfach ein Stück Papier mit Daten & Zahlen darauf.

0
Kommentar von Singh15
12.10.2016, 00:17

Erstmal Entschuldigung für die späte Antwort. Ich arbeite dort noch bis zum 22.10.2016 und es ist ein großes Restaurant. Ich nehme an es arbeiten mehr als 10 Vollzeitbeschäftigte.

0

Er musste warten bist die Krankschreibung vorbei war. Darum das Datum. Da kannst du wohl nichts machen da es eine ordentliche Kündigung sein dürfte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
11.10.2016, 14:11

Er musste warten bist die Krankschreibung vorbei war.

Wie kommst Du denn zu dieser Behauptung?

Dass einem Arbeitnehmer nicht während einer Erkrankung gekündigt werden durfte, galt nur nach dem Arbeitsgesetzbuch der ehemaligen DDR.

0

Zum Arbeitsamt und arbeitslos / arbeitssuchend melden.

Liegt irgendein besonderer Kündigungsschutz vor (z.B. Mitarbeiterzahl)?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt jetzt von einer Unmenge Faktoren ab, die Du nicht angegeben hast.

Bei der Konstellation die Du hier dar stellst war Deine Verletzung wahrscheinlich ein Arbeitsunfall, so dass Dein Chef Dich nicht kündigen konnte so lange Du krank warst und Du, hoffentlich, auch Deine Lohnersatzleistungen von der BG. bekommen hast.

Aber im Grunde ist schon richtig, viel machen kannnst du nicht. Vor allem wenn Du noch in der Probezeit sein solltest. Ansonsten kannst Du auf Einhaltung der Kündigungsfrist beharren und notfalls klagen.

FG.

Raider 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neuen Job suchen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wielange hast du den Job schon? Wenn noch Probezeit kann fristlos ohne Grund gekündigt werden und zwar von beiden Seiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Singh15
11.10.2016, 14:24

seit fast 3 Jahren

0
Kommentar von Hexle2
11.10.2016, 14:27

Wenn noch Probezeit kann fristlos ohne Grund gekündigt werden und zwar von beiden Seiten.

Das geht aber nur im Ausbildungsverhältnis (§ 22 BBiG). Ansonsten sind auch in der Probezeit Fristen zu beachten. Sie sind nur meist kürzer.

0
Kommentar von herzilein35
11.10.2016, 14:38

Dann wenn du es dir wert bist als Spülen r zu arbeiten, würde ich gegen die Kündigung, notfalls auch gerichtlich vorgehen.

0

Was möchtest Du wissen?